Archiv der Kategorie: Umwelt

Klimakatastrophe ist für alle sichtbar! Aber warum handeln die Menschen im Alltag nicht?

0Shares


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Die Klimakrise hat uns längst im Griff: Die Temperaturen steigen, die Zahl der Dürren steigt, die Zahl der abgestorbenen Wälder steigt, die Zahl der abgebrannten Wälder steigt, die Zahl der ausgestorbenen Tiere steigt, die Lebensmittelpreise steigen, und, und, und. Die Krise beginnt zwar langsam, aber die krisenhaften „Einschläge“ kommen zunehmend näher.

(Autor Uwe Melzer:) Auch wenn in diesem Jahr 2021 wir klimatechnisch eine große Ausnahme beim Klima hatten, denn der April war viel zu kalt und im Mai herrschte Wetter wie im April. Im Winter 2020 / 2021 lag nach über 30 Jahren wieder einmal fast überall in Deutschland eine geschlossene Schneedecke. Bei uns in Rottweil am Rande des Schwarzwald waren es 40 cm Schneehöhe. Auch hat es im Frühjahr 2021 etwas mehr geregnet, als in den letzten Jahren. Trotzdem fehlt uns noch jede Menge Grundwasser und die Äcker sind im Tiefboden immer noch zu trocken. Dafür werden wir spätestens im Sommer 2021 einige Tage mit Hitzerekorde von über 40 Grad in Deutschland erleben. Der Winter 2020 / 2021 und das Frühjahr 2021 waren eine Ausnahme. In Zukunft werden wir uns noch nach einem kühlen und nassen April / Mai sehnen.

Es ist, als habe sich die Menschheit beim Bergwandern in bisher unbekannte CO2-ppm-Höhen deutlich überschätzt, und würde jetzt langsam an Trägheit, Orientierungsverlust und Apathie leiden. Denn obwohl die Fakten der Klimakrise physikalisch unausweichlich, sich weiter verstärkend und zudem bekannt sind, ist es ruhig, erstaunlich ruhig. Von den Jugendlichen bei Fridays-for-Future und Extinction Rebellion sowie von einigen kritischen Zeitgenossen abgesehen, scheint sich ein großer Teil der Menschheit, insbesondere in den gebildeten und wohlhabenden Industriestaaten, in ihr Schicksal begeben zu haben, nach dem Motto: „Mal wieder eines der drei wärmsten Jahre vorbei? Was soll‘s!“ (Autor: Götz Warnke)

Gern werden für diese Tatenlosigkeit psychologische Gründe angeführt, doch das ist allenfalls die halbe Wahrheit. Denn wenn man auf die Diskrepanz zwischen dem Wissen der Menschen um die Klimazusammenhänge und ihrem Handel zu sprechen kommt, ergibt sich ein Konglomerat an Gründen und Argumenten. Kürzlich hat sich die BBC diesem Thema gewidmet, und eine Umfrage unter 1.009 Schotten in Auftrag gegeben. Nun mögen die – angeblich – sparsamen Schotten nicht unbedingt für andere Populationen repräsentativ sein. Aber die Umfrageergebnisse sind durchaus aufschlussreich und sicher zum Teil übertragbar, wenn es um die Gründe des ökologischen Nichthandelns geht.

Die erste Frage an Personen, die im vergangenen Jahr den Kauf eines E-Autos erwogen hatten, lautete: „Was hat Sie davon abgehalten, ein Elektrofahrzeug zu kaufen?“ Die Antworten – mehrere Nennungen waren möglich – lauteten in Reihenfolge ihrer Häufigkeit:

  • A – Preis: 71 %
  • B – Bedenken wegen der Reichweite: ca. 45 %
  • C – Unbequem: ca. 19 %
  • D – Verwirrt durch die Optionen: ca. 16 %
  • E – Nicht überzeugt von den grünen Effekten: ca. 6 %

Damit sind die Ergebnisse gar nicht so unterschiedlich gegenüber denen in Deutschland: Auch hier liegt der angeblich zu hohe Preis an erster Stelle. Dabei spielen die unterschiedlichen Prozentzahlen Schottland/Deutschland von 71 % zu 33,8 % keine Rolle, da wie gesagt in der schottischen Erhebung Mehrfach-Nennungen möglich waren, und die E-Auto-Förderung in Großbritannien deutlich geringer ist.

An zweiter Stelle der Rankings folgen jeweils die Reichweiten-Vorbehalte, aber auch mangelnde Ökoeffekte/Umweltprobleme sind mit vorn dabei. Gerade beim letzteren ist nicht immer klar, ob es sich dabei um die Rationalisierung eine Aversion handelt (Motto: „Typisch diese Ökos – immer von Umwelt und Klima quatschen. Dabei sind deren E-Autos doch das größte Problem!“), oder ob die Menschen durch mediale Fehlinformationen verunsichert sind. Ebenso ambivalent ist das „C-Unbequem“ in der schottischen Umfrage: es kann sich sowohl eine Anti-Haltung a la „Macht doch Euren Klima-Quatsch alleine“ dahinter verbergen, als auch ganz praktische Hindernisse wie die mangelnden Lademöglichkeiten „zuhause oder beim Arbeitgeber“ in der deutschen Erhebung.

Eher praktisch-sachlich orientiert ist das schottische „D-Verwirrt durch die Optionen“. Die Geschwindigkeit der Veränderungen am E-Auto-Markt, die Vielfalt der Stecker, Ladekarten und Batteriegrößen können für Neueinsteiger verwirrend sein.

Die nächste schottische Frage bezieht sich auf den Wärmesektor, dessen Wende, ebenso wie die beim Verkehr, der Stromwende deutlich hinterher hinkt: „Warum haben Sie Ihre Heizung nicht durch eine kohlenstoffarme Alternative ersetzt?“ Und wieder in der Reihenfolge der häufigsten Antworten:

  • A – Preis: ca. 63 %
  • B – Verwirrt durch Optionen: ca. 26 %
  • C – Bedenken wegen der Heizleistung: 26 %
  • D – Unbequem: ca. 18 %
  • E – Nicht überzeugt von den ökologischen Auswirkungen: ca. 8 %

Bei den Punkten D und E dürfte es sich wieder um subjektive Bewertungen aus höchst unterschiedlichen Motiven handeln. Jedoch an erster Stelle der Umfrageergebnisse steht auch hier der Preis. Es folgt die Schwierigkeit mit der Vielfalt der Optionen, die in der Tat größer und für den Laien erheblich schwerer zu beurteilen ist als etwa beim E-Auto. Dieser Punkt B befördert natürlich Punkt C: Wer nicht mit den verschiedenen Optionen klar kommt, ist sich natürlich auch nicht sicher, ob er und seine Familie mit der CO2-freien Heizung durch einen Jahrhundertwinter kommen.

In Deutschland gibt es zwar ähnliche, aber nicht gleiche Umfragen-Designs zur Wärmewende. So hatte der Bundesverband der Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) Anfang 2019 eine in Auftrag gegebene Erhebung veröffentlicht, bei der auf die Frage „Wenn eine Heizung getauscht werden muss, soll die neue Heizung zumindest anteilig aus Erneuerbaren Energien gespeist werden, sofern das technisch zumutbar ist?“ zwei Drittel (66 %) „eher ja“ antworteten, 20 % mit „Weiß nicht/Keine Angabe“ reagierten, und 14 % mit „eher nein“ ablehnten. Deutlich wird, dass neben einem gewissen Bodensatz an Verweigerern die große Mehrheit positiv eingestellt ist – was nicht heißt, dass sie sich letztlich nicht doch von Preis, Optionsvielfalt etc. abschrecken lässt. Die hohe Zahl von 20 % Verunsicherten ist keine Überraschung, gerade auch angesichts der medial verbreiteten Propaganda für die Fossil-Energien. Über Artikel wie „Öl oder Gas? Welche Heizung ist besser fürs Klima?“ in einem „Blog für Nachhaltigkeit“ kann der Fachmann nur noch den Kopf schütteln. Doch mancher Laie dürfte nicht merken, dass es sich hier um eine die Interessen vernebelnde Pseudodiskussion handelt von der intellektuellen Güte wie „Strychnin oder Zyankali? Was ist gesünder?“ (Antwort: Zyankali – da müssen Sie mehr Milligramm für eine tödliche Dosis nehmen)

Zum Schluss der schottischen Meinungsermittlung steht eine Frage an diejenigen, die ihre persönliche Wende bereits vollzogen haben: „Was hat Sie beeinflusst, Ihren Lebensstil zu ändern?“ Die prozentualen Antworten sind dabei sehr aufschlussreich:

  • A – Die Jugendbewegung (Greta Thunberg): 32 %
  • B – Regierungen: 31 %
  • C – David Attenborough: 60 %
  • D – Das Recyclingprogramm der Stadtverwaltung: 63 %

Die Ergebnisse machen deutlich, dass es weniger – moralische – Appelle sind, die die Menschen zur Lebensstil-Änderung bewegen, als konkrete Beispiele und Anleitungen, wie sie sich in Recyclingprogrammen, aber auch in fundierten Dokumentationen wie denen von Sir David Attenborough finden. Insofern sind Initiativen wie die aus Großbritannien stammende Transition-Town-Bewegung hoch einzuschätzen, weil hier Menschen bezüglich der Energie- und Ressourcen-Wende quasi „an die Hand genommen“ und so ermutigt bzw. befähigt werden. Bei der Entwirrung der Optionen und Entkräftung der Bedenken sind natürlich insbesondere auch Medien gefragt.

Darüber steht dann in der Wahrnehmung nur noch die Frage des Preises als der für viele wichtigste Entscheidungsaspekt. Da ist dann wirklich „Schluss mit der Ökomoral“, dann brauchen wir eine „Ökoroutine“ auf Basis von staatlichen Regularien bzw. Gesetzen. Denn wenn man wie in Dänemark die klimaschädlichen fossilen Brenn- und Treibstoffe stark besteuert, ihren Einsatz beispielsweise in Heizungen früh verbietet, dann braucht man keine Förderprogramme für Erneuerbare Energien aufzulegen, dann rechnet sich nämlich klimafreundliches Verhalten von selbst. Das zeigt sich u.a. bei der Wärmewende: Dänemark hat bereits den größten Teil hinter sich, während Deutschland immer noch am Anfang steht und sich – wie die harmlose CO2-Bepreisung zeigt – nur zögerlich vorwärts bewegt. Die künftige Bundesregierung muss auch hier deutlich entschiedener agieren. (Quelle: DGS Deutsche Gesellschaft für Sonnenergie e.V.)


Klimawandel & Klimakatastrophe – 12 aktuelle & interessante Presseartikel! Klimawandel 9 Punkte, was wir in Deutschland sofort tun könnten und auch tun sollten! Der Klimawandel in Deutschland produziert neue Steuern aber keine Lösungen! Die Klimakatastrophe ist nicht mehr zu stoppen! Deutschland wird Sommer mit 44 bis 46 Grad Hitze als „Normalzustand“ erleben! ENDZEIT & Klimakatastrophe: Ein DRITTEL der MENSCHHEIT wird vernichtet – egal was die Politik tut! (Bibel, NT, Offenbarung 8,6-13 & 9,1-21. Der absolute Schwachsinn & Irrweg Elektroauto – teuer im Unterhalt, katastrophale ÖKO-Bilanz, nicht Alltagstauglich! Endzeit & Offenbarung – was am Ende der Zeiten geschehen wird! Was sind die Zeichen der Zeit? Diesel & Umwelt – politischer Schwachsinn – Politik ignoriert viele größere Probleme – Lufthygiene ist nicht mehr zu retten! Seit mehr als 20 Jahren existiert das Wasserstoffauto und keiner durfte es bauen! Freie Energie: Wasserbetriebene Autos und getötete Erfinder (Videos). Dieselskandal – Lösung für die Schadstoffbelastung von Innenstädten! Elektroautos umweltschädlicher als Benziner -und ein Irrweg. Toyota liefert schon seit Jahren mit dem „Mirai“ als Serienmodell die Zukunftstechnologie – Wasserstoff & Brennstoffzelle kombiniert! Umweltfreundlich Auto fahren: Mit 8 Gramm Thorium ohne tanken 100 Jahre fahren! VW Diesel Skandal – Der Abgasskandal von VW, der nichts Anderes ist als ein krimineller Betrug, wie auch die Abschalteinrichtung (Thermofenster) unter 8 Grad plus in allen Dieselfahrzeugen in Deutschland von fast allen Herstellern. Nachfolgende Fakten: Darüber lohnt es sich nachzudenken, was wir in Deutschland überhaupt bewirken können – nämlich so gut wie nichts. …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de

US-Geheimdienste halten bei CORONA COVID-19 Ursprung an Labor-Theorie aus Wuhan in China fest!

0Shares


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Die US-Geheimdienste halten ungeachtet des Berichtes der Weltgesundheitsorganisation an der These fest, das COVID-19-Virus könne in einem Labor entstanden sein.

US-Geheimdienste halten weiterhin an der These fest, das COVID-19-Virus könne in einem Labor in der chinesischen Provinz Wuhan künstlich erzeugt worden sein. „Es ist absolut richtig, dass die Geheimdienste nicht genau wissen, wo, wann oder wie das Covid-19-Virus ursprünglich übertragen wurde“, sagte jetzt die neue US-Direktorin für Nationale Nachrichtendienste, Avril Haines. Daher würden weiterhin beide möglichen Übertragungswege auf den Menschen geprüft: Entweder sei das Virus auf natürliche Art und Weise von einem Tier auf den Menschen übertragen worden, oder aber es stamme aus einem Labor in Wuhan. (Autor: Günther Lachmann)

Nach einer mehrwöchigen Untersuchung in Wuhan hatte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Theorie aufgestellt, am wahrscheinlichsten sei COVID-19 in der Natur entstanden und auf natürliche Art und Weise vom Tier auf den Menschen übertragen worden. Die Übertragung auf den Menschen in einem Labor sei „ein extrem unwahrscheinlicher Weg“, hieß es im Abschlussbericht der Kommission. Einen schlüssigen Beweis konnte die WHO indes nicht führen.

USA trauen Informationen zu COVID-19 aus China nicht

Entsprechend skeptische bleiben die US-Geheimdienste. Haines sagte, auf der Suche nach dem tatsächlichen Ursprung der Pandemie komme man unweigerlich immer an folgenden Punkt zurück: „Alle möglichen Szenarien entstehen natürlich durch menschlichen Kontakt mit infizierten Tieren.“

Der frühere US-Außenminister Mike Pompeo hatte bereits in den letzten Tagen der Trump-Regierung angedeutet, dass Forscher am „Wuhan Institut für Virologie bereits im Herbst 2019 an Covid-ähnlichen Symptomen erkrankt“ seien. Außerdem habe das Labor in Wuhan, in dem das Coronavirus bei Fledermäusen untersucht worden war, „eine Geschichte in der militärischen Forschung“.

Auch die neue US-Regierung traut den bisherigen Informationen aus China nicht.
Der von Präsident Joe Biden eingesetzte neue CIA-Direktor William Burns schloss nicht aus, „dass China etwas zu verbergen haben könnte“. Wörtlich sagte er jetzt: „Unsere Analysten sind ziemlich sicher, dass die chinesische Führung nicht alles gesagt, also nicht alles transparent gemacht hat.“ Aber US-Agenten würden weiter versuchen, der Sache auf den Grund zu gehen.

Dabei würden sie von US-Cyber-Agenturen unterstützt, sagte der Direktor der Nationalen Sicherheitsbehörde und Leiter des US-Cyber-Kommandos, General Paul Nakason. Diese Agenturen sammelten und analysierten weiterhin Informationen über den Ursprung des Virus. Außerdem arbeiteten die Geheimdienste mit Partnern in der Wissenschaft zusammen.

Laut einem CNN-Bericht gibt es einige US-Wissenschaftler, die an die Labor-Theorie glauben. Dazu zählt Dr. Robert Redfield. Er leitete während der Präsidentschaft von Donald Trump die US-Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention. Bereits im März hatte er gesagt, seiner persönlichen Meinung nach sei das Virus in einem Labor entstanden.

US-Außenminister Blinken drängt auf Klarheit

„Die Chinesen haben kein Interesse daran, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Also ist es schwer, sie auszuspionieren und herauszufinden, was die Wahrheit ist“, sagte eine mit Geheimdienstinformationen vertraute Quelle ebenfalls im März gegenüber dem Nachrichtensender. Die CNN-Reporter Zachary Cohen und Alex Marquardt hatten damals hinzugefügt, es gebe offenbar Beweise dafür, dass der Markt in Wuhan möglicherweise nicht der Ort war, an dem das Virus zuerst übertragen wurde.

Chinesische Offizielle haben immer wieder zur Verwirrung beigetragen. So beschuldigte ein Diplomat im März 2020 die US-Regierung, das Virus irgendwie nach Wuhan geschickt zu haben. Öffentlich hat die Biden-Administration, wie auch die Trump-Administration zuvor, China dafür kritisiert, dass es nicht offener mit dem Virus umgegangen ist, als es sich 2019 und 2020 erstmals ausbreitete.

Auch für den amtierenden Außenminister Antony Blinken ist die Frage nach dem Ursprung des Virus elementar. Die Frage müsse geklärt werden, „damit wir vollständig verstehen, was passiert ist, um die bestmögliche Chance zu haben, zu verhindern, dass es wieder passiert“. Man darf also gespannt sein, ob die abschließenden Analysen der US-Geheimdienste tatsächlich jemals für alle öffentlich zugänglich werden. (Quelle: GEO LITICO)


Chinas Virus Corona SARS-CoV-2 ist ein künstlich manipuliertes Virus aus dem Wuhan Institute of Virology in China! Wenn ihre Vorgesetzten ihre Erkenntnisse bereits im Januar 2020 mit anderen geteilt hätten, dann hätte die Entdeckung der Wissenschaftlerin Dr. Li-Meng Yen dazu beigetragen, die Entwicklung der globalen COVID-19-Pandemie zu verhindern. Jetzt hat sie einen alarmierenden Bericht veröffentlicht wonach SARS-CoV-2 genetisch manipuliert wurde. Yen war früher an der University of Hong Kong School of Public Health, einem weltweit führenden Labor in Sachen Corona-Forschung. Die chinesische Regierung und WHO-Vertreter in Hongkong hatten versucht, den Ausbruch in Wuhan zu vertuschen. Am 14. September 2020 postete Yan auf Twitter einen Link zu ihrer Arbeit. Kurz darauf wurde der Preprint-Server Zenodo unverzüglich gehackt und zum Absturz gebracht. Yan & Kollegen vertreten die These, das SARS-CoV-2 mit dem Fledermaus-Coronavirus ZC45/ZXC21 im Labor so manipuliert wurde, dass sich das Virus fest an den menschlichen ACE2-Rezeptor koppelt. Mit der Molekularbiologin Alina Chan (Broad Institute von Harvard und MIT) zweifelt eine weitere Wissenschaftlerin den tierischen Ursprung von SARS-CoV-2 an. Die chinesische Regierung und Vertreter der Weltgesundheitsorganisation WHO in Hongkong haben den Ausbruch des Coronavirus in Wuhan vertuscht und eine weltweite Verbreitung verursacht! …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Eine CORONA CHRONIK: Ursache & Wirkung! Vom 06.05.2020 bis 18.04.2021 haben wir 13 Presseartikel zur Corona Pandemie veröffentlicht. Interessant ist, dass der Nobelpreis Virologe Professor Luc Montagnier, Leiter des Institut Pasteur in Paris, sich eindeutig mit Beweisen zum Ursprung des CORONA SARS-CoV-2 Virus geäußert hat. Daß das Coronavirus mutiert und die Ansteckung erhöhen kann, darüber haben wir ebenfalls bereits am 15.06.2020 berichtet. Sie finden auch Artikel über: Was uns die Coronakrise gelehrt hat! Vision, Prophetie und Erschütterung über Deutschland und was kommt als Nächstes? Sie finden nachfolgend 13 kurze Zusammenfassungen der ausführlichen Presseartikel. Lesen Sie einfach den vollständigen Presseartikel. Klicken Sie dafür auf das jeweilige Bild im Text, oder auf den Link am Ende des Textauszuges. …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de

Die GRÜNEN 2021: Das LINKE & kommunistische Wahlprogramm zur Abschaffung Deutschlands

0Shares


Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Die Grünen haben in der vergangenen Woche ihr Wahlprogramm zur Bundestagswahl 2021 vorgestellt. Und der 136 Seiten umfassende Programmentwurf mit dem Titel „Deutschland. Alles ist drin“ hat es in sich. Denn als zentrales politisches Ziel wird ganz offen und ungeniert die Abschaffung Deutschlands propagiert.

