Schlagwort-Archiv: Dritten

UN-Bericht: Nur 3 drei von 100 Migranten / Asylanten (3 %) sind echte Flüchtlinge!

3598Shares

Einem Bericht des UNHCR zufolge erhielten weniger als drei Prozent der Bootsmigranten, die im letzten Jahr in Italien ankamen, einen sogenannten Flüchtlingsstatus. Die meisten bleiben einfach als illegale Einwanderer im Land.

Laut dem UN-Bericht zitiert, reisten 181.436 Einwanderer im Jahr 2016 aus der Dritten Welt über das Mittelmeer nach Italien ein. Das ist die höchste Einwanderungszahl aller Zeiten – obwohl nur jene Migranten gelistet sind, die von italienischen Behörden oder NGOs registriert wurden.

Journalisten und Politiker bezeichnen die Einwanderer stets als „Flüchtlinge“. Tatsächlich wurden nur 4.808 Migranten – also 2,65 Prozent – als Flüchtlinge anerkannt.

Die Hälfte der registrierten Einwanderer (90.334) beantragte gar kein Asyl. Stattdessen blieben sie als illegale Einwanderer (bzw. „ausreisepflichtige Asylbewerber“, wie sie in Deutschland genannt werden) im Land.

Die verbleibenden 91.902 Migranten stellten einen Asylantrag, der in 60 Prozent der Fälle abgelehnt wurde. Der Rest erhielt „humanitären“ oder „subsidiären Schutz“.

Mateo Salvini, Parteivorsitzender der einwanderungskritischen Lega Nord, will die Regierung nun verklagen, weil sie illegale Einwanderung aus der Dritten Welt nach Italien fördert.

„Jetzt ist klar, dass die illegale Einwanderung organisiert und finanziert wird. Deswegen haben wir uns dazu entschieden, die gesamte Regierung sowie die Befehlshaber der Marine und der Küstenwache vor ein Gericht zu bringen“, sagte Salvini laut Breitbart News.

Quelle:
Breitbart News – Freie Zeiten – freiezeiten.net – UN-Bericht vom 01.05.2017

In Deutschland ist nach Schätzungen davon auszugehen, dass ca. nur 20 % echte Kriegsflüchtlinge und verfolgte Flüchtlinge sind. 80 % der Migranten und Asylanten fallen demnach nicht unter das deutsche Asylgesetz und müssten eigentlich abgeschoben werden. Fast alle sogenannten Migranten, die angeben minderjährig zu sein, oder ohne Papiere in Deutschland ankommen, machen falsche Angaben bei Ihrer Registrierung. Und trotzdem erhalten Sie bei uns Asyl. Die negativen Folgen diese Handlungsweise werden erst in 2 bis 3 Jahren sichtbar.

Liste von Presseartikel zum Thema Flüchtlingskrise mit allen Internetlinks von Autor Uwe Melzer. Droht unserer europäischen Zivilisation und dem sozialen Frieden der Untergang, auch im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise, oder schaffen wir das? *** PDF-Download ***

Mehr über den Autor lesen Sie im Buch/eBook mit dem Titel: „50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben“, erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de

Europawahl 2014 – Die tatsächliche Mehrheit in Deutschland sind die Nichtwähler!

10Shares

So kam Hitler nach der Weimarer Republik mit dem Dritten Reich an die Macht. Die Radikalen, ob rechts oder links gehen alle zum Wählen, der Normalbürger und die Jugendlichen bzw. jungen Leute bleiben zu Hause. Auf einmal hatte die NSDAP die Mehrheit, nur weil die Leute nicht zur Wahl gingen.

Wer nicht wählt, hat auch kein Recht sicht zu beschweren oder zu demonstrieren. In anderen Ländern kämpfen Bürger um ihre Freiheit und sterben für das Wahlrecht. In Deutschland bleiben wir aus Dummheit und Faulheit einfach zu Hause. Siehe Frankreich, wo aus diesem Grund die Rechtsradikalen die Mehrheit bei der Europawahl 2014 erreichten!

Für die Rettung von Deutschland brauchen wir deshalb eine neue Mittelstandspartei, die für ein Land eintritt ohne Schulden, mit Visionen und Gerechtigkeit = RfD Rettung für Deutschland http://www.rettung-fuer-deutschland.de

Mehr über den Autor lesen Sie im Buch/eBook mit dem Titel: „50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben“, erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de