Der Blick auf die Bundestagswahl im Herbst 2021 ist nicht vergnügungssteuerpflichtig, denn entweder wird das grüne Wahlprogramm, wie es jetzt im Entwurf von den Grünen publiziert wurde, wenn es zu einer Schwarz-Grünen Koalition kommt, oder es wird in einer Koalition Grün-rot-dunkelrot in radikalisierter Form die Grundlage für die Entwicklung oder genauer die Abschaffung des deutschen Staates bilden. Wer meint, dass es heilsam wäre, wenn Grün-rot-dunkelrot erstmal den „Karren“ gegen die Wand fährt, macht sich keine Vorstellung davon, was die Wand ist.

Sollten die Grünen nicht nur informell, sondern auch faktisch die Regierung bilden, würde das Programm statt „Deutschland. Alles ist drin“ besser den Titel: „Deutschland. Alles ist hin“ tragen. Für das, was die Grünen schick „Gemeinwohl“ nennen, existiert ein alter Name: Kommunismus. Die freie Marktwirtschaft wird schrittweise abgeschafft, denn das Ziel der Grünen besteht in einer „sozial-ökologischen Neubegründung unserer Marktwirtschaft.“ Es geht ihnen darum, alles zu regeln und für alle „Menschen“ zu bestimmen, was das Beste für die neuen Gemeinwohluntertanen ist: „Ungeregelte Märkte können sehr viel zerstören.“

Die grünen „Zauberlehrlinge“ glauben tatsächlich, Märkte „gestalten“ zu können. Welche Ergebnisse ein regulierter Markt bringt, hat die sozialistische Ökonomie gezeigt. Nur weil man etwas wohlklingend und anders benennt, ist es eben nur wohlklingend und anders benannt. Quecke würde weiter Quecke bleiben, auch wenn sie Rose hieße. Grüne Regulierungen laufen auf Armut für alle, außer für die grünen Regulierer und für die Funktionäre ihrer Räte und ihrer Subventionswirtschaft hinaus. Alle werden gleich sein, nur einige gleicher.

Die Freiheit ist die große Abwesende des Wahlprogramms.

Positive Diskriminierung ihr wichtigstes Mittel zum Umbau der Gesellschaft. Söhne, die heterosexuell sind und keinen Migrationshintergrund besitzen, werden im grünen Deutschland keine Zukunft mehr haben. Die grüne Klassengesellschaft wird nach Herkunft, Ethnie, Geschlecht und sexuelle Orientierung geordnet. Söhne, die heterosexuell sind und keinen Migrationshintergrund besitzen, sind die Verlierer des grünen Wahlprogramms, das auf den Ausbau „ideologischer Staatsapparate“, wie es Althusser nannte, setzt.

Wachstum wird bei den NGOs, den Diversitäts- und Antidiskriminierungsbeauftragten generiert. Auch in der Wissenschaft, denn hier will man vor allem „die Forschung zu Diskriminierung und Rassismus ausbauen, insbesondere Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsdaten erheben und unabhängige wissenschaftliche Studien in Bezug auf staatliche Institutionen durchführen.“ Die weltanschauliche Neutralität der Schulen, die ohnehin bereits ausgehöhlt ist, wird durch Indoktrination ersetzt: „Antirassismus, Antidiskriminierung und Postkolonialismus wollen wir in Lehrplänen verankern.“ Bedenkt man, dass die weltanschauliche Neutralität der Universitäten, Hochschulen und Schulen Konsequenz aus der Erfahrung der Diktatur war, weiß man, was der Abschied von ihr bedeutet.

Die Grünen stilisieren die Wahl im Herbst 2021 zu einer Schicksalswahl: „Mit ihr endet eine Ära, und eine neue kann beginnen.“ Jeder einigermaßen Geschichtskundige weiß, wohin die Ausrufung einer neuen Ära zuverlässig in Deutschland bisher immer geführt hat. In die Katastrophe. Die neue, grüne Ära wird eine Ära des Niedergangs und der Bevormundung sein.

Die Grünen fordern, dass Politik „über sich hinauswächst“. Ist das Politik nicht bereits? Ist Politik nicht schon in der Einschränkung der demokratischen Spielregeln, der Gewaltenteilung, der Bürgerrechte, die zuallererst Freiheitsrechte sind, in der Ausplünderung der Bürger durch eine zu hohe Staatsquote, in Steuererhöhung unter bisher nur aus Satiren bekannten Titeln, nicht längst über sich hinausgewachsen? Bei Lichte besehen stellt das Wahlprogramm der Grünen keinen Bruch mit der bisherigen Politik dar, sondern lediglich die Fortsetzung dieser Politik, allerdings nun völlig losgelöst von der Erde, um innerhalb Deutschlands planetarischer Grenzen die Große Transformation zur grünen Kommandowirtschaft und Rätedemokratie zu verwirklichen.

Um eine irreale Politik durchzusetzen, muss die Realität als die größte Gefahr dargestellt werden, der nur mit drakonischen Maßnahmen beizukommen ist. „Wenn wir Märkte aber nachhaltig und sozial gestalten, können sie mit ihrer Wucht Innovationen entfachen, die wir für die Transformation brauchen. Damit das gelingt, stellen wir die Weichen konsequent auf Klimaneutralität und ermöglichen der Wirtschaft neue Spielräume innerhalb der planetaren Grenzen.“ Romeo flüsterte in Shakespeares bekannten Stück Mercutio zu, nachdem der sich in einer wilden Phantasmagorie verlor: Wach auf Mercutio, du sprichst von nichts. Der grüne Mercutio benötigt dringend einen Romeo.

Aus Mangel an Argumenten wird stets und ständig mit dem Untergang, mit den „globalen Krisen dieser Zeit – zuallererst die Klimakrise als wahre Menschheitskrise“ gedroht. Die einzigen, die noch die Menschheit vor der planetarischen Katastrophe bewahren können, sind die deutschen Grünen unter der weisen Führung Annalena Baerbocks und Robert Habecks.

Das Programm selbst trägt die Handschrift der westdeutschen, utopistischen Linken, die endlich auch die krudesten Träume der 68er zu realisieren die Chance für gekommen sieht. Von einer demokratischen Bewegung wie Bündnis 90 ist nichts, aber auch gar nichts übriggeblieben.

Die Grünen streben die „Föderale Europäische Republik“ an, die allerdings mit Föderalität so viel zu tun hat wie die Deutsche Demokratische Republik mit Demokratie. Auf dem Weg dorthin möchten sie, dass „die EU ein Instrument für eine dauerhafte, eigene Fiskalpolitik erhält, dessen Einsatz im Krisenfall nicht durch einzelne Länder blockiert werden kann.“ Die Länder haben also fiskalpolitisch, nach der Pfeife der Brüsseler Administration zu tanzen. Das bedeutet die Entmachtung der nationalen Parlamente und die Einschränkung der Bürgerrechte zugunsten einer demokratisch nicht legitimierten Bürokratie, demokratietheoretisch die Herrschaft einer Oligarchie.

Für die Schaffung dieser neuen Gesellschaft durch den Einsatz horrender finanzieller Mittel und positiver Diskriminierung der heterosexuellen Deutschen ohne Migrationshintergrund wird nach dem Vorbild des Ethikrates ein Partizipationsrat „mit Vertreter*innen aus der (post)migrantischen Zivilgesellschaft“ und „Wissenschaft und Forschung“ gebildet. Dass Ideologen, nicht Wissenschaftler, und Vertreter der Migrantenverbände diesen Partizipationsrat bilden, entspricht dem Muster, dass inzwischen Haltung wichtiger als wissenschaftliche Expertise ist. Damit aber nicht genug: „Um den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern, wollen wir die verschiedenen gesellschaftlichen Themen, die die Teilhabe an der offenen und vielfältigen Einwanderungsgesellschaft betreffen, bei einem Ministerium bündeln und diese Themen aus dem Innenministerium herauslösen.“

Die Grünen planen ein eigenes Ministerium für Migranten und für Deutsche mit Migrationshintergrund – auch so kann man die Gesellschaft spalten. Die Deutschen ohne Migrationshintergrund, empfiehlt derweil ein Artikel, den die ZEIT am 12. März 2021 publizierte, sollten sich künftig selbst als „Mensch mit Nazihintergrund“ bezeichnen, schließlich sei es nicht normal, deutsch zu sein. Der Königsweg zur positiven Diskriminierung führt über die Quote, so heißt es im Wahlprogramm der Grünen bspw. über den öffentlichen Dienst: „Wir werden verbindliche Zielvorgaben zur Erhöhung des Anteils von Menschen mit Migrationshintergrund einführen. Das „Diversity-Budgeting“, also den Einsatz und die Evaluierung von Haushaltsmitteln in einer Vielfalt besonders fördernden Weise, wollen wir voranbringen.“ Welche Rechte oder Zukunftsaussichten haben eigentlich junge „Menschen mit Nazihintergrund“ (ZEIT)?

Damit positive Diskriminierung auch rechtlich abgesichert durchgesetzt werden kann, wird ein spezielles Gesetz erlassen und andere Gesetze „reformiert: „Für mehr Repräsentanz und Teilhabe werden wir ein Partizipations- und Teilhabegesetz vorlegen und das Bundesgremiengesetz reformieren. Alle, die dauerhaft ihren Lebensmittelpunkt hier haben, sollen ein kommunales Wahlrecht erhalten.“

Letzteres ist der erste Schritt dazu, dass Wahlrecht aufzulösen, denn das ist an die Staatsbürgerschaft gebunden, oder anders herum, die Auflösung des Wahlrechts führt zur Auflösung der Staatsbürgerschaft und damit des demokratischen, auf Gewaltenteilung beruhenden Staates. Die „Aushöhlung des Asylrechtes“ wollen die Grünen zurücknehmen. „Die Ausrufung „sicherer“ Herkunfts- oder Drittstaaten lehnen“ sie ab, übrigens „auch auf europäischer Ebene.“ Das kann nur heißen, dass die Grünen Staaten, die das anders sehen, auf den deutschen Holzweg zwingen wollen. Aus der Ausbildungsduldung soll ein Ausbildungsbleiberecht werden. Menschen, die fünf Jahre erfolgreich ihre Abschiebung dank auch steuerfinanzierter Anwälte verhindert haben, erhalten dafür ein sicheres Bleiberecht.

Natürlich wird die Spaltung der Gesellschaft vorangetrieben, wenn alle und immer neue „Opfergruppen“ gefördert, der Sozialstaat ausgebaut und die Bürokratie vergrößert wird. Deshalb soll „die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) …unabhängiger und wirkmächtiger werden – mit mehr Personal, Budget und Kompetenzen.“ Die Grünen unterstützen alle „Maßnahmen zur LSBTIQ*-inklusiven Gesellschaftspolitik sowie eine langfristige Strukturförderung der LSBTIQ*-Verbände.“ Da die Grünen die weltanschauliche Neutralität der Schule und Universitäten nicht schätzen, setzen sie sich dafür ein, dass im Sinne einer „LSBTIQ*-inklusiven Gesellschaftspolitik“ „sich geschlechtliche Vielfalt und Diversität in den Lehr- und Bildungsplänen wiederfinden“.

Wichtig ist für die Grünen: „die „Muslim*innen schützen und stärken.“ So wollen die Grünen „ein Weiterbildungs-BAföG“, damit vor allem die „profitieren“, „die bei der beruflichen Weiterbildung bislang das Nachsehen haben, etwa Frauen, Menschen mit Migrationsgeschichte und alle prekär Beschäftigten.“ Um das wiederum abzusichern, soll der Sozialstaat auch ein Weiterbildungsgeld zahlen und die abhängig Beschäftigten erhalten einen „Freistellungsanspruch mit Rückkehrrecht auf den vorherigen Stundenumfang“. Davon, wie kleinere mittelständische Unternehmen diesen „Freistellungsanspruch mit Rückkehrrecht“ betriebswirtschaftlich sichern sollen, fehlt finanzierten Grünen jegliche Vorstellung.

Überhaupt ist das grüne Wahlprogramm bei allen Sonntagsredenfloskeln ein einziges Plädoyer dafür, weder als Freiberufler, noch als Unternehmer im neuen Deutschland der Grünen tätig zu werden, sondern stattdessen beim Staat oder einer NGO, was inzwischen fast dasselbe ist, unterzukommen. Nicht Unternehmer, sondern Funktionäre und Aktivisten sind gefragt. Für „engagierte Menschen, vor allem Ehrenamtler*innen in Initiativen, Verbänden, Vereinen oder NGOs“ streben die Grünen den Erlass eines „Demokratiefördergesetzes“ an, um deren „Engagement nachhaltig, projektunabhängig und unbürokratisch finanziell“ abzusichern. Wieso muss man das Engagement von „Ehrenamtler*innen“ „finanziell absichern“? Damit schafft man sich politische Hilfstruppen, die der Steuerzahler finanziert.

Da die Grünen zwar ausdrücklich den Rechtsextremismus bekämpfen wollen, nicht aber den Linksextremismus, können auch linksextremistische Gruppierungen in den finanziellen Genuss des grünen Demokratieabbaugesetzes kommen, denn bei näherem Hinsehen, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Grünen step by step die pluralistische Demokratie durch eine Rätedemokratie zu ersetzen wünschen, denn sie möchten „Bürger*innenräten“ schaffen, deren „Alltagsexpertise von Bürger*innen direkter in die Gesetzgebung einfließen.“ Damit keine Kritik an den Grünen in unkontrollierten Medien erfolgt, treten die Grünen für die Schaffung einer Zensurbehörde ein. Zudem streben sie einen weitgehenden Umbau des Verfassungsschutzes an.

Wirtschaft stellen sich die Grünen vor wie ein großes, staatsfinanziertes Wunschkonzert. Die Mitbestimmungsrechte sollen ausgebaut werden, „wenn es um die Personalentwicklung, die Stärkung von Frauen und die Verbesserung der Klimabilanz im Unternehmen geht.“ Wenn alle mitbestimmen, wird keiner mehr arbeiten, mit Ausnahme des Unternehmers. Aber weshalb sollte dann noch jemand Unternehmer werden wollen?

Ein Modell, wie es Annalena Baerbocks Welt der Netze als Speicher und der Kobolde, die in den Batterien arbeiten und die E-Mobilität als Helden der grünen Arbeit ermöglichen, zeichnet in hübschester Heimeligkeit schon die Präambel: „Natürlich bedeutet Klimaneutralität Veränderung …“ Niemand muss sich deshalb sorgen, denn „diese Veränderung schafft Halt in der Zukunft.“ Das erinnert doch sehr an den Slogan der SED: „So wie wir heute arbeiten, so werden wir morgen leben“, denn die Zukunft ist im Politischen, was das Schild an der Gastwirtshaft ist, auf dem geschrieben steht: „Morgen Freibier.“

Und da die Grünen, wenn sie an die Macht kommen, sich etwas wünschen dürfen, habe sie auch schon ein paar Ideen: „Wir bringen Energie, Wärme, Verkehr und Industrie zusammen und sorgen so für eine effiziente Verzahnung dieser Bereiche.“ Dass jede Industrie und jeder Verkehr Energie grundlegend benötigt, Industrie und Verkehr ohne Energie nicht zu denken ist, dürfte den Grünen neu sein. Sie wollen „zusammenbringen“, was längst zusammen ist. Habeck und Baerbock stellen sich wahrscheinlich vor, dass der Verkehr in Bayern, die Energie in Hamburg und die Industrie in Nordrhein-Westfalen leben, die sie nun in einem grünen Happening versammeln. Aber nur die guten Energien, die bösen dürfen nur außerhalb der planetarischen Grenzen, also jenseits der deutschen Grenzen in Tschechien oder Frankreich ihr schauriges Werk weiter verrichten. Deutschland setzt stattdessen vollkommen naturmythisch auf Sonne, Mond und Sterne: „Statt auf Kohle, Öl und fossilem Gas wird das Energiesystem auf Sonnen- und Windenergie basieren.“ Den Atomausstieg wollen die Grünen bis 2022 vollenden. Das wird der Tag der Pusteblume werden.

„Statt an fossilen Verbrennungsmotoren festzuhalten, schaffen wir eine neue Mobilität mit E-Autos, der Bahn oder dem Rad. Statt Ölheizungen werden Wärmepumpen, Power-to-Heat und Strom aus erneuerbaren Energien die Heizquellen der Zukunft. Die Zukunft wird damit leiser, sauberer und gesünder. Weniger Autos in der Stadt bedeuten mehr Platz für uns Menschen. Leisere Straßen und saubere Luft dienen besonders jenen, die sich nicht die Villa am ruhigen Stadtrand leisten können. Mehr Angebote an klima- und umweltfreundlichen Verkehrsmitteln, zum Beispiel Rufbusse oder Carsharing, erleichtern zu pendeln und befördern ein gutes Leben auf dem Land.“

Man fragt sich, wo die viele Elektroenergie, die dann gebraucht werden wird, die vielen Batterien herkommen und wie eigentlich die Batterien entsorgt werden sollen. Aber da Sachfragen „rechts“ sind, stellen die Grünen sie nicht, schließlich kämpfen sie gegen „rechts“. Wer sich in der grünen Hauptstadt Berlin den Zustand der öffentlichen Verkehrsmittel anschaut, weiß, wie gut das neue grüne Leben in der Stadt und auf dem Land wird. Das alles wird in typisch grüner Manier durch Zwang und finanzieller Ausplünderung erreicht: „Den Kauf emissionsfreier Autos wollen wir über ein Bonus-Malus-System in der Kfz-Steuer fördern.“

Die wirtschaftliche Enteignung

In Fragen des Wohnungsbaus, des Baus von Eigenheimen wird nach dem Willen der Grünen der Staat willkürlich agieren. Die Wohnungswirtschaft wird unter einen Generalverdacht gestellt, denn sie wird in einem Abschnitt behandelt, der unter der Überschrift steht: „Spekulation mit Bauland und Geldwäsche am Wohnungsmarkt beenden“. Eigentumsrechte gelten den Grünen nicht viel und Enteignungen besitzen für sie einen verführerischen Charme. So heißt es im Wahlprogramm der Berliner Grünen: „Wir würden uns wünschen, dass die Umstände uns nicht zwingen, die Vergesellschaftung als letztes Mittel anzuwenden, um den verfassungsmäßigen Auftrag erfüllen zu können. Wenn Wohnungsunternehmen sich jedoch weigern, ihrer sozialen Verantwortung nachzukommen, wird die öffentliche Hand, auch durch ein Volksbegehren gestützt, die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt mit diesem Schritt entschärfen“.

Wenn die Grünen durch die Wohnungswirtschaft dazu gezwungen werden, müssen die kuschligen Grünen leider enteignen. Das verwundert nicht. Die wirtschaftspolitischen Vorstellungen der Grünen führen ohnehin zu einer Staatswirtschaft, weil der grüne Utopismus die Marktwirtschaft vernichten wird, wird der Staat immer mehr wirtschaftliche Aufgaben übernehmen müssen. Das wird ein schönes Morgengrün ergeben.

Wer es mit dem Umweltschutz ernst meint, sollte nicht das Blaue vom Himmel herunterzuholen versprechen. Übrig bliebe dann nämlich nur eine graue Welt. Natürlich denken die Grünen weit über Deutschlands Grenzen hinaus, denn: „wir machen die planetaren Grenzen zum Leitprinzip unserer Politik und verändern entsprechend die Wirtschaftsweise. Wir setzen Prioritäten.“

Zum Abschluss der Präambel wird es dann putzig infantil: „Von jetzt an wird belohnt und gefördert, was Mensch und Tier, Klima und Natur schützt. Und was zerstörerisch wirkt, muss dafür auch die Kosten tragen und Schritt für Schritt überwunden werden.“ Was ist das „was“, das die Kosten trägt? Müsste es an dieser Stelle nicht „wer“ heißen oder ist das nur ein Genderunfall?

In der Wirtschaftspolitik wollen die Grünen Sozialunternehmen und Genossenschaften stärken, einen staatlichen Arbeitsmarkt ausbauen, vor allem aber möchten sie eine neue Unternehmensform einführen, und zwar die „Gesellschaft mit gebundenem Vermögen“, die wie eine GmbH sein soll, doch ohne GmbH zu sein, denn „die Stimmrechte so einer „Gesellschaft mit gebundenem Vermögen“ können von den Beschäftigten im Kollektiv oder von Einzelnen treuhänderisch gehalten werden“. Übrigens gab es diese „Gesellschaft mit gebundenem Vermögen“ in einem Teil Deutschlands schon einmal, da hießen sie VEBs. Dem Volk gehörten die Unternehmen, nur hat es ein Kollektiv für sie „treuhänderisch gehalten“ – und diese Kollektiv hieß „die Partei“.

Das realistische und auf klaren, nachprüfbaren Daten beruhende BiP wird im Grunde abgeschafft, „denn in Zukunft“ soll „neben dem Jahreswirtschaftsbericht ein Jahreswohlstandsbericht“ veröffentlicht werden. Dieser berücksichtigt dann zum Beispiel „auch den Beitrag des Naturschutzes, einer gerechten Einkommensverteilung oder auch guter Bildung zum Wohlstand unserer Gesellschaft.“ Damit würde Deutschland die Welt der Fakten verlassen und in die Welt der Wünsche, der Ideologien eintreten. Das ist auch notwendig, damit das Desaster grüner Wirtschaftspolitik nicht an den objektiven Zahlen des Jahreswirtschaftsberichts deutlich wird. Dass die Grünen den digitalen Euro einführen wollen, passt zu ihren Kontrollleidenschaften.

Die Grünen stellen die Elternschaft in Frage, in dem sie den absurden Begriff der „sozialen Eltern“ verwenden. Was sollen soziale Eltern sein, Eltern, die Sozialität gezeugt haben? Dass Abstammungsrecht muss natürlich aus ihrer Sicht vollständig verändert werden. Und weil Mann und Frau dummerweise doch nötig sind, um ein Kind zu zeugen, „sollen auch nichteheliche Lebensgemeinschaften und lesbische Paare die Möglichkeit einer Kostenerstattung für die künstliche Befruchtung erhalten.“

Nach der demagogischen Methode, Institutionen zu marginalisieren, indem man aus Gründen der „Gerechtigkeit“ Parallelinstitutionen schafft, die man dann aber schrittweise privilegiert, soll die Ehe zwischen Mann und Frau, die noch unter dem Schutz des Grundgesetzes steht, ausmanövriert werden durch die „neue Rechtsform“ des „Paktes für das Zusammenleben“, die das Zusammenleben zweier Menschen, „die füreinander Verantwortung übernehmen, unabhängig von der Ehe rechtlich absichert“.

Die Grünen werden Hartz IV durch eine grüne Garantiesicherung ersetzen, die sie als „Mindestsicherung“ verstehen. Diese Garantieleistung soll schrittweise „individualisiert“ werden. Was das im Einzelnen heißt, bleibt im Dunklen, nur soll die Überprüfung „unbürokratischer und mit Hilfe einer Selbstauskunft“ erfolgen. Na, dann.

Um das alles zu finanzieren, stellen sich die Grünen vor, die Schuldenbremse des Grundgesetzes „zeitgemäß“ zu gestalten, was in dem Zusammenhang heißen dürfte: auszusetzen. Eine Vermögensabgabe soll erhoben werden und Jahreseinkommen ab 100.000 Euro für Alleinstehende und 200.000 Euro für Paare sollen mit 45 Prozent, ab 250.000 und 500.000 Euro mit 48 Prozent besteuert werden. Auf weitere Steuern und Abgaben darf man sich einstellen, denn die Grünen planen mit einem Investitionsprogramm von 500 Milliarden Euro, das sollte uns die neue Ära schon wert sein. Sage niemand, er habe es nicht gewusst! (Autor: Klaus-Rüdiger Mai – Quelle: AN Anonymous New)


Antideutsch, volksfeindlich, pädophil und nicht unbedingt gegen Krieg: Die negativen Seiten der Grünen! Gegenwärtig befinden sich die Grünen auf einem regelrechten Höhenflug. Schaut man sich allerdings an, wofür die ehemalige Umweltschutzpartei heute steht, dann fragt man sich, wer die Mitglieder dieser Partei ernsthaft wählt. Hat eine Partei, deren Mitglieder Deutschland als „mieses Stück Scheiße“ bezeichnen, auch nur eine Stimme verdient? Wohl kaum! Wissen Sie noch nicht, wem Sie Ihre Stimme bei der nächsten Wahl geben sollen? Immerhin ist die Parteienvielfalt auf dem Wahlzettel sehr groß. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, die Grünen zu wählen, dann sollten Sie den nachfolgenden Artikel besonders gründlich lesen. Entweder werden Sie nach Lektüre dieses Beitrages in Ihrer Meinung bestärkt, Ihr Kreuz bei dieser Partei zu machen, oder Sie werden sich angewidert von ihr abwenden. …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Weitere Presseartikel von Autor Uwe Melzer über die „GRÜNEN“:

GRÜNE & LINKE: Genderismus ist nichts anderes als eine Form des Rassismus und eine Rebellion gegen GOTTES Schöpfung: https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=7877
Deutschlands Rechtssystem in Gefahr: Linke & Grüne mit der systematischen Zerstörung der Polizei: https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=7675
Links Grüne Regierung Thüringen kaufte Gesinnungsdemonstranten für 41.263,20 €: https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=6855
Das Geheimnis warum die GRÜNEN heute so viele Wahlstimmen bekommen: https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=5619
Pädophilie Genderisierung für den Islam – Warum die GRÜNEN & LINKE bei Europawahlen, Landtagswahlen und Bundestagswahlen in Deutschland eigentlich nicht wählbar sind: https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1658
Die LINKE & GRÜNE Hetzjagd gegen Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen: https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=4782
In dem folgenden Bericht wollen „Die Grünen“ den Islam dem Christentum gleichstellen: https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=488
Skandal: Rot-Grüne Regierung in Baden-Württemberg plant für das Jahr 2015 wieder 768 Millionen EURO Schulden: https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=978
Sind „Linke“ und „Grüne“ gegen GOTT: https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=756
Bundestagswahl – Wahlhilfe: Rot-Rot-Grün oder der Tod Deutschlands: https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=2493
Verrücktes Deutschland: Die Mehrheit will von einer „GRÜNEN“ Sekte regiert werden: https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=3480

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de

Wasserstoffauto Toyota Mirai: serienreife Technik seit Jahren zu kaufen!

0Shares


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland / Toyota Deutschland GmbH)

Die Wasserstofftechnik ist die schadstofffreie Zukunft für die Automobilindustrie und nicht das Elektroauto. Darüber berichten wir seit 2017. Die Katastrophe ist, dass diese Technik schon seit mehr als 20 Jahren im Prinzip serienreif existiert. Das lesen Sie in unserem Presseartikel vom 10.01.2018. Es ist davon auszugehen, dass die weltweite Öllobby & Ölkonzerne, die auch in den Aufsichtsräten der Automobilindustrie sitzt und als Großaktionäre in die Autokonzerne investiert haben, es in den letzten 20 Jahre erfolgreich geschafft haben, die Entwicklung von modernen Antriebstechniken in den Autos zu verhindern.

Seit vielen Jahren ist das Wasserstoffauto bei Toyota mit dem Modell Mirai offiziell in der Preisliste zu kaufen. Dabei gibt es nur 2 Nachteile:
1. Auftanken nur bei Toyota Werkstätten oder an den wenigen Wasserstofftankstellen.
2. Der Preis ist gegenüber dem Weltpreis in Europa und Deutschland relativ hoch mit 63.900 €.

Unsere Presseartikel von 2017 bis 2019 zum Thema Wasserstofftechnik:

11. November 2017: Elektroautos umweltschädlicher als Benziner – Toyota liefert serienreife Zukunftstechnologie – Wasserstoff & Brennstoffzelle kombiniert! …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

10. Januar 2018: Seit mehr als 20 Jahren existiert das Wasserstoffauto und keiner durfte es bauen! …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

17. September 2019: Der absolute Schwachsinn & Irrweg Elektroauto – teuer im Unterhalt, katastrophale ÖKO-Bilanz, nicht Alltagstauglich! …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Daten zum aktuellen Wasserstoffauto „MIRAI“ von Toyota

Verbrauch:
Wasserstoffverbrauch kombiniert bei 0,89 – 0,79 kg/100km. Stromverbrauch kombiniert 0kw/100km, CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km.

Markantes Design vereint sich meisterlich mit technischen Innovationen. Angetrieben wird der Mirai von einer optimierten Brennstoffzelle, die eine neue Ära des emissionsfreien Fahrens markiert – mit gesteigerter Effizienz, wegweisender Leistung und einer langen Lebensdauer. Dieser neue Toyota Mirai (Nachfolgermodell) wird voraussichtlich ab März 2021 bei exklusiven Händlern erhältlich sein. Kaufpreis: 63.900 €, inkl. 19% MwSt. der Toyota Deutschland GmbH zzgl. Überführungskosten.

Die Kraft des Wasserstoffs

Der innovative Brennstoffzellenantrieb des Toyota Mirai macht aus Wasserstoff und Sauerstoff elektrische Energie, die den Elektromotor mit höchster Effizienz antreibt. Das Ergebnis? Null Emissionen und eine komfortable Reichweite von über 650 Kilometern. Der neue Mirai bietet ein einzigartiges, begeisterndes Fahrerlebnis mit unerreichter Laufruhe, Hinterradantrieb und exzellenter Beschleunigung. Das ist emissionsfreies Fahren, wie Sie es noch nie erlebt haben

Null Emissionen und höchster Komfort werden eins

Vergessen Sie den lärmenden Straßenverkehr. Der Mirai heißt Sie in seinem geräumigen, harmonischen Innenraum willkommen, der Platz für bis zu fünf Passagiere bietet. Die Ambientebeleuchtung sorgt dafür, dass Sie immer alles im Blick haben. Im Zentrum steht das große Informationsdisplay, daß Sie die gesamte Fahrt über unterstützt. Das Parken können Sie getrost dem Mirai überlassen mit der der intelligenten Technologie Einparkhilfe IPA+. Lass die intelligenten Technologien die ganze Arbeit machen.

Ein außergewöhnliches Fahrerlebnis

Ob Sie auf dem Weg zur Arbeit sind oder eine längere Reise machen, innovative Technologien macht Ihre Fahrt im Mirai zu einem angenehm komfortablen Erlebnis. Genießen Sie die Vorteile des kabellosen Ladens Ihres Smartphones und die nahtlose Smartphone-Integration mit dem 12,3 Zoll großen Multimedia-Display über Apple CarPlay1 oder Android Auto2. Über Ihr Smartphone können Sie den Mirai sogar von zu Hause aus heizen oder kühlen, sodass der Innenraum perfekt temperiert auf Sie wartet.

Die schadstofffreie NULL durch Wasserstoff ist erst der Anfang

Wasser als einzige Emission. Durch jahrzehntelange innovative Entwicklungsarbeit erreicht der neue Mirai dieses ehrgeizige Ziel. Sein Wasserstoffantrieb ist ein wahrer Pionier der sauberen Mobilität und eine bahnbrechende Lösung im Kampf gegen Treibhausgasemissionen. Doch Toyota geht noch weiter. Von wasserstoffbetriebenen Schiffen bis hin zum Antrieb für öffentliche Verkehrsmittel – Wasserstoff verändert unsere Gesellschaft.

Das Wasserstoffzeitalter hat schon lange begonnen. Viele Entscheidungsträger haben das aber bis heute immer noch nicht begriffen!


Klimawandel & Klimakatastrophe – 12 aktuelle & interessante Presseartikel! Klimawandel 9 Punkte, was wir in Deutschland sofort tun könnten und auch tun sollten! Der Klimawandel in Deutschland produziert neue Steuern aber keine Lösungen! Die Klimakatastrophe ist nicht mehr zu stoppen! Deutschland wird Sommer mit 44 bis 46 Grad Hitze als „Normalzustand“ erleben! ENDZEIT & Klimakatastrophe: Ein DRITTEL der MENSCHHEIT wird vernichtet – egal was die Politik tut! (Bibel, NT, Offenbarung 8,6-13 & 9,1-21. Der absolute Schwachsinn & Irrweg Elektroauto – teuer im Unterhalt, katastrophale ÖKO-Bilanz, nicht Alltagstauglich! Endzeit & Offenbarung – was am Ende der Zeiten geschehen wird! Was sind die Zeichen der Zeit? Diesel & Umwelt – politischer Schwachsinn – Politik ignoriert viele größere Probleme – Lufthygiene ist nicht mehr zu retten! Seit mehr als 20 Jahren existiert das Wasserstoffauto und keiner durfte es bauen! Freie Energie: Wasserbetriebene Autos und getötete Erfinder (Videos). Dieselskandal – Lösung für die Schadstoffbelastung von Innenstädten! Elektroautos umweltschädlicher als Benziner -und ein Irrweg. Toyota liefert schon seit Jahren mit dem „Mirai“ als Serienmodell die Zukunftstechnologie – Wasserstoff & Brennstoffzelle kombiniert! Umweltfreundlich Auto fahren: Mit 8 Gramm Thorium ohne tanken 100 Jahre fahren! VW Diesel Skandal – Der Abgasskandal von VW, der nichts Anderes ist als ein krimineller Betrug, wie auch die Abschalteinrichtung (Thermofenster) unter 8 Grad plus in allen Dieselfahrzeugen in Deutschland von fast allen Herstellern. Nachfolgende Fakten: Darüber lohnt es sich nachzudenken, was wir in Deutschland überhaupt bewirken können – nämlich so gut wie nichts. …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de
………..

Corona: Weshalb Wissenschaftler es vermeiden über den Ursprung von SARS-CoV-2 reden?

0Shares


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Seit 06.05.2020 berichten wir über die wissenschaftliche Forschung zu SARS-CoV-2. ES wurde frühzeitig vor den gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen, die mit einer SARS-CoV-2 Pandemie verbunden sind, gewarnt. Auch gibt es viele Beweise und Indizien zu der Annahme, dass SARS-CoV-2 nicht aus der Natur, sondern aus einem Labor stammt. Sehr wahrscheinlich aus dem Wuhan Institute of Virology (WIV) in China. Darauf weist auch dieser aktuelle Bericht vom 18.02.2021 mit den Thesen von Hamburger Forscher hin!

Wie immer, wenn man eine wissenschaftliche Hypothese vertritt, die nicht mit dem kompatibel ist, was in diesem Fall eine breite Schweigefront aus Wissenschaftlern und Polit-Darstellern durchsetzen will, fallen die Sturmtruppen der Faktenchecker über diejenigen her, die es wagen, eine Hypothese einzuführen, die mindestens so gut mit den Fakten vereinbar ist, wie die Behauptung, SARS-CoV-2 stamme von Fledermäusen.

Diese Behauptung basiert auf einer Gen-Sequenz, die das WIV im Jahren 2013 in einer Mine gefunden hat, die rund 1000 Kilometer von Wuhan entfernt ist. Sieben Jahre später sorgt dann ein Virus, das zu 96% identisch mit dem Virus aus der Mine (RaTG13) ist, dafür, dass in Wuhan, also rund 1000 Kilometer entfernt vom Entdeckungsort des “neuen” Coronavirus RaTG13, eine Pandemie ihren Ausgang nimmt.

Also verfolgen wir seit einigen Monaten die Entwicklung und haben sie in einer Reihe von Beiträgen zusammengetragen:

Die Liste ist mittlerweile sehr umfangreich und wird mit einem sehr interessanten Beitrag ergänzt, den Rowan Jacobsen im Boston Magazin veröffentlicht hat. In diesem Beitrag geht es im Wesentlichen um Alina Chan, über deren Arbeit öffentlich berichtet wurde und die gemeinsam mit Shing Hei Zhan, beide übrigens Kanadier, einen erheblichen Beitrag dazu geleistet hat, die Erzählung, SARS-CoV-2 sei von Fledermäusen ausgegangen, zu durchlöchern.

Chan und Zhan haben unter anderem gezeigt, dass

  • Im Gegensatz zu SARS-CoV, SARS-CoV-2 nicht wirklich mutiert. Es ist schon in einer sehr effizienten, auf menschliche Körper abgestimmten Weise, über uns gekommen. Normalerweise muss sich ein Virus, das von Tieren auf Menschen überspringt, erst an den menschlichen Körper anpassen, sich optimieren. SARS-CoV-2 war bereits optimiert. SARS-Cov, das 2003 seine Reise durch menschliche Körper angetreten hat, hat im Gegensatz zu SARS-CoV-2 in den ersten drei Monaten erhebliche und häufige Mutations-Sprünge unternommen und ist erst im Laufe seiner Verbreitung etwas mutationsträger geworden.
  • Die Infektion von Nerzen mit SARS-CoV-2 hat diese Hypothese zudem bestätigt, denn SARS-CoV-2 ist in nur wenigen Monaten, die es in Nerzen präsent war, massiv mutiert.
  • Konsequenz dieser Endeckung: (1) Entweder SARS-CoV-2 ist viel älter als gedacht oder (2) es wurde an menschliche Bedürfnisse angepasst.
  • Der Seafood Market in Wuhan, der als Ursprung des Virus verkauft werden sollte, ist definitiv nicht Ursprung von SARS-CoV-2. Alle Gensequenzen von SARS-CoV-2, die dort gesammelt wurden, zeigen ein Virus, das von Menschen übertragen wurde, nicht von Tieren. Auch dieses Ergebnis entstammt der Forschung von Chan und Zhan.
  • Auch Schuppentiere sind nicht für die Übertragung von SARS-CoV-2 verantwortlich. Diese Hypothese von kurzer Lebensdauer wurde von Chan und Zhan als falsch erwiesen. Beide haben herausgefunden, dass die Hypothese alle auf denselben Schuppentieren basiert, die von Schmugglern gehalten wurden. Zwischenzeitlich hat eine Studie unter Schuppentieren in freier Wildbahn bestätigt, was Chan und Zhan geschrieben haben, denn unter den mehreren Hundert Proben, die von Schuppentieren genommen wurden, befand sich nicht eine, in der SARS-CoV-2 nachgewiesen werden konnte.

Das alles legt den Schluss nahe, dass SARS-CoV-2 aus dem Wuhan Institute of Virology entwichen ist, in dem es zu welchem Zweck auch immer hergestellt wurde. Für diese These spricht zudem eine genetische Sequenz, die in SARS-CoV-2 vorhanden ist, eine Sequenz, die von Genetikern in der Vergangenheit genutzt wurde, um Gene in Coronaviren zu implementieren, ohne Spuren der Implementierung zu hinterlassen. Die Sequenz findet sich genau an der Stelle, an der man sie erwarten würde, wenn sie von einem Genetiker eingebaut worden wäre. Dass die entsprechende Sequenz auch auf natürlichem Weg entstehen kann, macht diese Aussagen zu einer “Feststellung”, wie Chan im Interview mit Jacobsen sagt. Aber im Gesamtkontext der Indizien, die es für die These des Laborursprungs gibt, ist diese Feststellung von erheblicher Bedeutung. Dies vor allem vor dem Hintergrund einiger Informationen, die Jacobsen, ein intimer Kenner der Virologie und ihrer Probleme, in seinen Beitrag einstreut:

  • Seit 2017 ist in virologischen Instituten die so genannte “gain-of-function” research wieder erlaubt. Im Rahmen dieser Forschung verbessern Forscher die Fähigkeit eines Virus, menschliche Organismen zu befallen. Was passiert, wenn ein so verbessertes Virus aus einem der Labore entweicht, kann man sich leicht vorstellen.
  • Dass Viren aus Laboren entweichen, ist keine Hypothese, sondern eine Gewissheit. Sie entweichen selbst aus US-amerikanischen Laboren, die weltweit die höchsten Sicherheitsstandards einhalten, mit erschreckender Regelmäßigkeit. Mehr als zweimal pro Woche entkomme ein Virus oder ein Bakterium einem Labor, schreibt Jacobsen. Wie häufig es Viren oder Bakterien im Wuhan Institute of Virology gelingt, die Flucht anzutreten, kann man vor diesem Hintergrund nur ahnen, wobei die Tatsache, dass ausländische Wissenschaftler schon vor Jahren vor der geringen Sicherheit, die im Wuhan Institute of Virology gewährleistet sei, gewarnt haben, aus der Ahnung eine Befürchtung macht.
  • Vor diesem Hintergrund muss man die Tatsache, dass SARS-CoV-2 ein Abkömmling von RaTG13 ist, das 2013 in einer Mine, die rund 1000 Kilometer von Wuhan entfernt ist, gefunden wurde und seit 2013 im Wuhan Institute of Virology aufbewahrt wurde, noch einmal gewichten.
  • Warum dann, trauen sich so wenige Wissenschaftler, das Offensichtliche auszusprechen? Warum sind sie in einen Schweigepakt mit Politkern und deren medialen Kampftruppen getreten?, so fragt Jacobsen und gibt die Antwort in drei Punkten:
  • Viele Virologen befürchten, dass dann, wenn man der Öffentlichkeit reinen Wein über das, was in den entsprechenden Laboren vorgeht, einschenken würde, die Finanzierung von Forschung und die Forschung als solche schwieriger würde, wenn nicht in Teilen unterbunden würde. Kurz: Die Wissenschaftler haben Angst um ihren Arbeitsplatz.
  • Und sie haben Angst vor Beschränkungen ihrer Forschung, denen sie unterworfen werden könnten.
  • Und vor allem haben sie Angst vor dem Vertrauensverlust, der eintreten würde, wenn bekannt wäre, dass SARS-CoV-2 aus einem virologischen Institut entkommen ist.

Zu all diesen Punkten schreibt Jacobsen das Folgende, mit dem wir diesen Beitrag abschließen wollen:

„Das ist ein ziemlich guter Anreiz, um die ganze Hypothese einfach abzutun, aber es lief schnell auf eine globale Medienblase hinaus – und, stellvertretend, der Öffentlichkeit. Ein ungesunder Absolutismus setzte ein: Entweder man bestand darauf, dass alle Fragen über die Beteiligung des Labors absurd waren, oder man war ein Werkzeug der Trump-Administration und ihrer Verzweiflung, China die Schuld an dem Virus zu geben. Ich war es gewohnt, dass Pandits in den sozialen Medien unbequeme oder politisch giftige Fakten ignorieren, aber das hätte ich von einigen unserer besten Wissenschaftler nie erwartet.“
Der sehr gute Beitrag von Rowan Jacobsen kann hier nachgelesen werden.

Wir sind schon seit vielen Monaten der Überzeugung, dass das Wuhan Institute of Virology in China der Ort ist, von dem SARS-CoV-2 entkommen ist. Das haben wir schon mehrfach geschrieben, und es hat dazu geführt, dass immer wieder diese Presseartikel oder auch ganze SocialMedia Konten von uns gesperrt wurden. Jedes Mal konnten wir mit Fakten nachweisen, dass alle Artikel von uns kein Fake sind, sondern nur Fakten beinhalten. Jedes Mal mussten die Sperrungen aufgehoben werden. Zu allen Artikeln gibt es jeweils einen umfangreichen Quellennachweis. / (Quelle für diesen Artikel: ScienceFiles kritische Sozialwissenschaften)

Wiederholt hat China die Einreise der internationalen WHO-Experten-Teams (Weltgesundheitsorganisation, World Health Organization) der Vereinten Nationen (VN) für das internationale öffentliche Gesundheitswesen verhindert. Zuletzt am 14.01.201. Dabei verlangt China immer, dass die einzelnen Personen des WHO-Teams jeweils von China bestätigt und genehmigt werden müssen. Es ist deshalb Fakt, dass nur von China ausgewählte und handverlesene Wissenschaftler (also chinafreundliche) an einer eventuellen Herkunftsforschung von Corona in China teilnehmen dürfen.

Fakten zu SARS-CoV-2/COVID-19:

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de
………..

Eine CORONA CHRONIK: Ursache & Wirkung

0Shares


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Vom 06.05.2020 bis 18.04.2021 haben wir 13 Presseartikel zur Corona Pandemie veröffentlicht. Interessant ist, dass der Nobelpreis-Virologe Professor Luc Montagnier, Leiter des Institut Pasteur in Paris, sich eindeutig mit Beweisen zum Ursprung des CORONA SARS-CoV-2 Virus geäußert hat. Daß das Coronavirus mutiert und die Ansteckung erhöhen kann, darüber haben wir ebenfalls bereits am 15.06.2020 berichtet. Sie finden auch Artikel über: Was uns die CORONA KRISE gelehrt hat! Vision, Prophetie und Erschütterung über Deutschland und was kommt als Nächstes?

Wir sind schon seit vielen Monaten der Überzeugung, dass das Wuhan Institute of Virology in China der Ort ist, von dem SARS-CoV-2 entkommen ist. Das haben wir schon mehrfach geschrieben, und es hat dazu geführt, dass immer wieder diese Presseartikel oder auch ganze SocialMedia Konten von uns gesperrt wurden. Jedes Mal konnten wir mit Fakten nachweisen, dass alle Artikel von uns kein Fake sind, sondern nur Fakten beinhalten. Jedes Mal mussten die Sperrungen aufgehoben werden. Zu allen Artikeln gibt es jeweils einen umfangreichen Quellennachweis.

Wiederholt hat China die Einreise der internationalen WHO-Experten-Teams (Weltgesundheitsorganisation, World Health Organization) der Vereinten Nationen (VN) für das internationale öffentliche Gesundheitswesen verhindert. Zuletzt am 14.01.201. Dabei verlangt China immer, dass die einzelnen Personen des WHO-Teams jeweils von China bestätigt und genehmigt werden müssen. Es ist deshalb Fakt, dass nur von China ausgewählte und handverlesene Wissenschaftler (also chinafreundliche) an einer eventuellen Herkunftsforschung von Corona in China teilnehmen dürfen.

Sie finden nachfolgend 13 kurze Zusammenfassungen der ausführlichen Presseartikel. Lesen Sie die vollständigen, interessanten Presseartikel. Klicken Sie dafür auf das jeweilige Bild im Text, oder auf den Link am Ende des Textauszuges.

18.04.2021: US-Geheimdienste halten bei CORONA COVID-19 Ursprung an Labor-Theorie aus Wuhan in China fest! US-Geheimdienste halten weiterhin an der These fest, das COVID-19-Virus könne in einem Labor in der chinesischen Provinz Wuhan künstlich erzeugt worden sein. „Es ist absolut richtig, dass die Geheimdienste nicht genau wissen, wo, wann oder wie das Covid-19-Virus ursprünglich übertragen wurde“, sagte jetzt die neue US-Direktorin für Nationale Nachrichtendienste, Avril Haines. Daher würden weiterhin beide möglichen Übertragungswege auf den Menschen geprüft: Entweder sei das Virus auf natürliche Art und Weise von einem Tier auf den Menschen übertragen worden, oder aber es stamme aus einem Labor in Wuhan. Die USA trauen Informationen zu COVID-19 aus China nicht: … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

20.01.2021: Corona: Weshalb Wissenschaftler es vermeiden über den Ursprung von SARS-CoV-2 reden? Seit 06.05.2020 berichten wir über Corona und die wissenschaftliche Forschung zu SARS-CoV-2. ES wurde frühzeitig vor den gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen, die mit einer Corona Pandemie verbunden sind, gewarnt. Auch gibt es viele Beweise und Indizien zu der Annahme woher das SARS-CoV-2 Virus tatsächlich stammt. Wie immer, wenn man eine wissenschaftliche Hypothese vertritt, die nicht mit dem kompatibel ist, was in diesem Fall eine breite Schweigefront aus Wissenschaftlern und Polit-Darstellern durchsetzen will, fallen die Sturmtruppen der Faktenchecker über diejenigen her, die es wagen, eine Hypothese einzuführen, die mindestens so gut mit den Fakten vereinbar ist, wie die Behauptung, SARS-CoV-2 stamme von Fledermäusen. Seit Monaten verfolgen wir ausschließlich mit nachweisbaren Fakten kritisch die Corona Entwicklung und haben sie in einer Reihe von Beiträgen zusammengetragen. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

20.10.2020: Chinas Virus Corona SARS-CoV-2 ist ein künstlich manipuliertes Virus aus dem Wuhan Institute of Virology in China! Wenn ihre Vorgesetzten ihre Erkenntnisse bereits im Januar 2020 mit anderen geteilt hätten, dann hätte die Entdeckung der Wissenschaftlerin Dr. Li-Meng Yen dazu beigetragen, die Entwicklung der globalen COVID-19-Pandemie zu verhindern. Jetzt hat sie einen alarmierenden Bericht veröffentlicht wonach SARS-CoV-2 genetisch manipuliert wurde. Yen war früher an der University of Hong Kong School of Public Health, einem weltweit führenden Labor in Sachen Corona-Forschung. Die chinesische Regierung und WHO-Vertreter in Hongkong hatten versucht, den Ausbruch in Wuhan zu vertuschen. Am 14. September 2020 postete Yan auf Twitter einen Link zu ihrer Arbeit. Kurz darauf wurde der Preprint-Server Zenodo unverzüglich gehackt und zum Absturz gebracht. Yan & Kollegen vertreten die These, das SARS-CoV-2 mit dem Fledermaus-Coronavirus ZC45/ZXC21 im Labor so manipuliert wurde, dass sich das Virus fest an den menschlichen ACE2-Rezeptor koppelt. Mit der Molekularbiologin Alina Chan (Broad Institute von Harvard und MIT) zweifelt eine weitere Wissenschaftlerin den tierischen Ursprung von SARS-CoV-2 an. Die chinesische Regierung und Vertreter der Weltgesundheitsorganisation WHO in Hongkong haben den Ausbruch des Coronavirus in Wuhan vertuscht und eine weltweite Verbreitung verursacht! … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

27.09.2020: Corona Virus Züchtung aus China Labor bestätigt: Ist chinesisches Virus Biowaffe? Bereits mit diesen 3 nachfolgenden Presseartikeln wurde nachgewiesen, daß das Coronavirus künstlich in China in einem Labor manipuliert wurde. Böse Zungen sprechen auch von Forschung an Biowaffen. Dr. Li-Meng Yan, eine chinesische Virologin, bringt nun Beweise dafür vor, dass SARS-CoV-2, das Virus, das COVID-19 verursachte von chinesischen Wissenschaftlern in einem Labor künstlich hergestellt wurde. Neben dem obigen Interview veröffentlichte sie auch einen Link zu ihren Referenzen auf ResearchGate, der ihre Zugehörigkeit zur Universität von Hongkong und 13 Veröffentlichungen enthüllte, die 557 Mal zitiert wurden. Wie sie im Interview erklärt, ist sie auf die Wahrheit gestoßen. Hier ist ihre Forschung mit Video und Beweis: Das Papier macht dann zwei kritische Beobachtungen für diejenigen, die behaupten, dass SARS-CoV-2 einen natürlichen Ursprung hat. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

02.09.2020: Gottes Prophezeiung: Nach Erschütterung durch Corona und die Folgen kam die Hitzewelle und dann kommt der Finanzcrash! Derzeit gibt es von unterschiedlichen christlichen Propheten einige Prophezeiungen, die alle im Kern das gleiche Aussagen. Die folgenden 5 Krisen werden kurz hintereinander (innerhalb von 1 – 2 Jahren) eintreten: 1. Corona-Pandemie 2019-2020 mit der Erschütterung, das nicht alles selbstverständlich ist und alles immer normal weiterläuft! 2. Hitzewelle Sommer 2020, zu wenig Regen, trockene Ackerböden und weniger Ertrag. 3. Finanzkrise, Banken- und Börsencrash. 4. Politische Erschütterung: Korruption, Machtmissbrauch, Lüge und Verrat werden öffentlich. 5. Geistliche Erschütterung durch die mächtige Ausgießung des Heiligen Geistes in Deutschland. Zeichen und Wunder werden geschehen, wie zu Zeiten der Apostel im Neuen Testament der Bibel. Die beiden ersten Prophezeiungen sind eingetreten. Es folgt der Finanzcrash! … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

13.07.2020: Corona Infektion durch die Luft (Aerosole) weitreichender und gefährlich als angenommen! Bei der Luftübertragung von Viren, bekannt als Aerosole, genügen bei Corona die kleinsten Speicheltröpfchen, die sich lange schwebend in der Luft halten. Deshalb ist unter anderem die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen, wesentlich größer, als im Freien. Doch auch unter freiem Himmel können demnach 2 m Abstand nicht ausreichen, um eine Ansteckung zu verhindern. Deshalb warnen Forscher fordern Aerosole stärker in Betracht zu ziehen. Tatsächlich wird die Gefahr bei Corona durch Aerosole Infektionen unterschätzt! Über 200 Wissenschaftler stellen die Abstandsregelung für Corona in Frage. Die Aerosoleübertragung des SARS-CoV-2 Corona Virus durch die Luft muss wesentlich ernster genommen werden fordern 239 Wissenschaftler in einem Beitrag. Virologen, Aerosol-Physiker, Epidemiologen, Mediziner und Gebäudetechniker aus 32 Ländern argumentieren als Forscher, dass es zu allen Übertragungswegen des Coronavirus zu wenig gesicherte Informationen gibt. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

08.07.2020: CORONA SARS-CoV-2 Virus: die Vertuschung der weltweit tödlichen Labormanipulation aus China! Inzwischen ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von unterschiedlichen Biologen und Nobelpreisträgern bewiesen, daß das CORONA SARS-CoV-2 Virus aus einem Labor in Wuhan / China stammt! Es geht darum, ob Gain-of-function-Forschung auch weiterhin erlaubt sein sollte? Denn Gain-of-function-Forschung birgt in sich ein enormes Risiko für die Menschheit. Wenn es sich bei SARS-CoV-2 um ein im Labor gezüchtetes Virus handelt – wie immer mehr Fakten zu belegen scheinen –, haben wir einen stichhaltigen Beleg dafür, welch gewaltiges Risiko Gain-of-Function-Forschung für die Menschheit darstellt, und es zeigt, dass die Risiken deutlich größer sind als jeder potenzielle Nutzen. Das Risiko, dass Viren aus einem Labor entweichen, ist enorm. Das US-Ministerium für innere Sicherheit hat für die National Bio & Agro-Defense Facility in Kansas errechnet, dass im Rahmen der geplanten 50-jährigen Laufzeit einer Anlage mit 70-prozentiger Wahrscheinlichkeit ein Virus entweichen wird. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

15.06.2020: Das Coronavirus mutiert und kann die Ansteckung erhöhen! Ein Team von Wissenschaftlern aus den USA und England hat eine neue, ansteckendere Coronavirus-Mutation entdeckt, die es möglicherweise schwieriger macht, die Pandemie zu beenden. Eine Studie amerikanischer und britischer Wissenschaftler entdeckte eine Mutation im Coronavirus, die bedeuten könnte, dass das Virus ansteckender geworden ist, bestätigte ein Beamter des Los Alamos National Laboratory am 03.05.2020. Forscher des Labors in New Mexico, der Duke University in North Carolina und der University of Sheffield in England, die das COVID-19-Virus untersuchten, entdeckten eine Mutation mit der Bezeichnung Spike D614G. Viren mit der Spike D614G-Mutation haben die ursprüngliche Wuhan-Form des Virus ersetzt und sich schnell auf der ganzen Welt verbreitet. Die Studie wurde auf der Biologie-Forschungsplattform bioRxiv veröffentlicht. Die Ergebnisse zeigen, dass die Mutation das Virus ansteckender macht. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

11.06.2020: CORONA: Das SARS-CoV-2 Virus wurde künstlich entwickelt in einem Labor (Wuhan/China)! Der Knackpunkt ist die sogenannte Furinspaltstelle. Sie ist der Grund dafür, dass Fachleute sagen, es gebe kein natürliches Coronavirus, aus dem heraus SARS-CoV-2 sich hätte entwickeln oder mutieren können. Jetzt veröffentlichte Satellitenbilder zeugen deutlich, dass wahrscheinlich bereits im August 2019 der Coronausbruch in Wuhan / China auf dem Fischmarkt begonnen hatte. Dieser liegt in der Nähe des Labors, welches an dem Corona Virus forschte und sehr wahrscheinlich den SARS-CoV-2 Virus künstlich erzeugt hat. Die wahrscheinlichste Variante ist, dass durch Sicherheitslecks im Labor das Coronavirus versehentlich von Labormitarbeitern beim Einkaufen auf dem Fischmarkt in Wuhan/China verbreitet wurde. Und genau das versucht mit allen Mitteln die chinesische Regierung zu verheimlichen. Das Video mit den Satellitenbildern und dieser Bericht ist ein starkes Indiz, dass diese Annahme auch die Wahrheit ist. China versucht sich jetzt als Retter der Welt aufzuspielen, ist aber der Verursacher der weltweiten Coronakrise! Denn die chinesische Regierung kontrolliert und überwacht alle Forschungen in Ihren Labors. Nichts geschieht ohne die Einwilligung Pekings. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

07.06.2020: Nobelpreis-Virologe: Coronavirus stammt aus Labor in Wuhan / China! Woher stammt SARS-CoV-2 und was machte es für den menschlichen Organismus so gefährlich? Schon lange wird spekuliert, ob es sich um künstlich veränderte Fledermausviren handelt, die durch einen Unfall aus dem Labor in Wuhan entwichen sind. Der Nobelpreisträger und Virologe Professor Luc Montagnier spricht von Beweisen, die die gentechnische Veränderung von zuvor harmlosen Viren belegen. Französischer Virenexperte klagt an! Wurde das Coronavirus durch Genveränderungen »scharf« gemacht? Veränderungen des Corona-Genoms liegen eindeutig vor! Professor Luc Montagnier, Entdecker des HI-Virus (Aids), ist überzeugt davon, im Coronavirus gentechnische Veränderungen gefunden zu haben. Im Labor in Wuhan wurde seit 2011 mit Fledermaus-Coronaviren und HI-Viren gentechnisch experimentiert. Es entstanden Viren, die wie das heutige Coronavirus Lungenerkrankungen hervorrufen und sich in menschlichen Zellen gut vermehren. Professor Luc Montagnier erhielt 2008 als Virologe und Biologe zusammen mit Françoise Barré-Sinoussi für die Entdeckung und Erforschung des »Human Immunodeficiency Virus HIV« als Leiter des Institut Pasteur in Paris den Nobelpreis für Medizin verliehen. Und dieser Professor Montagnier behauptet jetzt: Das Coronavirus ist eine Chimäre, das von Mikrobiologen künstlich verändert wurde. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

04.06.2020: Deutschland und CORONA im Juni 2020 – eine christliche Standortbestimmung. Fragen und neue Ansätze in den Herausforderungen der CORONA Zeit. Grundsätzlich gilt, dass wir jede Situation nach dem Exegese-Prinzip auslegen. Dieses Prinzip schreibt vor, dass das große Bild, die wichtigen Hauptaussagen, sogenannte Leitlinien, jedem kleineren Teil im Bild seine Bedeutung geben, nicht umgekehrt. Wir dürfen eine einzelne Textaussage nicht aus dem Zusammenhang des Gesamttextes herausschneiden, sonst kommen wir zu einer falschen Auslegung. Christen sehen die Absichten Gottes, „was will der König aller Könige, der Herr aller Herren?“ dabei als das übergeordnete Leitmotiv. Die zu erkennenden Leitlinien der unterschiedlichen Lebensbereiche unterstehen dem Verständnis von Gottes Handeln: „Was lässt er heute zu, was soll aus seiner Sicht passieren?“ Daran anschließend müssen wir das gleiche Prinzip auf die großen gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen, auch soziologischen und seelsorgerlichen Fragen und Herausforderungen dieser Zeit anwenden. Auch hier gilt es, zuerst die übergeordneten Leitlinien zu finden. Eine solche Ordnung der großen Linien hilft wesentlich, Fragen, Zweifel und Ängste, Erwartungen positiver und negativer Art, die ja in der Gesellschaft immer stärker hervorkommen, besser einzuordnen. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

24.05.2020: Prophetie für Gottes Volk in Deutschland: Die Erschütterung wird weitergehen! CORONA: Am 26. April 2020 erhielt Martin Baron, 36199 Rotenburg, ein prophetisches Wort für Gottes Volk in Deutschland, das wir dir weitergeben wollen. Unter anderem heißt es darin: „Die Erschütterung, die gerade begonnen hat, wird weitergehen. Ich, Gott der Herr, habe gesagt, dass alle Dinge, die nicht auf dem festen Fundament stehen, erschüttert werden. Gemeinden werden erschüttert werden, Dienste werden erschüttert werden, Städte werden erschüttert werden, Firmen werden erschüttert werden, gesellschaftliche Systeme aller Art werden erschüttert werden, das politische System wird erschüttert werden. Es werden Wellen und Wellen von Erschütterung über diese Nation gehen und über den ganzen Kontinent. Ich (GOTT) werde es gebrauchen. Urplötzlich geschehen: Zeichen, Heilungen, Wunder, gewaltige Krafttaten. Es ist eine Zeit, wo man in jedem gesellschaftlichen Bereich Hochachtung und Ehrfurcht vor dem hat, was Ich (GOTT) tun werde!“ … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

06.05.2020: Was uns die CORONA KRISE gelehrt hat! – Vision für Deutschland. Kein Land auf dieser Erde kann sich in Zukunft auf die globalen Lieferketten verlassen. Diese wurden massiv ausgeweitet, weil sich besonders in China und anderen Billiglohnländern günstiger produzieren lässt als in Deutschland & Europa. Aber das ist ein Trugschluss. Denn urplötzlich gar keine Lieferung mehr wird nicht nur teuer, sondern stoppt auch die Produktion in Deutschland. Und dann wird es richtig teuer. Das kosten nicht nur Geld, sondern auch viele Arbeitsplätze und das bedeutet mehr Arbeitslosengeld und mehr Hartz IV. Das kostet dann den Staat, bzw. den Steuerzahler richtig Geld mit Schuldenmachen auf Generationen hinaus. Das genau dies nicht geht hat uns die Corona Krise gelehrt. Die Lehre daraus ist: Ein Land wie Deutschland muss grundsätzlich dafür sorgen, dass systemrelevante Bereiche wie Gesundheit, Ernährung, Landwirtschaft, Verkehr und Energie völlig autonom von Einflüssen anderer Länder funktionieren. Auch Lieferketten für Lebensmittel können zukünftig über Nacht zusammenbrechen. Das gesamte Wirtschaftssystem in Deutschland muss radikal geändert werden. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de
………..

Chinas Virus Corona SARS-CoV-2 ist ein künstlich manipuliertes Virus aus dem Wuhan Institute of Virology in China!

0Shares


(Fotos: Bildmontagen aus dem Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Wenn ihre Vorgesetzten ihre Erkenntnisse bereits im Januar 2020 mit anderen geteilt hätten, dann hätte die Entdeckung von Dr. Li-Meng Yen möglicherweise dazu beigetragen, die Entwicklung der globalen COVID-19-Pandemie zu verhindern. Jetzt hat sie ihren Bericht veröffentlicht – und er ist alarmierend. (Autor: Dr. Joseph Mercola)

Inhaltsverzeichnis- Auf einen Blick

1. Die Wissenschaftlerin Dr. Li-Meng Yen hat Beweise vorgelegt, wonach SARS-CoV-2 höchstwahrscheinlich genetisch manipuliert wurde. Yen war früher an der University of Hong Kong School of Public Health, einem weltweit führenden Labor in Sachen Corona-Forschung.

2. Dr. Yen wirft der chinesischen Regierung und WHO-Vertretern in Hongkong vor, sie hätten versucht, den Ausbruch in Wuhan zu vertuschen.

3. Am Morgen des 14. September 2020 postete Yan auf Twitter einen Link zu ihrer Arbeit. Kurz darauf teilte sie in einem weiteren Tweet mit, dass der Preprint-Server Zenodo »unverzüglich gehackt« und zum Absturz gebracht worden sei.

4. Yan und ihre Kollegen vertreten die These, SARS-CoV-2 sei auf der Grundlage des Fledermaus-Coronavirus ZC45/ZXC21 hergestellt worden. Das rezeptorbindende Motiv im Spike-Protein wurde so manipuliert, dass das Virus imstande ist, sich fest an den menschlichen ACE2-Rezeptor zu koppeln.

5. Mit der Molekularbiologin Alina Chan (Broad Institute von Harvard und MIT) zweifelt eine weitere Wissenschaftlerin den zoonotischen Ursprung von SARS-CoV-2 an. Das Virus war von Beginn an für eine Übertragung von Mensch zu Mensch geeignet, weshalb Chan davon überzeugt ist, dass die fehlende Zwischenphase der Evolution im Labor stattfand.

Am 31. Juli 2020 schrieb ich über eine Wissenschaftlerin aus Hongkong,1 die erklärte, die chinesische Regierung und Vertreter der Weltgesundheitsorganisation WHO in Hongkong hätten den Ausbruch des Coronavirus in Wuhan vertuscht und zugelassen, dass sich das Virus ungehindert über die gesamte Welt ausbreitet.

Ihre Arbeit zu dem SARS-ähnlichen Ausbruch in Wuhan hätte verhindern können, dass es zu einer globalen Pandemie kommt, sagte die Whistleblowerin Dr. Li-Meng Yan, die an der University of Hong Kong School of Public Health gearbeitet hat, einer der besten Adressen in Sachen Coronavirus-Forschung. Leider jedoch hätten ihre Vorgesetzten ihre Erkenntnisse nicht weitergegeben, sagte Yen in einem Interview bei Fox News.

Yan wurde am 15. September 2020 erneut von Fox News interviewt. Dieses Mal ging es um ihren kurz zuvor veröffentlichten Bericht. Twitter begann auf seiner Plattform unverzüglich, das Interview zu zensieren.2

Ende Dezember 2019 habe ihr Vorgesetzter, der WHO-Berater Leo Poon, sie gebeten, unauffällig Berichten über eine SARS-ähnliche Krankheit nachzugehen, die sich im chinesischen Wuhan ausbreitete, sagt Yan. Chinas Regierung hatte sich geweigert, ausländische Fachleute hinzuzuziehen, und Poon wollte nun, dass Yan herausfinde, was dort tatsächlich geschieht.

Yan kontaktierte einen Kollegen von der chinesischen Seuchenschutzbehörde und erhielt auf diese Weise aus erster Hand Informationen über den Ausbruch. Man teilte ihr mit, dass es Übertragungen von Mensch zu Mensch gäbe und dass man Cluster in Familien gefunden habe.

Bis die WHO offiziell bestätigt, dass die Krankheit von Mensch zu Mensch übertragen werden kann, sollten allerdings noch einige Wochen vergehen. Tatsächlich hieß es zunächst in einer offiziellen Mitteilung der Weltgesundheitsbehörde, dass das Virus sich »nicht so einfach von Mensch zu Mensch überträgt«.

Am 16. Januar 2020 bat man Yan, erneut ihre Kontakte in China anzusprechen und zu fragen, ob sie mehr herausfinden könne. Ihre Ansprechpartner in den Behörden waren ängstlich, aber es wurde deutlich, dass Patienten und das an vorderster Front arbeitende medizinische Personal nicht ausreichend geschützt waren und dass die chinesischen Behörden bemüht waren, den Informationsfluss zu deckeln.

Sie informierte Poon und der sagte ihr, sie solle ruhig sein und der chinesischen Regierung nicht in die Quere kommen, ansonsten würde man sie beide »verschwinden« lassen. Auch Professor Malik Peiris, Co-Direktor des Labors an der Hong Kong School of Public Health, blieb stumm. Yan sagte Fox News, die WHO habe ihrer Auffassung nach gemeinsame Sache mit der Kommunistischen Partei Chinas gemacht und verhindert, dass Informationen über das Virus nach außen dringen.

Der Yan-Bericht wird sofort zensiert

Im Juli 2020 gab Yan an, über Beweise zu verfügen, wonach SARS-CoV-2 künstlich hergestellt worden sei, und dass sie diese Beweise allen zugänglich machen werden. Am 11. September 2020 zitierte die Sun-Aussagen Yans aus einem Interview im britischen Fernsehen:3

»Die Genomsequenz ist wie ein menschlicher Fingerabdruck. Darauf basierend kann man diese Dinge identifizieren. Ich werde diese Beweise dafür nutzen, den Menschen zu sagen, warum es aus einem Labor in China stammt und warum sie diejenigen sind, die es hergestellt haben. Jeder wird das lesen können, auch wenn man über kein Biologie-Wissen verfügt, und jeder wird es für sich überprüfen und identifizieren und verifizieren können.«

3 Tage später, am 14. September 2020 veröffentlichten Yan und ihre Kollegen Shu Kang, Jie Guan und Shanchang Hu ihren Bericht (»Unusual Features of the SARS-CoV-2 Genome Suggesting Sophisticated Laboratory Modification Rather Than Natural Evolution and Delineation of Its Probable Synthetic Route«) auf dem Preprint-Server Zenodo.4

Am Morgen des 14. September postete Yan auf Twitter einen Link zu der Abhandlung.5 Kurz darauf teilte sie in einem weiteren Tweet mit, dass Zenodo nach Veröffentlichung des Berichts unverzüglich gehackt worden sei. Am nächsten Tag, dem 15. September, sperrte Twitter Yans Account.6 In Yans Bericht heißt es:7

»Die Beweise zeigen, dass es sich bei SARS-CoV-2 um ein Laborprodukt handeln dürfte, das mithilfe des Fledermaus-Coronavirus ZC45 und/oder ZXC21 als Vorlage und/oder als Gerüst erschaffen wurde.«

»Von der Faktenlage ausgehend, postulieren wir zudem einen synthetischen Weg für SARS-CoV-2 und zeigen, dass sich die Laborproduktion dieses Coronavirus […] innerhalb von schätzungsweise 6 Monaten bewerkstelligen lässt.«

Bevor ich mich dem Inhalt von Yans Bericht zuwende, möchte ich noch darauf eingehen, dass Fragen aufkamen, ob Yan nicht zur »kontrollierten Opposition« gehört. Ihr Bericht scheint darüber hinaus der Arbeit von Yuri Deigin stark zu ähneln.8 Auf Twitter schrieb Deigin am 16. September:9

»Es ist schmeichelhaft zu sehen, dass der Yan-Bericht unseren Preprint mit @Rossana38510044 zitiert, aber ich muss zugeben, ich hätte erwartet, dass ein Whistleblower viel überzeugendere (und neuere) Beweise vorlegen kann und nicht nur aufwärmt, was bereits vor Monaten bekannt war. Außerdem: Warum fehlt der Verweis auf den Ausbruch von 2012?«

Interessanterweise hat sich ein zuvor anonymer Wissenschaftler öffentlich als einer der drei Coautoren von Yans Arbeit zu erkennen gegeben. Der anonyme Wissenschaftler hatte zuvor in einem Blog unter dem Titel »Nerd has Power« ausführlich dokumentiert, warum es sich bei SARS-CoV-2 um ein künstliches Virus handelt und warum es offenbar konzertierte Bemühungen gibt, die Vorstellung zu verbreiten, SARS-CoV-2 sei auf natürliche Weise entstanden.10

Einige der zentralen Punkte seiner Arbeit habe ich in »Warum wurde das Labor in Wuhan im vergangenen Herbst geschlossen?« und »Coronavirus: Diese Forschung hätte nie stattfinden dürfen« dargelegt.

Weil »Nerd Has Power« seine Rohdaten veröffentlichte, »konnten ich und andere seine Arbeit überprüfen und verifizieren«, schreibt Steven Mosher, Präsident des Population Research Institute, einer Nonprofit-Organisation, die Menschenrechtsverstöße aufdeckt und gegen den Mythos ankämpft, die Erde sei übervölkert.11,12

Am 14. September 2020 gab sich »Nerd Has Power« auf Twitter als Shu Kang zu erkennen, einer der vier Autoren des Yan-Berichts.13 »Wie meine Koautoren stehe ich zu 100 Prozent zu diesem Bericht«, so Kang.

Yan-Bericht: SARS-CoV-2 ist genmanipuliert

Mittlerweile läuft die Zenodo-Webseite wieder und Yans Arbeit kann eingesehen werden. Nachfolgend einige ausgesuchte Zitate.14 (Wenn Sie wollen, können Sie sie mit Yurins Artikel in Medium vergleichen.15)

»Das rezeptorbindende Motiv des Spike-Proteins von SARS-CoV-2 kann nicht aus der Natur kommen und dürfte durch genetische Manipulation erzeugt worden sein.«

»Die Spike-Proteine dekorieren das Äußere der Coronavirus-Partikel. Sie spielen eine wichtige Rolle beim Infektionsgeschehen, da sie die Vermittlung zu den Rezeptoren der Wirtszelle übernehmen und dadurch helfen, Wirtsspektrum und Gewebetropismus des Virus zu bestimmen.«

»Das Spike-Protein ist in zwei Hälften unterteilt (siehe Abb. 3). Die Front oder Hälfte mit dem N-Terminus wird als S1 bezeichnet und ist dafür verantwortlich, den Wirtsrezeptor zu binden.«

»Sowohl bei Infektionen mit SARS-CoV wie auch mit SARS-CoV-2 ist hACE2 der Rezeptor der Wirtszelle. Innerhalb von S1 hat ein Segment von etwa 70 Aminosäuren direkten Kontakt mit hACE2 und wird dementsprechend auch als rezeptorbindendes Motiv (RBM) bezeichnet. (Abb. 3c)«

»In SARS-CoV und SARS-CoV-2 bestimmt das RBM voll und ganz, wie die Interaktion mit hACE2 abläuft. Die C-Terminus-Hälfte des Spike-Proteins wird S2 genannt und ihre Hauptfunktion besteht darin, die Trimer-Bildung zu erhalten und […] die Membranfusion so zu gestalten, dass das Virus in die Zelle eindringen kann.«

a) Drei Spike-Proteine, jedes aus einer S1- und einer S2-Hälfte bestehend, bilden ein Trimer.
b) Die S2-Hälften (blau schattiert) sind für die Trimer-Bildung verantwortlich, während der S1-Teil (rot schattiert) hACE2 (dunkles Grau) bindet.
c) Einzelheiten der Anbindung zwischen S1 und hACE2. Das S1-RBM, das wichtig und ausreichend für die Bindung ist, ist orange abgebildet. Ablagerungen innerhalb des RMB, die entweder für die hACE2-Interaktion oder die Proteinfaltung relevant sind, werden als Stöcke angezeigt (die Zahlen entsprechen der Sequenz des SARS-Spike-Proteins).

»Ähnlich, wie es bei anderen Virusproteinen beobachtet wurde, wird auch bei S2 von SARS-CoV-2 eine hohe Sequenzidentität (95 Prozent) mit S2 von ZC45/ZXC21 beobachtet. Ganz anders beim S1-Protein, das bestimmt, welchen Wirt (Mensch oder Fledermaus) das Virus infizieren kann. Hier beträgt die Sequenzidentität der Aminosäuren zwischen SARS-CoV-2 und ZC45/ZXC21 nur 69 Prozent.«

»Abbildung 4 zeigt das Sequenzalignment der Spike-Proteine von sechs ß-Coronaviren. Zwei wurden während der aktuellen Pandemie isoliert (Wuhan-Hu-1 und 2019-nCoV_USA-AZ1), zwei sind die vermuteten Virenvorlagen (Bat_CoV_ZC45, Bat_CoV_ZXC21), bei zwei handelt es sich um SARS-Coronaviren (Sars_GZ02, Sars).«

Das markierte RBM ist zwischen zwei orangefarbenen Linien hervorgehoben. Trotz der hohen Sequenzidentität für das Gesamtgenom unterscheidet sich das RBM von SARS-CoV-2 beträchtlich von denen, die man bei ZC45 und ZXC21 beobachtet.


(4: Sequenzalignment der Spike-Proteine relevanter Coronaviren
Verglichene Viren: Sars-CoV-2 (Wuhan-Hu-1: NC_045512, 2019-nCoV_USA-AZ1: MN997409), Fledermaus-Coronaviren (Bat_CoV_ZC45: MG772933, Bat_CoV_ZXC21: MG772934) und Sars-Coronaviren (SARS_GZ02: AY390556, SARS: NC_004718.3).

»Der Bereich zwischen zwei orangefarbenen Linien ist das rezeptorbindende Motiv, das wichtig für die Interaktion mit dem hACE2-Rezeptor ist. Essenzielle Rückstände sind durch rote Striche hervorgehoben. Der Bereich zwischen den beiden grünen Linien ist eine Furinspaltstelle, die nur in SARS-CoV-2 vorkommt, aber in keinem anderen B-ß-Coronavirus.«

»Faszinierenderweise ähnelt das RBM von SARS-CoV-2 zu weiten Teilen dem RMB des SARS-Spike. Obwohl es sich hier nicht um ein exaktes »Copy and Paste« handelt, zeigt eine sorgfältige Untersuchung der Spike-hACE2-Strukturen, dass alle Rückstände »beibehalten« wurden, die entweder essentiell für die hACE2-Bindung oder die Proteinfaltung sind (orange Striche in Abb. 3c und durch kurze rote Linien in Abb. 4 Hervorgehobenes).«

»Diese essentiellen Rückstände sind größtenteils präzise erhalten, auch jene, die an der Bildung von Disulfid-Bindungen beteiligt sind (C467, C474) und an elektrostatischen Interaktionen (R444, E452, R453, D454), die für die strukturelle Integrität des RBM unerlässlich sind (Abb. 3C und 4).«

»Bei den wenigen Veränderungen innerhalb der essenziellen Aminosäuren handelt es sich nahezu ausschließlich um hydrophobe »Ersetzungen« … die sich weder auf die Proteinfaltung auswirken sollten noch auf die hACE2-Interaktion. Gleichzeitig ist die Mehrheit der nicht-essenziellen Aminosäure-Rückstände »mutiert« (Abb. 4, RBM-Rückstände, die nicht durch kurze rote Linien markiert sind).«

»Allein von dieser Sequenzanalyse ausgehend, waren wir sehr früh nicht nur davon überzeugt, dass das Spike-Protein von SARS-CoV-2 hACE2 binden würde, sondern auch davon, dass die Bindung sehr stark dem zwischen dem ursprünglichen SARS-Spike-Protein und hACE223 ähneln würde. Neuere strukturelle Arbeiten stützten unsere Vorhersage …«

»Es ist hochgradig ungewöhnlich, wie das SARS-CoV-2-RMB dem SARS-CoV-RBM ähnelt und dem Sequenz-Konservierungsmuster zwischen SARS-CoV-2 und ZC45/ZXC21. Insgesamt spricht dies dafür, dass Teile des SARS-CoV-2-Genoms nicht einer natürlichen Evolution von Viruspartikeln einer Quasispezies entstammen.«

Warum die These von der natürlichen Entstehung falsch ist

In ihrem Bericht legt Yan dar, warum die These, das Virus sei auf natürlichem Weg entstanden, nicht zutreffen kann. Bei einer vollständig natürlichen Entwicklung müsste die RMB des Virus entweder a) durch eine vor langer Zeit erfolgte Rekombination entstanden sein, der eine Analogie folgte, oder b) durch eine natürlich und vergleichsweise kürzlich erfolgte Rekombination. Ersteres schließt Yan aus:16

»Das Virus hätte sich in seinem neuen Wirt, in dem das ACE2-Protein hochgradig homolog zu hACE2 ist, sehr stark anpassen müssen. Es hätte im Genom zu zufälligen Mutationen kommen müssen, die das RMB mit der Zeit in seinen heutigen Zustand bringen – in dem es dem RBM von SARS-CoV auf hochgradig intelligente Weise ähnelt.«

»Eine derartige Analogie würde jedoch auch dazu führen, dass sich in anderen Teilen des Genoms große Mengen an Mutationen ansammeln und dass insgesamt eine vergleichsweise geringe Sequenzidentität gemessen wird.«

»Die hohe Sequenzidentität zwischen SARS-CoV-2 und ZC45/ZXC21 bei unterschiedlichen Proteinen (94 bis 100 Prozent Identität) spricht gegen dieses Szenario und deutet insofern eindeutig darauf hin, dass SARS-CoV-2 mit einem derartigen RBM nicht über eine Analogie einem ZC45/ZXC-21-ähnlichen Fledermaus-Coronavirus entsprungen sein kann.«

Auch die zweite Variante einer Rekombination in jüngerer Vergangenheit schließt Yan aus:17

»Bei dem zweiten Szenario hätte das ZC45/ZXC21-ähnliche Coronavirus erst vor kurzer Zeit rekombinieren müssen und seine RMB mit einem anderen Coronavirus tauschen müssen, dem es gelungen ist, ein tierisches ACE2 hochgradig homolog an hACE2 zu binden. Die Wahrscheinlichkeit eines derartigen Ereignisses hängt zum Teil von den generellen Anforderungen an natürliche Rekombinationen ab:«

1. Müssen die beiden unterschiedlichen Viren eine beträchtliche Ähnlichkeit der Sequenzen vorweisen,
2. Müssen sie ko-infizieren und gleichzeitig in derselben Zelle desselben Tiers vorliegen,
3. Darf das rekombinierte Virus nicht vom Wirt beseitigt werden oder dazu führen, dass der Wirt ausstirbt,
4. Muss das rekombinierte Virus irgendwann stabil und innerhalb der Wirtsspezies übertragbar werden.«

»Was dieses Szenario einer kürzlich erfolgten Rekombination angeht, kann es sich beim Erregerreservoir nicht um Fledermäuse handeln, denn die ACE2-Proteine in Fledermäusen sind nicht ausreichend homolog zu hACE2, insofern wäre die Adaption nicht imstande, eine RBM-Sequenz zu erzeugen, wie wir sie bei SARS-CoV-2 beobachten. Das Erregerreservoir kann auch nicht aus Menschen bestehen, denn das ZC45/ZXC21-ähnliche Coronavirus wäre nicht imstande, Menschen zu infizieren.«

»Darüber hinaus gab es keine Beweise dafür, dass vor Ende 2019 ein SARS-CoV-2-Virus oder ein SARS-CoV-2-ähnliches Virus in der menschlichen Population kursierte. Laut einer aktuellen Bioinformatikstudie war SARS-CoV-2 vom Start des Ausbruchs an gut an den Menschen angepasst.«

Schuppentiere und andere Tierarten sind als Zwischenwirt unwahrscheinlich

Yan weist darauf hin, dass es noch eine dritte Möglichkeit einer natürlichen Entwicklung gibt, nämlich über einen Zwischenwirt, doch auch diese Theorie weise einen großen Haken auf. In dem Bericht heißt es: »Das ZC45/ZXC-21-ähnliche Virus und ein Coronavirus, das ein SARS-ähnliches RBM enthält, hätten in einem Zwischenwirt rekombinieren können, dessen ACE2-Protein homolog zu hACE2 ist.«

Mehrere Labore hätten dem Bericht zufolge gemeldet, dass man malaiische Schuppentiere entdeckt habe, die aus Malaysia nach China geschmuggelt worden waren und die mit Coronaviren infiziert waren, deren rezeptorbindende Domäne nahezu identisch zu der von SARS-CoV-2 war. Einige Beobachter stellten die These auf, dass es sich bei diesen Schuppentieren möglicherweise um Zwischenwirte gehandelt habe. Diese Theorie weist allerdings mehrere Schwachstellen auf, unter anderem:

  • Zwischen 2009 und 2019 sind Malaiische Schuppentiere wiederholt untersucht worden, doch niemals wurden in diesen Proben Coronaviren festgestellt.
  • Aktuelle Forschung zeigt, dass die rezeptorbindende Domäne, die SARS-CoV-2 und das gemeldete Schuppentier-Coronavirus gemein haben, zehnmal stärker an menschliche ACE2-Rezeptoren anbindet als an die ACE2-Rezeptoren der Schuppentiere.
  • Andere Untersuchungen haben gezeigt, dass keine tierischen ACE2-Proteine besseres Bindungspotenzial zum Spike-Protein von SARS-CoV-2 aufweisen als der menschliche ACE2-Rezeptor. Yan schreibt:18

»Diese Studie schließt buchstäblich alle Tiere von einer Rolle als Zwischenwirt aus, was mit den Beobachtungen übereinstimmt, wonach das SARS-CoV-2 von Beginn des Ausbruchs an gut an den Menschen angepasst war.«

»Das ist insofern signifikant, als diese Erkenntnisse in Summe dafür sprechen, dass es offenbar keinerlei Zwischenwirt für SARS-CoV-2 gibt. Das schmälert mindestens die Möglichkeit, dass es in einem Zwischenwirt zu einem Rekombinationsereignis gekommen sein könnte.«

Ist der Restriktionsverdau der unwiderlegbare Beweis?

Yan befasst sich dann mit etwas, was aus ihrer Sicht unzweideutig beweist, dass SARS-CoV-2 im Labor entstanden ist. Kurz gesagt glauben sie und ihre Kollegen daran, dass man das rezeptorbindende Motiv (RBM) und nicht das vollständige Spike-Protein ausgetauscht hat und auf diese Weise SARS-CoV-2 erschaffen wurde.

Dass ein derartiger Austausch möglich ist, hat ausgerechnet Dr. Zhengli Shi bewiesen, eine der Wissenschaftlerinnen, die die Ansicht vertreten, SARS-CoV-2 sei auf natürlichem Wege entstanden sei (siehe dazu diesen Artikel vom 10. September 2020 auf Minerva19). Yan schreibt:

»2008 tauschte die Gruppe von Dr. Zhengli Shi ein SARS-RBM in die Spike-Proteine mehrerer SARS-ähnlicher Fledermaus-Coronaviren, nachdem sie zuvor in einem für Codon optimierten Spike-Gen eine Restriktionsstelle eingesetzt hatten. Dann validierten sie die Bindung des resultierenden chimärischen Spike-Proteins mit hACE2.«

»In einer aktuelleren Veröffentlichung wurde das RBM von SARS-CoV-2 in die rezeptorbindende Domäne von SARS-CoV eingesetzt, was zu einem chimärischen RBD mit voller Funktionalität bei der Bindung von hACE2 führte. […] Es ist erwähnenswert, dass der Autor dieser neueren Publikation Dr. Fang Li ist, seit 2010 ein aktiver Mitarbeiter von Dr. Zhengli Shi …«

»Der erstaunliche Fund von EcoRI- und BstEll-Restriktionsschnittstellen an beiden Enden des SARS-CoV-2-RBM und die Tatsache, dass dieselbe RBM-Region sowohl von Dr. Shi als auch ihrem langjährigen Mitarbeiter mithilfe von Restriktionsverdau-Methoden ausgetauscht wurde, ist aller Wahrscheinlichkeit nach kein Zufall. Vielmehr handelt es sich um den unwiderlegbaren Beweis dafür, dass es sich beim RBM/Spike von SARS-CoV-2 um das Resultat genetischer Manipulation handelt.«

Yans Arbeit enthält auch Belege dafür, dass die chinesischen Wissenschaftler versuchten, ihre Spuren zu verwischen, was die Genmanipulation anging. Außerdem erwähnt sie, dass die Furinspaltstelle in SARS-CoV-2 ein weiterer Hinweis darauf ist, dass hier mit Genmanipulation gearbeitet wurde.

Zusammenfassung

Yan und ihre Kollegen stellen die These auf, dass SARS-CoV-2 auf der Grundlage des Fledermaus-Coronavirus ZC45/ZXC21 hergestellt wurde. Das rezeptorbindende Motiv im Spike-Protein wurde dann dahingehend manipuliert, dass das Virus imstande ist, sich fest an den menschlichen ACE2-Rezeptor zu binden.

»Gestützt wird dies durch das nachgewiesene Vorliegen einer einzigartigen Restriktionsverdau-Stelle an beiden Enden der RBM. An der S1/S2-Verbindung des Spike-Proteins könnte eine ungewöhnliche Furinspaltstelle eingesetzt worden sein, die zur verstärkten Virulenz und Pathogenität des Virus beiträgt«, schreibt Yan.

Das nachfolgende Diagramm zeigt, welche Schritte erforderlich sind, um SARS-CoV-2 zu erschaffen:


Diagramm eines möglichen synthetische Wegs, Sars-Cov-2 im Labor herzustellen.)

Warum die Vertuschung?

In einem Artikel, der am 10. September 2020 auf Minerva veröffentlicht und von Aksel Fridstrom verfasst wurde,20 wie auch in einem Artikel, den Rowan Jacobsen für das Boston Magazine schrieb und der am 09. September 2020 erschien,21 hinterfragt mit Alina Chan eine weitere Wissenschaftlerin die Theorie, wonach SARS-CoV-2 zoonotisch entstanden ist. Chan ist Molekularbiologin am Broad Institute of Harvard und MIT.

»Wenn die Öffentlichkeit und die Politik die Wahrheit darüber wüssten, was in vielen Laboren für gefährliche Forschung mit Krankheitserregern durchgeführt wird, wäre die Empörung groß. Wenn die Möglichkeit eines katastrophalen Zwischenfalls wie dieses verneint wird, könnte man das insofern als eine Art Jobsicherung ansehen.« (Rowan Jacobsen, Boston Magazine)

Chan hat festgestellt, dass sich SARS-CoV-2 nicht so entwickelt hat, wie man es erwarten würde, wäre das Virus tatsächlich vom Tier auf den Menschen übergesprungen. Als es auf der Bildfläche auftauchte, war das Virus bereits perfekt auf die Übertragung von Mensch zu Mensch vorbereitet. Wie Yan und mehrere andere Wissenschaftler ist Chan zu der Schlussfolgerung gelangt, dass der fehlende Zwischenschritt in der Evolution der Übertragbarkeit im Labor erfolgt sein muss.

Warum wurde das Labor in Wuhan im vergangenen Herbst geschlossen?

Chan hat ihre Arbeit (»SARS-CoV-2 Is Well Adapted for Humans. What Does This Mean for Re-Emergence?«) am 02. Mai 2020 auf dem Preprint-Server bioRxiv veröffentlicht.22 Wie in den meisten vergleichbaren Fällen schlugen auch ihr und ihren Mitautoren enorme Wellen der Kritik entgegen.

In seinem Artikel verweist Jacobsen auf einen der offenkundigsten Gründe für diese Reaktion:23 »Wenn die Öffentlichkeit und die Politik die Wahrheit darüber wüssten, was in vielen Laboren für gefährliche Forschung mit Krankheitserregern durchgeführt wird, wäre die Empörung groß.« Insofern gelte: »Wenn die Möglichkeit eines katastrophalen Zwischenfalls wie dieses verneint wird, könnte man das als eine Art Jobsicherung ansehen.«

Die COVID-19-Kommission des Fachmagazins The Lancet hat sich auf die Fahnen geschrieben, auf der Suche nach den Ursprüngen von SARS-CoV-2 und der Klärung der Frage, ob das Virus aus einem Labor entwichen ist, »jeden Stein umzudrehen«. Interessanterweise leitet niemand anderes als Dr. Peter Daszak die Kommission, ein Wissenschaftler, der bereits zu dem Schluss gelangt ist, dass es sich um ein natürliches Virus handelt.24

Als Präsident der EcoHealth Alliance steckt Daszak zudem tief in Interessenkonflikten, denn die EcoHealth Alliance hat von der US-Gesundheitsbehörde NIH Fördermittel für Coronavirus-Forschung erhalten – eine Arbeit, mit der anschließend das Virologische Institut in Wuhan beauftragt wurde.

Mehr noch: Die NIH hat erklärt, bevor die EcoHealth Alliance weitere finanzielle Unterstützung erhält, müsse sie zunächst ausführlich darlegen, wie die Zusammenarbeit mit dem Labor in Wuhan ausgesehen hat.25 In welcher Zwickmühle man nun steckt, fasst ein Zitat aus dem Boston Magazine möglicherweise am besten zusammen:

»Antonio Regalada, Biomedizin-Redakteur bei der MIT Technology Review, brachte es mit seinem Tweet auf den Punkt. Sollte sich erweisen, dass COVID-19 aus einem Labor kommt, »würde es das Gebäude der Wissenschaft bis ins Fundament erschüttern«.«26

Dafür zu sorgen, dass die gefährliche Gain-of-Function-Forschung auch künftig stattfinden kann, wäre tatsächlich ein starkes Motiv dafür, bei der Geschichte vom zoonotischen Ursprung des Virus zu bleiben.

Chan zufolge gibt es aber Lösungsmöglichkeiten. So könnte diese Art von Forschung mithilfe »inaktiver Viren betrieben werden, denen im Vorfeld die Replikationsmöglichkeit genommen wird. Selbst wenn das Virus also aus der Gefangenschaft entkommt, wäre es nicht imstande, Kopien anzulegen«, schreibt Jacobsen.27 Eine andere Möglichkeit bestünde darin, Bio-Labore der Hochsicherheitsstufe in dünn besiedelten Gebieten anzulegen und nicht inmitten von Großstädten.

Neue manipulierte Coronaviren sind bereits in Arbeit

Warum ist es wichtig, herauszufinden, wo SARS-CoV-2 tatsächlich herkommt? Sollte es aus einem Biowaffen-Hochsicherheitslabor entkommen sein, wäre das der Beweis dafür, dass man etwas unternehmen muss, um zu verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Das ist insofern von großer Bedeutung, als derzeit rund um die Welt in Hochsicherheitslaboren daran gearbeitet wird, das aktive SARS-CoV-2-Virus noch weiter zu entwickeln.28

Nur ein Beispiel: Forscher der Universität Pittsburgh wollen das Spike-Protein von SARS-CoV-2 – also das Protein, dass es dem Virus erlaubt, sich Zugang zu menschlichen Zellen zu verschaffen – in den Milzbranderreger Bazillus anthracis einsetzen, also einen Krankheitserreger, der ohnehin schon verheerende Wirkung entfalten kann.29

Andere Wissenschaftler plädieren dafür, dass die Forschung an dem infektiösen SARS-CoV-2-Virus auch in Laboren der Sicherheitsstufe 2 stattfinden kann. Derartige Einrichtungen unterliegen deutlich weniger strengeren Vorgaben wie Labore der Stufen 3 und der höchsten Stufe 4.

Sollte die SARS-CoV-2-Pandemie tatsächlich auf ein Virus zurückzuführen sein, das aus einem Labor entkommen ist, dann wäre es vernünftig, sämtliche Gain-of-Function-Forschung zu unterbinden, bis die Sicherheitsprotokolle massiv nachgebessert wurden. Wollen wir wirklich eine weitere Katastrophe vermeiden, wäre es vermutlich am besten, derartige Forschung gleich komplett zu unterbinden.

Wappnen Sie sich!

Nach jetzigem Stand schreitet die Entwicklung von Krankheitserregern zu Biowaffen ungebremst voran. Daran dürfte sich auch nichts ändern, bis die Öffentlichkeit nicht laut genug echten Wandel einfordert.

Bis dahin sollten Sie dafür sorgen, dass Sie in Ihren eigenen vier Wänden auf alles vorbereitet sind. Ich lege Ihnen dringend ans Herz, sich mein Interview mit Dr. David Brownstein anzusehen, in dem er den Nutzen zerstäubten Wasserstoffperoxids erklärt. Egal, was als nächstes kommt, es ist wichtig, dass Sie über ein gut sortiertes Repertoire verfügen. Auf dieser Seite finden Sie auch ein neues Video, in dem beschrieben wird, wie die Vernebelungstherapie durchgeführt werden sollte.

Die Vernebelungstherapie sollte ein zentraler Baustein in Ihrem medizinischen Notfallkoffer sein, denn ich bin fest davon überzeugt, dass diese Methode bei vielen Menschen einen großen Unterschied machen kann, insbesondere bei Älteren, bei Menschen mit Vitamin-D-Mangel und/oder Stoffwechselproblemen und Insulinresistenz. Ich halte zerstäubtes Wasserstoffperoxid für eine der besten Optionen im Umgang mit Atemwegsviren, auch für noch gefährlichere als SARS-CoV-2, denn es ist davon auszugehen, dass wir uns künftig auch mit solchen Viren auseinandersetzen müssen.

(Quelle: Dieser Artikel erschien erstmals am 27. September 2020 auf Mercola.com.)

Quellen & weiterführende Informationen

  1. Fox News, 15. September 2020
  2. Zero Hedge, 16. September 2020
  3. The Sun, 11. September 2020
  4. Zenodo, 14. September 2020
  5. Twitter, Dr. Li-Meng Yan, 14. September 2020
  6. Zero Hedge, 15. September 2020
  7. Zenodo, 14. September 2020
  8. Medium, 22. April 2020
  9. Twitter, Yuri Deigin, 16. September 2020
  10. Nerd Has Power, »RaTG13 — The Undeniable Evidence That the Wuhan Coronavirus Is Man-Made«
  11. Population Research Institute
  12. Steven Mosher, 15. Mai 2020
  13. Twitter, Nerd Has Power, 14. September 2020
  14. Zenodo, 14. September 2020, Seite 5
  15. Medium, 22. April 2020
  16. Zenodo, 14. September 2020, Seite 8
  17. Zenodo, 14. September 2020, Seiten 8, 9
  18. Zenodo, 14. September 2020, Seite 9
  19. Minerva, 10. September 2020
  20. Minerva, 10. September 2020
  21. Boston Magazine, 9. September 2020
  22. bioRxiv. 02. Mai 2020 DOI: 10.1101/2020.05.01.073262
  23. Boston Magazine, 9. September 2020
  24. Telegraph, 15. September 2020
  25. The Wall Street Journal, 19. August 2020
  26. Boston Magazine, 9. September 2020
  27. Boston Magazine, 9. September 2020
  28. Counterpunch, 17. August 2020
  29. Counterpunch, 17. August 2020


Corona Virus Züchtung aus China Labor bestätigt: Ist chinesisches Virus Biowaffe? Bereits mit diesen 3 nachfolgenden Presseartikeln wurde nachgewiesen, daß das Coronavirus künstlich in China in einem Labor manipuliert wurde. Böse Zungen sprechen auch von Forschung an Biowaffen. Dr. Li-Meng Yan, eine chinesische Virologin, bringt nun Beweise dafür vor, dass SARS-CoV-2, das Virus, das COVID-19 verursachte von chinesischen Wissenschaftlern in einem Labor künstlich hergestellt wurde. Neben dem obigen Interview veröffentlichte sie auch einen Link zu ihren Referenzen auf ResearchGate, der ihre Zugehörigkeit zur Universität von Hongkong und 13 Veröffentlichungen enthüllte, die 557 Mal zitiert wurden. Wie sie im Interview erklärt, ist sie auf die Wahrheit gestoßen. Hier ist ihre Forschung mit Video und Beweis: Das Papier macht dann zwei kritische Beobachtungen für diejenigen, die behaupten, dass SARS-CoV-2 einen natürlichen Ursprung hat. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

CORONA SARS-CoV-2 Virus: die Vertuschung der weltweit tödlichen Labormanipulation aus China! Inzwischen ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von unterschiedlichen Biologen und Nobelpreisträgern bewiesen, daß das CORONA SARS-CoV-2 Virus aus einem Labor in Wuhan / China stammt! Es geht darum, ob Gain-of-function-Forschung auch weiterhin erlaubt sein sollte? Denn Gain-of-function-Forschung birgt in sich ein enormes Risiko für die Menschheit. Wenn es sich bei SARS-CoV-2 um ein im Labor gezüchtetes Virus handelt – wie immer mehr Fakten zu belegen scheinen –, haben wir einen stichhaltigen Beleg dafür, welch gewaltiges Risiko Gain-of-Function-Forschung für die Menschheit darstellt, und es zeigt, dass die Risiken deutlich größer sind als jeder potenzielle Nutzen. Das Risiko, dass Viren aus einem Labor entweichen, ist enorm. Das US-Ministerium für innere Sicherheit hat für die National Bio & Agro-Defense Facility in Kansas errechnet, dass im Rahmen der geplanten 50-jährigen Laufzeit einer Anlage mit 70-prozentiger Wahrscheinlichkeit ein Virus entweichen wird. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

CORONA: Das SARS-CoV-2 Virus wurde künstlich entwickelt in einem Labor (Wuhan/China)! Der Knackpunkt ist die sogenannte Furinspaltstelle. Sie ist der Grund dafür, dass Fachleute sagen, es gebe kein natürliches Coronavirus, aus dem heraus SARS-CoV-2 sich hätte entwickeln oder mutieren können. Jetzt veröffentlichte Satellitenbilder zeugen deutlich, dass wahrscheinlich bereits im August 2019 der Coronausbruch in Wuhan / China auf dem Fischmarkt begonnen hatte. Dieser liegt in der Nähe des Labors, welches an dem Corona Virus forschte und sehr wahrscheinlich den SARS-CoV-2 Virus künstlich erzeugt hat. Die wahrscheinlichste Variante ist, dass durch Sicherheitslecks im Labor das Coronavirus versehentlich von Labormitarbeitern beim Einkaufen auf dem Fischmarkt in Wuhan/China verbreitet wurde. Und genau das versucht mit allen Mitteln die chinesische Regierung zu verheimlichen. Das Video mit den Satellitenbildern und dieser Bericht ist ein starkes Indiz, dass diese Annahme auch die Wahrheit ist. China versucht sich jetzt als Retter der Welt aufzuspielen, ist aber der Verursacher der weltweiten Coronakrise! Denn die chinesische Regierung kontrolliert und überwacht alle Forschungen in Ihren Labors. Nichts geschieht ohne die Einwilligung Pekings. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Nobelpreis-Virologe: Coronavirus stammt aus Labor in Wuhan / China! Woher stammt SARS-CoV-2 und was machte es für den menschlichen Organismus so gefährlich? Schon lange wird spekuliert, ob es sich um künstlich veränderte Fledermausviren handelt, die durch einen Unfall aus dem Labor in Wuhan entwichen sind. Der Nobelpreisträger und Virologe Professor Luc Montagnier spricht von Beweisen, die die gentechnische Veränderung von zuvor harmlosen Viren belegen. Französischer Virenexperte klagt an! Wurde das Coronavirus durch Genveränderungen »scharf« gemacht? Veränderungen des Corona-Genoms liegen eindeutig vor! Professor Luc Montagnier, Entdecker des HI-Virus (Aids), ist überzeugt davon, im Coronavirus gentechnische Veränderungen gefunden zu haben. Im Labor in Wuhan wurde seit 2011 mit Fledermaus-Coronaviren und HI-Viren gentechnisch experimentiert. Es entstanden Viren, die wie das heutige Coronavirus Lungenerkrankungen hervorrufen und sich in menschlichen Zellen gut vermehren. Professor Luc Montagnier erhielt 2008 als Virologe und Biologe zusammen mit Françoise Barré-Sinoussi für die Entdeckung und Erforschung des »Human Immunodeficiency Virus HIV« als Leiter des Institut Pasteur in Paris den Nobelpreis für Medizin verliehen. Und dieser Professor Montagnier behauptet jetzt: Das Coronavirus ist eine Chimäre, das von Mikrobiologen künstlich verändert wurde. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de

Corona Virus Züchtung aus China-Labor bestätigt: Ist chinesisches Virus Biowaffe?

0Shares


(Fotos: Bildmontage aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland & Screenshot aus Video)

Bereits mit diesen 3 nachfolgenden Presseartikeln wurde nachgewiesen, daß das Coronavirus künstlich in China in einem Labor manipuliert wurde. Böse Zungen sprechen auch von Forschung an Biowaffen.

CORONA SARS-CoV-2 Virus: die Vertuschung der tödlichen Labormanipulation aus China!
CORONA: Das SARS-CoV-2 Virus wurde künstlich entwickelt in einem Labor (Wuhan/China)!
Nobelpreis-Virologe: Coronavirus stammt aus Labor in Wuhan / China!

Dr. Li-Meng Yan – eine chinesische Virologin aus Hongkong, die gezwungen war, aus ihrem Land zu fliehen und ihren Job an einer renommierten Universität in Hongkong zu verlassen – bringt nun Beweise dafür vor, dass SARS-CoV-2, das Virus, das COVID-19 verursachte von chinesischen Wissenschaftlern in einem Labor künstlich hergestellt wurde. (Autor: Micha Gefen, IsraelUnwired)

Neben dem obigen Interview veröffentlichte sie auch einen Link zu ihren Referenzen auf ResearchGate, der ihre Zugehörigkeit zur Universität von Hongkong und 13 Veröffentlichungen enthüllte, die 557 Mal zitiert wurden.

Denken Sie daran, dass Dr. Li-Meng Yan von Beginn des Ausbruchs an der Spitze der Erforschung des Coronavirus stand. Wie sie im obigen Interview erklärt, ist sie auf die Wahrheit gestoßen.

Hier ist ihre Forschung und Beweis:

Das Papier macht dann zwei kritische Beobachtungen für diejenigen, die behaupten, dass SARS-CoV-2 einen natürlichen Ursprung hat: Sein RBM konnte nur auf einem der beiden möglichen Wege erworben werden: 1) ein altes Rekombinationsereignis, gefolgt von konvergenter Evolution oder 2) ein natürliches Rekombinationsereignis, das vor relativ kurzer Zeit aufgetreten ist.

Sie lehnt zunächst Option 1 ab:

„DIESER KONVERGENTE EVOLUTIONSPROZESS WÜRDE AUCH ZUR AKKUMULATION EINER GROSSEN ANZAHL VON MUTATIONEN IN ANDEREN TEILEN DES GENOMS FÜHREN, WAS DIE GESAMTIDENTITÄT DER SEQUENZ RELATIV GERING MACHT.DIE HOHE SEQUENZIDENTITÄT ZWISCHEN SARS-COV-2 UND ZC45 / ZXC21 AUF VERSCHIEDENEN PROTEINEN (94-100% IDENTITÄT) UNTERSTÜTZT DIESES SZENARIO NICHT UND ZEIGT DAHER DEUTLICH, DASS SARS-COV-2, DAS EIN SOLCHES RBM TRÄGT, NICHT VON EINEM ZC45 STAMMEN KANN / ZXC21-ÄHNLICHES FLEDERMAUS-CORONAVIRUS AUF DIESEM KONVERGENTEN EVOLUTIONSWEG. “

Sie lehnt dann Option 2 ab:

IM ZWEITEN SZENARIO MÜSSTE DAS ZC45 / ZXC21-ÄHNLICHE CORONAVIRUS KÜRZLICH REKOMBINIERT UND SEIN RBM GEGEN EIN ANDERES CORONAVIRUS AUSGETAUSCHT HABEN, DAS SICH ERFOLGREICH ANGEPASST HATTE, UM EIN HOCH HOMOLOGES TIER-ACE2 AN HACE2 ZU BINDEN. DIE WAHRSCHEINLICHKEIT EINES SOLCHEN EREIGNISSES HÄNGT TEILWEISE VON DEN ALLGEMEINEN ANFORDERUNGEN DER NATÜRLICHEN REKOMBINATION AB: 1) DASS DIE BEIDEN VERSCHIEDENEN VIREN EINE SIGNIFIKANTE SEQUENZÄHNLICHKEIT AUFWEISEN; 2) DASS SIE KOINFIZIEREN UND IN DERSELBEN ZELLE DESSELBEN TIERES VORHANDEN SEIN MÜSSEN 3) DASS DAS REKOMBINANTE VIRUS VOM WIRT NICHT GELÖSCHT ODER DER WIRT AUSGESTORBEN WÄRE; 4) DASS DAS REKOMBINANTE VIRUS SCHLIESSLICH INNERHALB DER WIRTSSPEZIES STABIL UND ÜBERTRAGBAR WERDEN MÜSSTE

IN BEZUG AUF DIESES KÜRZLICH DURCHGEFÜHRTE REKOMBINATIONSSZENARIO KÖNNTE DAS TIERRESERVOIR KEINE FLEDERMÄUSE SEIN, DA DIE ACE2-PROTEINE ​​IN FLEDERMÄUSEN NICHT HOMOLOG GENUG ZU HACE2 SIND UND DAHER DIE ANPASSUNG KEINE RBM-SEQUENZ ERGEBEN KÖNNTE, WIE IN SARS-COV-2 ZU SEHEN. DIESES TIERRESERVOIR KÖNNTE AUCH KEIN MENSCH SEIN, DA DAS ZC45 / ZXC21-ÄHNLICHE CORONAVIRUS DEN MENSCHEN NICHT INFIZIEREN KÖNNTE. DARÜBER HINAUS GAB ES VOR ENDE 2019 KEINE HINWEISE DARAUF, DASS SARS-COV-2 ODER SARS-COV-2-ÄHNLICHE VIREN IN DER MENSCHLICHEN BEVÖLKERUNG ZIRKULIEREN. INTERESSANTERWEISE WAR SARS-COV-2 LAUT EINER KÜRZLICH DURCHGEFÜHRTEN BIOINFORMATIK-STUDIE GUT -ANGEPASST AN DEN MENSCHEN SEIT BEGINN DES AUSBRUCHS.

Damit bleibt nur eine Option:

ES BLEIBT NUR EINE ANDERE MÖGLICHKEIT DER NATÜRLICHEN EVOLUTION, NÄMLICH DASS DAS ZC45 / ZXC21-ÄHNLICHE VIRUS UND EIN CORONAVIRUS, DAS EIN SARS-ÄHNLICHES RBM ENTHÄLT, IN EINEM ZWISCHENWIRT REKOMBINIERT SEIN KÖNNTEN, IN DEM DAS ACE2-PROTEIN HOMOLOG ZU HACE2 IST. MEHRERE LABORATORIEN HABEN BERICHTET, DASS EINIGE DER AUS MALAYSIA NACH CHINA GESCHMUGGELTEN SUNDA-PANGOLINE CORONAVIREN TRUGEN, DEREN REZEPTORBINDUNGSDOMÄNE (RBD) FAST IDENTISCH MIT DER VON SARS-COV-227-29,31 IST. ANSCHLIESSEND SCHLUGEN SIE VOR, DASS PANGOLINE DER WAHRSCHEINLICHE ZWISCHENWIRT FÜR SARS-COV-227-29,31 SIND.JÜNGSTE UNABHÄNGIGE BERICHTE HABEN JEDOCH ERHEBLICHE MÄNGEL IN DIESEN DATEN FESTGESTELLT40-42. IM GEGENSATZ ZU DIESEN BERICHTEN27-29,31 WURDEN IN SUNDA-PANGOLIN-PROBEN, DIE ZWISCHEN 2009 UND 201943 IN MALAYSIA UND SABAH ÜBER EIN JAHRZEHNT LANG GESAMMELT WURDEN, KEINE CORONAVIREN NACHGEWIESEN. EINE KÜRZLICH DURCHGEFÜHRTE STUDIE ZEIGTE AUCH, DASS DIE RBD ZWISCHEN SARS-COV GETEILT WIRD -2 UND DIE BERICHTETEN PANGOLIN-CORONAVIREN BINDEN ZEHNMAL STÄRKER AN HACE2 ALS AN DAS PANGOLIN ACE22, WODURCH PANGOLINE ALS MÖGLICHER ZWISCHENWIRT ABGETAN WERDEN. SCHLIESSLICH EINE IN-SILICO-STUDIE,IN ANLEHNUNG AN DIE ANNAHME, DASS PANGOLINE WAHRSCHEINLICH KEIN ZWISCHENWIRT SIND, ZEIGTE SICH AUCH, DASS KEINES DER IN IHRER STUDIE UNTERSUCHTEN TIERISCHEN ACE2-PROTEINE ​​EIN GÜNSTIGERES BINDUNGSPOTENTIAL AN DAS SARS-COV-2-SPIKE-PROTEIN AUFWIES ALS HACE2. DIESE LETZTE STUDIE BEFREITE PRAKTISCH ALLE TIERE VON IHRER VERMUTETEN ROLLE ALS ZWISCHENWIRT, WAS MIT DER BEOBACHTUNG ÜBEREINSTIMMT, DASS SARS-COV-2 VON BEGINN DES AUSBRUCHS AN FÜR DEN MENSCHEN GUT GEEIGNET WAR. DIES IST INSOFERN VON BEDEUTUNG, ALS DIESE ERGEBNISSE ZUSAMMENGENOMMEN DARAUF HINDEUTEN, DASS FÜR SARS-COV-2 KEIN ZWISCHENWIRT ZU EXISTIEREN SCHEINT, WAS ZUMINDEST DIE MÖGLICHKEIT EINES REKOMBINANTEN EREIGNISSES IN EINEM ZWISCHENWIRT VERRINGERT. ZEIGTEN AUCH, DASS KEINES DER IN IHRER STUDIE UNTERSUCHTEN TIERISCHEN ACE2-PROTEINE ​​EIN GÜNSTIGERES BINDUNGSPOTENTIAL AN DAS SARS-COV-2-SPIKE-PROTEIN AUFWIES ALS HACE2. DIESE LETZTE STUDIE BEFREITE PRAKTISCH ALLE TIERE VON IHRER VERMUTETEN ROLLE ALS ZWISCHENWIRT, WAS MIT DER BEOBACHTUNG ÜBEREINSTIMMT, DASS SARS-COV-2 VON BEGINN DES AUSBRUCHS AN FÜR DEN MENSCHEN GUT GEEIGNET WAR. DIES IST INSOFERN VON BEDEUTUNG, ALS DIESE ERGEBNISSE ZUSAMMENGENOMMEN DARAUF HINDEUTEN, DASS FÜR SARS-COV-2 KEIN ZWISCHENWIRT ZU EXISTIEREN SCHEINT, WAS ZUMINDEST DIE MÖGLICHKEIT EINES REKOMBINANTEN EREIGNISSES IN EINEM ZWISCHENWIRT VERRINGERT. ZEIGTEN AUCH, DASS KEINES DER IN IHRER STUDIE UNTERSUCHTEN TIERISCHEN ACE2-PROTEINE ​​EIN GÜNSTIGERES BINDUNGSPOTENTIAL AN DAS SARS-COV-2-SPIKE-PROTEIN AUFWIES ALS HACE2. DIESE LETZTE STUDIE BEFREITE PRAKTISCH ALLE TIERE VON IHRER VERMUTETEN ROLLE ALS ZWISCHENWIRT, WAS MIT DER BEOBACHTUNG ÜBEREINSTIMMT, DASS SARS-COV-2 VON BEGINN DES AUSBRUCHS AN FÜR DEN MENSCHEN GUT GEEIGNET WAR. DIES IST INSOFERN VON BEDEUTUNG, ALS DIESE ERGEBNISSE ZUSAMMENGENOMMEN DARAUF HINDEUTEN, DASS FÜR SARS-COV-2 KEIN ZWISCHENWIRT ZU EXISTIEREN SCHEINT, WAS ZUMINDEST DIE MÖGLICHKEIT EINES REKOMBINANTEN EREIGNISSES IN EINEM ZWISCHENWIRT VERRINGERT. DIES STEHT IM EINKLANG MIT DER BEOBACHTUNG, DASS SARS-COV-2 VON BEGINN DES AUSBRUCHS AN FÜR DEN MENSCHEN GUT GEEIGNET WAR. DIES IST INSOFERN VON BEDEUTUNG, ALS DIESE ERGEBNISSE ZUSAMMENGENOMMEN DARAUF HINDEUTEN, DASS FÜR SARS-COV-2 KEIN ZWISCHENWIRT ZU EXISTIEREN SCHEINT, WAS ZUMINDEST DIE MÖGLICHKEIT EINES REKOMBINANTEN EREIGNISSES IN EINEM ZWISCHENWIRT VERRINGERT. DIES STEHT IM EINKLANG MIT DER BEOBACHTUNG, DASS SARS-COV-2 VON BEGINN DES AUSBRUCHS AN FÜR DEN MENSCHEN GUT GEEIGNET WAR. DIES IST INSOFERN VON BEDEUTUNG, ALS DIESE ERGEBNISSE ZUSAMMENGENOMMEN DARAUF HINDEUTEN, DASS FÜR SARS-COV-2 KEIN ZWISCHENWIRT ZU EXISTIEREN SCHEINT, WAS ZUMINDEST DIE MÖGLICHKEIT EINES REKOMBINANTEN EREIGNISSES IN EINEM ZWISCHENWIRT VERRINGERT.

Schneller Vorlauf zur rauchenden Waffe:

DA RBM DIE HACE2-BINDUNG VOLLSTÄNDIG DIKTIERT UND DIE SARS-RBM-HACE2-BINDUNG VOLLSTÄNDIG DURCH HOCHAUFLÖSENDE STRUKTUREN CHARAKTERISIERT WURDE (ABBILDUNG 3) 37,38, WÄRE DIESER NUR-RBM-SWAP NICHT RISKANTER ALS DER VOLLSTÄNDIGE SPIKE-SWAP. TATSÄCHLICH WURDE DIE MACHBARKEIT DIESER RBM-SWAP-STRATEGIE BEWIESEN. IM JAHR 2008 TAUSCHTE DIE GRUPPE VON DR. ZHENGLI SHI EIN SARS-RBM IN DIE SPIKE-PROTEINE ​​MEHRERER SARS-ÄHNLICHER FLEDERMAUS-CORONAVIREN AUS, NACHDEM EINE RESTRIKTIONSSTELLE IN EIN CODON-OPTIMIERTES SPIKE-GEN EINGEFÜHRT WORDEN WAR (5C) SIE VALIDIERTEN DANN DIE BINDUNG DER RESULTIERENDEN CHIMÄREN SPIKE-PROTEINE ​​MIT HACE2. DARÜBER HINAUS WURDE IN EINER KÜRZLICH ERSCHIENENEN VERÖFFENTLICHUNG DAS RBM VON SARS-COV-2 IN DIE REZEPTORBINDUNGSDOMÄNE (RBD) VON SARSCOV AUSGETAUSCHT, WAS ZU EINER CHIMÄREN RBD FÜHRTE, DIE BEI DER BINDUNG VON HACE2 VOLL FUNKTIONSFÄHIG IST (5C) 39. AUFFALLEND, IN BEIDEN FÄLLEN ÄHNELN DIE MANIPULIERTEN RBM-SEGMENTE FAST GENAU DEM RBM, DAS DURCH DIE POSITIONEN DER ECORI- UND BSTEII-STELLEN DEFINIERT IST (5C). OBWOHL KLONIERUNGSDETAILS IN BEIDEN VERÖFFENTLICHUNGEN FEHLEN39,47, IST ES DENKBAR, DASS DIE TATSÄCHLICHEN RESTRIKTIONSSTELLEN IN ABHÄNGIGKEIT VON DEM SPIKE-GEN, DAS DIE RBM-INSERTION ERHÄLT, SOWIE DER BEQUEMLICHKEIT DER EINFÜHRUNG EINDEUTIGER RESTRIKTIONSSTELLEN IN INTERESSIERENDEN REGIONEN VARIIEREN KÖNNEN. ES IST BEMERKENSWERT, DASS DER ENTSPRECHENDE AUTOR DIESER JÜNGSTEN VERÖFFENTLICHUNG, DR. FANG LI, SEIT 201049-53 EIN AKTIVER MITARBEITER VON DR. ZHENGLI SHI IST. DR. LI WAR DER ERSTE MENSCH AUF DER WELT, DER DIE BINDUNG ZWISCHEN SARS-COV RBD UND HACE238 STRUKTURELL AUFGEKLÄRT HAT, UND WAR DER FÜHRENDE EXPERTE FÜR DAS STRUKTURELLE VERSTÄNDNIS VON SPIKE-ACE2-WECHSELWIRKUNGEN. DER BEMERKENSWERTE BEFUND VON ECORI- UND BSTEII-RESTRIKTIONSSTELLEN AN BEIDEN ENDEN DES SARS-COV-2-RBM UND DIE TATSACHE, DASS DIESELBE RBM-REGION SOWOHL VON DR. SHI ALS AUCH VON IHREM LANGJÄHRIGEN MITARBEITER UNTER VERWENDUNG VON AUSGETAUSCHT WURDE RESTRIKTIONSENZYMVERDAUUNGSMETHODEN SIND UNWAHRSCHEINLICH. ES IST VIELMEHR DIE RAUCHENDE WAFFE, DIE BEWEIST, DASS DAS RBM / SPIKE VON SARS-COV-2 EIN PRODUKT GENETISCHER MANIPULATION IST. “

Es wird besser, weil die chinesischen Wissenschaftler dann vorsätzlich versucht haben, ihre Spuren zu verwischen:

OBWOHL ES ZWECKMÄSSIG SEIN MAG, DIE GENAUE SEQUENZ VON SARS RBM ZU KOPIEREN, WÄRE DIES EIN ZU DEUTLICHES ZEICHEN FÜR KÜNSTLICHES DESIGN UND MANIPULATION. DER TÄUSCHENDERE ANSATZ WÄRE, EINIGE NICHT WESENTLICHE RESTE ZU ÄNDERN, WÄHREND DIEJENIGEN ERHALTEN BLEIBEN, DIE FÜR DIE BINDUNG KRITISCH SIND. DIESES DESIGN KÖNNTE SICH GUT AN DEN HOCHAUFLÖSENDEN STRUKTUREN ORIENTIEREN (ABBILDUNG 3) 37,38. AUF DIESE WEISE WÜRDE DIE FÄHIGKEIT ZUR HACE2-BINDUNG GUT ERHALTEN BLEIBEN, WENN DIE GESAMTSEQUENZ DES RBM VON DER DES SARS-RBM DEUTLICHER ZU SEIN SCHEINT. WIR GLAUBEN, DASS ALLE ENTSCHEIDENDEN RÜCKSTÄNDE (RÜCKSTÄNDE, DIE IN 4 MIT ROTEN STIFTEN MARKIERT SIND UND DIE GLEICHEN RÜCKSTÄNDE SIND, DIE IN DEN STIFTEN IN 3C GEZEIGT SIND) „AUFBEWAHRT“ WERDEN SOLLTEN. WIE BEREITS BESCHRIEBEN, SOLLTEN EINIGE DIREKT KONSERVIERT WERDEN, ANDERE SOLLTEN JEDOCH AUF RESTE MIT ÄHNLICHEN EIGENSCHAFTEN UMGESTELLT WERDEN, DIE DIE HACE2-BINDUNG NICHT STÖREN UND DIE ASSOZIATION SOGAR WEITER STÄRKEN KÖNNTEN [ZH: DH DAS VIRUS WURDE BEWAFFNET UND VERSTÄRKT]. WICHTIG IST, DASS ÄNDERUNGEN MÖGLICHERWEISE ABSICHTLICH AN NICHT WESENTLICHEN STANDORTEN VORGENOMMEN WURDEN, SODASS ES WENIGER WIE EIN „KOPIEREN UND EINFÜGEN“ DES SARS-RBM WIRKT. (Quelle: IsraelUnwired)


CORONA SARS-CoV-2 Virus: die Vertuschung der weltweit tödlichen Labormanipulation aus China! Inzwischen ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von unterschiedlichen Biologen und Nobelpreisträgern bewiesen, daß das CORONA SARS-CoV-2 Virus aus einem Labor in Wuhan / China stammt! Es geht darum, ob Gain-of-function-Forschung auch weiterhin erlaubt sein sollte? Denn Gain-of-function-Forschung birgt in sich ein enormes Risiko für die Menschheit. Wenn es sich bei SARS-CoV-2 um ein im Labor gezüchtetes Virus handelt – wie immer mehr Fakten zu belegen scheinen –, haben wir einen stichhaltigen Beleg dafür, welch gewaltiges Risiko Gain-of-Function-Forschung für die Menschheit darstellt, und es zeigt, dass die Risiken deutlich größer sind als jeder potenzielle Nutzen. Das Risiko, dass Viren aus einem Labor entweichen, ist enorm. Das US-Ministerium für innere Sicherheit hat für die National Bio & Agro-Defense Facility in Kansas errechnet, dass im Rahmen der geplanten 50-jährigen Laufzeit einer Anlage mit 70-prozentiger Wahrscheinlichkeit ein Virus entweichen wird. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

CORONA: Das SARS-CoV-2 Virus wurde künstlich entwickelt in einem Labor (Wuhan/China)! Der Knackpunkt ist die sogenannte Furinspaltstelle. Sie ist der Grund dafür, dass Fachleute sagen, es gebe kein natürliches Coronavirus, aus dem heraus SARS-CoV-2 sich hätte entwickeln oder mutieren können. Jetzt veröffentlichte Satellitenbilder zeugen deutlich, dass wahrscheinlich bereits im August 2019 der Coronausbruch in Wuhan / China auf dem Fischmarkt begonnen hatte. Dieser liegt in der Nähe des Labors, welches an dem Corona Virus forschte und sehr wahrscheinlich den SARS-CoV-2 Virus künstlich erzeugt hat. Die wahrscheinlichste Variante ist, dass durch Sicherheitslecks im Labor das Coronavirus versehentlich von Labormitarbeitern beim Einkaufen auf dem Fischmarkt in Wuhan/China verbreitet wurde. Und genau das versucht mit allen Mitteln die chinesische Regierung zu verheimlichen. Das Video mit den Satellitenbildern und dieser Bericht ist ein starkes Indiz, dass diese Annahme auch die Wahrheit ist. China versucht sich jetzt als Retter der Welt aufzuspielen, ist aber der Verursacher der weltweiten Coronakrise! Denn die chinesische Regierung kontrolliert und überwacht alle Forschungen in Ihren Labors. Nichts geschieht ohne die Einwilligung Pekings. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Nobelpreis-Virologe: Coronavirus stammt aus Labor in Wuhan / China! Woher stammt SARS-CoV-2 und was machte es für den menschlichen Organismus so gefährlich? Schon lange wird spekuliert, ob es sich um künstlich veränderte Fledermausviren handelt, die durch einen Unfall aus dem Labor in Wuhan entwichen sind. Der Nobelpreisträger und Virologe Professor Luc Montagnier spricht von Beweisen, die die gentechnische Veränderung von zuvor harmlosen Viren belegen. Französischer Virenexperte klagt an! Wurde das Coronavirus durch Genveränderungen »scharf« gemacht? Veränderungen des Corona-Genoms liegen eindeutig vor! Professor Luc Montagnier, Entdecker des HI-Virus (Aids), ist überzeugt davon, im Coronavirus gentechnische Veränderungen gefunden zu haben. Im Labor in Wuhan wurde seit 2011 mit Fledermaus-Coronaviren und HI-Viren gentechnisch experimentiert. Es entstanden Viren, die wie das heutige Coronavirus Lungenerkrankungen hervorrufen und sich in menschlichen Zellen gut vermehren. Professor Luc Montagnier erhielt 2008 als Virologe und Biologe zusammen mit Françoise Barré-Sinoussi für die Entdeckung und Erforschung des »Human Immunodeficiency Virus HIV« als Leiter des Institut Pasteur in Paris den Nobelpreis für Medizin verliehen. Und dieser Professor Montagnier behauptet jetzt: Das Coronavirus ist eine Chimäre, das von Mikrobiologen künstlich verändert wurde. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de

Prophetie: GOTTES Erschütterung ab 19.09.2020 unter anderem für die Finanzwelt mit: Finanzcrash, Bankencrash, Börsencrash und mehr wie Klimakatastrophe!

0Shares

Am 29.08.2020 erhielt George E Markakis, Pastor of Shalom Center Athens House of Prayer, Athen, eine göttliche Prophetie mit Beginn ab 19.09.2020

Unser Leben hat sich durch die Coronavirus-Pandemie durchaus verändert. Doch …. ist es wirklich die Pandemie?

Am 29.08.2020 erhielt Pastor George Markakis aus Athen, eine göttliche Prophetie. Darin teilt er mit, dass er den Eindruck hat, die Erschütterungen werden weitergehen und sich möglicherweise steigern. Dazu betont er, damit soll niemandem Angst eingejagt werden, sondern wir sollen besser vorbereitet sein.

Er sieht einen speziellen Zusammenhang mit dem Fest der Trompeten bei den Juden in Israel am Samstag den 19. September (2020), auch bekannt als Rosch Haschana, dem hebräischen Neujahrstag (erster) des Jahres 5781. Es ist der Beginn eines neuen jüdischen Jahrzehnts.

Was auf uns zukommt, ist eher wie ein Sturm; dieser Sturm wird die Welt überraschen.

Der Sturm hat noch nicht einmal begonnen. Es ist bisher „heiße Luft“, die aufsteigt, um den Sturm auszulösen. Die Corona Pandemie ist also nicht der große Sturm, sondern nur ein Vorspiel dafür.

Es geht um Erschütterung von Dingen, die wir noch mit aller Kraft aufrecht festhalten wollen (unter anderem: Finanzen, Finanzcrash, Bankencrash, Börsencrash), die Gott jedoch verändern will.

Noch ist man der Auffassung, die Probleme im Griff zu haben. (Wir schaffen das …) Doch eine der Mitteilung, die George empfangen hat: „Niemand kann seine Zukunft selbst bestimmen, weil ich (Gott), zu diesem Zeitpunkt der Erschütterungen, der Welt die Kraft entziehe.“

Der Hinweis zur Vorbereitung: „Zieht euch an den Kamin zurück und wartet, bis der Sturm vorüber ist“. Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst“ Wer glaubt, soll „verborgen“ (am Kamin) „im Auge“ des Sturms bleiben, wo Frieden herrscht“.

Der Apostel Paulus sagte im Neuen Testament der Bibel, „jeder Christ sollte prophezeien,“ also ist das etwas ganz Normales.


Gottes Prophezeiung: Nach Erschütterung durch Corona und die Folgen kam die Hitzewelle und dann kommt der Finanzcrash! Derzeit gibt es von unterschiedlichen christlichen Propheten einige Prophezeiungen, die alle im Kern das gleiche Aussagen. Die folgenden 5 Krisen werden kurz hintereinander (innerhalb von 1 – 2 Jahren) eintreten: 1. Corona-Pandemie 2019-2020 mit der Erschütterung, das nicht alles selbstverständlich ist und alles immer normal weiterläuft! 2. Hitzewelle Sommer 2020, zu wenig Regen, trockene Ackerböden und weniger Ertrag. 3. Finanzkrise, Banken- und Börsencrash. 4. Politische Erschütterung: Korruption, Machtmissbrauch, Lüge und Verrat werden öffentlich. 5. Geistliche Erschütterung durch die mächtige Ausgießung des Heiligen Geistes in Deutschland. Zeichen und Wunder werden geschehen, wie zu Zeiten der Apostel im Neuen Testament der Bibel. Die beiden ersten Prophezeiungen sind eingetreten. Es folgt der Finanzcrash ….vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Biblische ENDZEIT: Magnetfeldverschiebung der Erde kündigt das Kommen von Jesus Christus an. Der Komet NIBIRU erscheint, fällt auf die Erde und löst eine riesige Flutwelle aus. Die NASA beobachtet hilflos, wie sich in den Erdmagnetfeldern eine große Verrückung entwickelt, dass eine Schwachstelle im globalen Magnetfeld wächst. Die South Atlantic Anomaly (SAA) wird von der NASA als Delle im Erdfeld um die Erde beschrieben und ist ein Gebiet zwischen Südamerika und Südwestafrika, in dem der Van Allen-Strahlungsgürtel, der den Planeten in einer Entfernung von etwa 400 Meilen umgibt, am nächsten kommt die Erdoberfläche, die auf eine Höhe von 120 Meilen abfällt. Das Magnetfeld ist für den Menschen jedoch überaus wichtig. Wenn das Magnetfeld verschwinden würde, würde eine größere Anzahl geladener Sonnenpartikel den Planeten bombardieren, Stromnetze und Satelliten ausschalten und die Exposition des Menschen gegenüber krebserregender ultravioletter Strahlung erhöhen. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

ENDZEIT & Klimakatastrophe: Ein DRITTEL der MENSCHHEIT wird vernichtet – egal was die Politik tut! – Bibel, NT, Offenbarung 8,6-13 & 9,1-21. Die Klimakatastrophe, deren Entwicklung spätestens seit 1989 allen Regierungen in Europa bekannt war, ist nicht mehr aufzuhalten. Egal was die Menschheit tut. Schon die Bibel beschreibt das Katastrophenergebnis im Buch der Offenburg. Unsere Umweltbemühungen in Deutschland und weltweit sind einfach lächerlich. Wenn schon ein Kreuzfahrtschiff so viele Schadstoffe verursacht, wie alle Autos zusammen in der Bundesrepublik, was bringen dann die Minimalmaßnahmen wie Fahrverbote für Diesel etc.. Allein alle Haushalte in Deutschland und die gesamte deutsche Industrie verursachen mehr Luftverunreinigungen wie alle Autos zusammen. Wir hätten schon vor Jahrzehnten radikal handeln müssen. Schon vor 25 Jahren gab es Alternativen mit Wasserstoffmotoren und seit vielen Jahren ist die Brennstoffzellentechnik eigentlich serienreif in jedem Auto möglich. Auch im Hausbau gibt es seit Jahrzehnten Energiealternativen. Die Geschichte aus der UNI Hamburg über die zukünftige Klimaentwicklung aus dem Jahr 1989. ….vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de

Corona Infektion durch die Luft (Aerosole) weitreichender und gefährlich als angenommen!

0Shares


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Bei der Luftübertragung von Viren, bekannt als Aerosole, genügen bei Corona die kleinsten Speicheltröpfchen, die sich lange schwebend in der Luft halten. Deshalb ist unter anderem die Ansteckungsgefahr in geschlossenen Räumen, wesentlich größer, als im Freien. Doch auch unter freiem Himmel können demnach 2 m Abstand nicht ausreichen, um eine Ansteckung zu verhindern. Deshalb warnen Forscher fordern Aerosole stärker in Betracht zu ziehen. (Autor: Uwe Melzer, RfD Rettung für Deutschland)

Tatsächlich wird die Gefahr bei Corona durch Aerosole Infektionen unterschätzt!

Über 200 Wissenschaftler stellen die Abstandsregelung für Corona in Frage. Die Aerosoleübertragung des SARS-CoV-2 Corona Virus durch die Luft muss wesentlich ernster genommen werden fordern 239 Wissenschaftler in einem Beitrag im Fachjournal „Clinical Infectious Diseases“. Der Artikel richtet sich zuerst an Behörden, öffentliche Gesundheitsorganisationen, Behörden und die Weltgesundheitsorganisation WHO. Virologen, Aerosol-Physiker, Epidemiologen, Mediziner und Gebäudetechniker aus 32 Ländern argumentieren als Forscher, dass es zu allen Übertragungswegen des Coronavirus viel zu wenig gesicherte Informationen gibt.

Die WHO wird deshalb aufgefordert, eine neue Einschätzung zur Übertragbarkeit von Corona zu veröffentlichen und die Gefahr der Aerosol-Übertragung zu benennen. Auch das „Ärzte Blatt“ hatte schon darüber berichtet.

Aerosole sind kleinste Speicheltröpfchen, die während dem Ausatmen in die Luft gelangen und dort für eine gewisse Zeit schweben.

Aktuelle Forschung zur Aerosol-Übertragung
Das Coronavirus wird nicht nur über die Tröpfchen- oder Schmierinfektion, sondern auch durch Aerosole in der Raumluft übertragen werden. Beim Aufenthalt von infizierten Personen in geschlossenen Räumen werden beim Atmen und Sprechen winzige Aerosol-Partikel ausgestoßen. Diese stecken dann andere Personen im gleichen Raum an. Das beweisen Corona-Fälle z.B. in Restaurants oder anderen Veranstaltungen wie Feiern und Gottesdienste.

Das Coronavirus ist in der Lage auch weitere Strecken und länger aktiv in der Luft zu bleiben, als bisher angenommen wurde, teilen die Experten mit. Deshalb können auch die Abstände von 1,5 bis 2 Metern nicht ausreichen um eine Übertragung der Pandemie zu verhindern.

Vor Aerosole hat die WHO in Verbindung mit Corona bisher nicht gewarnt!
Wissenschaftler fordern deshalb, daß vor dem Aerosol-Risiko stärker gewarnt wird. Denn bisher hat die WHO keine offizielle Corona Warnung durch Aerosole veröffentlicht.

Das Robert Koch-Institut (RKI) weist in einem aktuellen Coronavirus-Steckbrief auf eine Ansteckung durch Aerosole hin: „Hauptübertragungsweg für SARS-CoV-2 ist die respiratorische Aufnahme virushaltiger Flüssigkeitspartikel, die beim Atmen, Husten, Sprechen und Niesen entstehen“. Der längere Aufenthalt in „kleinen, schlecht oder nicht belüfteten Räumen“ erhöht das Ansteckungsrisiko, auch wenn der Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werde. Selten kämen dagegen Übertragungen im „Freien“ vor, weil die Konzentration virenbehafteter Partikel in der Luft durch Wind & Wetter schnell vermindert werden.

(Quellen: Euronews, Robert Koch-Institut, Ärzte Blatt: „SARS-CoV-2: Experten fordern Maßnahmen gegen aerogene Übertragung„, Clinical Infectious Diseases: „It is Time to Address Airborne Transmission of COVID-19“, eigene Recherchen siehe nachfolgende Auszüge aus Presseartikeln.)


CORONA SARS-CoV-2 Virus: die Vertuschung der weltweit tödlichen Labormanipulation aus China! Inzwischen ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von unterschiedlichen Biologen und Nobelpreisträgern bewiesen, daß das CORONA SARS-CoV-2 Virus aus einem Labor in Wuhan / China stammt! Es geht darum, ob Gain-of-function-Forschung auch weiterhin erlaubt sein sollte? Denn Gain-of-function-Forschung birgt in sich ein enormes Risiko für die Menschheit. Wenn es sich bei SARS-CoV-2 um ein im Labor gezüchtetes Virus handelt – wie immer mehr Fakten zu belegen scheinen –, haben wir einen stichhaltigen Beleg dafür, welch gewaltiges Risiko Gain-of-Function-Forschung für die Menschheit darstellt, und es zeigt, dass die Risiken deutlich größer sind als jeder potenzielle Nutzen. Das Risiko, dass Viren aus einem Labor entweichen, ist enorm. Das US-Ministerium für innere Sicherheit hat für die National Bio & Agro-Defense Facility in Kansas errechnet, dass im Rahmen der geplanten 50-jährigen Laufzeit einer Anlage mit 70-prozentiger Wahrscheinlichkeit ein Virus entweichen wird. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Das Coronavirus mutiert und kann die Ansteckung erhöhen! Ein Team von Wissenschaftlern aus den USA und England hat eine neue, ansteckendere Coronavirus-Mutation entdeckt, die es möglicherweise schwieriger macht, die Pandemie zu beenden. Eine Studie amerikanischer und britischer Wissenschaftler entdeckte eine Mutation im Coronavirus, die bedeuten könnte, dass das Virus ansteckender geworden ist, bestätigte ein Beamter des Los Alamos National Laboratory am 03.05.2020. Forscher des Labors in New Mexico, der Duke University in North Carolina und der University of Sheffield in England, die das COVID-19-Virus untersuchten, entdeckten eine Mutation mit der Bezeichnung Spike D614G. Viren mit der Spike D614G-Mutation haben die ursprüngliche Wuhan-Form des Virus ersetzt und sich schnell auf der ganzen Welt verbreitet. Die Studie wurde auf der Biologie-Forschungsplattform bioRxiv veröffentlicht. Die Ergebnisse zeigen, dass die Mutation das Virus ansteckender macht. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

CORONA: Das SARS-CoV-2 Virus wurde künstlich entwickelt in einem Labor (Wuhan/China)! Der Knackpunkt ist die sogenannte Furinspaltstelle. Sie ist der Grund dafür, dass Fachleute sagen, es gebe kein natürliches Coronavirus, aus dem heraus SARS-CoV-2 sich hätte entwickeln oder mutieren können. Jetzt veröffentlichte Satellitenbilder zeugen deutlich, dass wahrscheinlich bereits im August 2019 der Coronausbruch in Wuhan / China auf dem Fischmarkt begonnen hatte. Dieser liegt in der Nähe des Labors, welches an dem Corona Virus forschte und sehr wahrscheinlich den SARS-CoV-2 Virus künstlich erzeugt hat. Die wahrscheinlichste Variante ist, dass durch Sicherheitslecks im Labor das Coronavirus versehentlich von Labormitarbeitern beim Einkaufen auf dem Fischmarkt in Wuhan/China verbreitet wurde. Und genau das versucht mit allen Mitteln die chinesische Regierung zu verheimlichen. Das Video mit den Satellitenbildern und dieser Bericht ist ein starkes Indiz, dass diese Annahme auch die Wahrheit ist. China versucht sich jetzt als Retter der Welt aufzuspielen, ist aber der Verursacher der weltweiten Coronakrise! Denn die chinesische Regierung kontrolliert und überwacht alle Forschungen in Ihren Labors. Nichts geschieht ohne die Einwilligung Pekings. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Nobelpreis-Virologe: Coronavirus stammt aus Labor in Wuhan / China! Woher stammt SARS-CoV-2 und was machte es für den menschlichen Organismus so gefährlich? Schon lange wird spekuliert, ob es sich um künstlich veränderte Fledermausviren handelt, die durch einen Unfall aus dem Labor in Wuhan entwichen sind. Der Nobelpreisträger und Virologe Professor Luc Montagnier spricht von Beweisen, die die gentechnische Veränderung von zuvor harmlosen Viren belegen. Französischer Virenexperte klagt an! Wurde das Coronavirus durch Genveränderungen »scharf« gemacht? Veränderungen des Corona-Genoms liegen eindeutig vor! Professor Luc Montagnier, Entdecker des HI-Virus (Aids), ist überzeugt davon, im Coronavirus gentechnische Veränderungen gefunden zu haben. Im Labor in Wuhan wurde seit 2011 mit Fledermaus-Coronaviren und HI-Viren gentechnisch experimentiert. Es entstanden Viren, die wie das heutige Coronavirus Lungenerkrankungen hervorrufen und sich in menschlichen Zellen gut vermehren. Professor Luc Montagnier erhielt 2008 als Virologe und Biologe zusammen mit Françoise Barré-Sinoussi für die Entdeckung und Erforschung des »Human Immunodeficiency Virus HIV« als Leiter des Institut Pasteur in Paris den Nobelpreis für Medizin verliehen. Und dieser Professor Montagnier behauptet jetzt: Das Coronavirus ist eine Chimäre, das von Mikrobiologen künstlich verändert wurde. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Was uns die CORONA KRISE gelehrt hat! – Vision für Deutschland. Kein Land auf dieser Erde kann sich in Zukunft auf die globalen Lieferketten verlassen. Diese wurden massiv ausgeweitet, weil sich besonders in China und anderen Billiglohnländern günstiger produzieren lässt als in Deutschland & Europa. Aber das ist ein Trugschluss. Denn urplötzlich gar keine Lieferung mehr wird nicht nur teuer, sondern stoppt auch die Produktion in Deutschland. Und dann wird es richtig teuer. Das kosten nicht nur Geld, sondern auch viele Arbeitsplätze und das bedeutet mehr Arbeitslosengeld und mehr Hartz IV. Das kostet dann den Staat, bzw. den Steuerzahler richtig Geld mit Schuldenmachen auf Generationen hinaus. Das genau dies nicht geht hat uns die Corona Krise gelehrt. Die Lehre daraus ist: Ein Land wie Deutschland muss grundsätzlich dafür sorgen, dass systemrelevante Bereiche wie Gesundheit, Ernährung, Landwirtschaft, Verkehr und Energie völlig autonom von Einflüssen anderer Länder funktionieren. Auch Lieferketten für Lebensmittel können zukünftig über Nacht zusammenbrechen. Das gesamte Wirtschaftssystem in Deutschland muss radikal geändert werden. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Deutschland und CORONA im Juni 2020 – eine christliche Standortbestimmung. Fragen und neue Ansätze in den Herausforderungen der CORONA Zeit. Grundsätzlich gilt, dass wir jede Situation nach dem Exegese-Prinzip auslegen. Dieses Prinzip schreibt vor, dass das große Bild, die wichtigen Hauptaussagen, sogenannte Leitlinien, jedem kleineren Teil im Bild seine Bedeutung geben, nicht umgekehrt. Wir dürfen eine einzelne Textaussage nicht aus dem Zusammenhang des Gesamttextes herausschneiden, sonst kommen wir zu einer falschen Auslegung. Christen sehen die Absichten Gottes, „was will der König aller Könige, der Herr aller Herren?“ dabei als das übergeordnete Leitmotiv. Die zu erkennenden Leitlinien der unterschiedlichen Lebensbereiche unterstehen dem Verständnis von Gottes Handeln: „Was lässt er heute zu, was soll aus seiner Sicht passieren?“ Daran anschließend müssen wir das gleiche Prinzip auf die großen gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen Fragen und Herausforderungen dieser Zeit anwenden. Auch hier gilt zuerst die übergeordneten Leitlinien zu finden. Diese Ordnung der großen Linien hilft wesentlich, Fragen, Zweifel, Ängste, Erwartungen positiver und negativer Art besser einzuordnen. ….vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress:

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de