Schlagwort-Archiv: Palästinensische

Warum gibt es die Hetze gegen Israel? Muslimischer Journalist wehrt sich gegen Zensur durch die Palästinensische Autonomiebehörde (PA)!

0Shares


(Fotos: Fotomontagen aus Bildarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Khaled Abu Toameh ist muslimischer Bürger Israels und Einwohner von Jerusalem. Er war die letzten 37 Jahre als Journalist tätig und hat mit einigen bedeutenden Zeitungsredaktionen Israels zusammengearbeitet, derzeit mit der Jerusalem Post. Er hält auch öfters Vorträge und hat einen preisgekrönten Dokumentarfilm produziert (NBC News [USA], BBC [Großbritannien], etc.).

Obwohl seine Berichte in weiten Kreisen veröffentlicht werden und er international als respektierter Teilnehmer und Befolger der palästinensisch-arabischen Gesellschaft und Regierung zitiert wird, wird er dennoch oft dafür angeprangert und bedroht, dass er die Korruption der Palästinensischen Autonomiebehörde aufdeckt, sowie für seine Kritik an den Einschränkungen der Redefreiheit durch sie. (Autor: Khaled Abu Toameh)

Ein muslimischer Journalist hat keine Angst, die Wahrheit zu sagen!

Zum ersten Mal hörte ich Abu Toameh im Dezember 2010 und dann wieder dieses Jahr im April 2020 bei einem Vortrag, der vom European Leadership Network (ELNET) gesponsert wurde. Man muss ihm zu Gute halten, dass seine unvoreingenommenen Ansichten zu vielen Themen sehr konsequent geblieben sind. Kurz gesagt sind seine Zukunftsaussichten eher düster als hoffnungsvoll. – Red.

Zur Zusammenarbeit zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde (Judäa und Samaria/Westbank und Gaza) während des Coronavirus:

Die guten Nachrichten lauten, dass Zusammenarbeit nichts Neues ist. Sie hat immer stattgefunden. Sie kommt sowohl Israel als auch der PA zugute, aber die PA redet nicht gerne darüber, da dies von einigen Teilen der palästinensischen Bevölkerung als Verrat betrachtet wird. Ohne die Koordination der Sicherheit durch Israel würde die PA nicht einen einzigen Tag überdauern. Die [terroristische Organisation] Hamas würde die Macht ergreifen. [Präsident Mahmoud] Abbas verdankt Israel, dass er sein Amt innehat.

Als das COVID-19 Virus entdeckt wurde, reagierte Israel sofort, um der PA zu helfen aufgrund des Risikos, das mit der hohen Bevölkerungsdichte einhergeht. Die PA hatte nichts vorzuweisen. [Red.: Israel hat der PA medizinische Schulung, Schutzausrüstung und finanzielle Hilfen zukommen lassen. Zehntausende von Arbeitsgenehmigungen wurden erteilt, um es den Palästinensern zu ermöglichen während der Wirtschaftskrise weiterhin zu arbeiten.]

Israel schickte Testkits an die PA. Ich sah persönlich, wie sie geliefert wurden. Sie wurden zur Auswertung an israelische Labors zurückgeschickt.

Israel hielt Schulungen ab in Jerusalem und an anderen Orten für medizinische Teams der PA, nämlich für Ärzte, Pflegekräfte und Verwaltungspersonal. Es wurde ein gemeinsamer Beratungsraum des Krisenstabs aus Israelis und Palästinensern eingerichtet, wo sie sich täglich zum Umgang mit dem Virus abstimmten. Dies erwies sich als sehr effektiv, denn es gab nur sehr wenige Infektionen und Todesfälle. Lockdowns wurden verfügt, Geschäfte wurden geschlossen, Geldstrafen wurden verhängt und es gab Ausgangssperren.

Aber hatte die Zusammenarbeit auch einen mäßigenden Einfluss auf den Konflikt? Leider nicht. Dahingehend gab es keine Änderung.


Der Grund für den weltweiten Hass auf den Zionismus, Israel & Juden durch die islamischen & arabischen Staaten. Der Nahost-Konflikt ist ganz einfach zu beschreiben: Eine Seite [Araber / Islam / Koran] will, dass die andere Seite [Israel / Juden / Thora / Bibel] TOT ist. Der Autor Uwe Melzer ist absolut davon überzeugt, den wahren Grund warum der Islam und alle islamischen Regierungen, Araber und Moslems Israel und die Juden hassen und Ihnen die Vernichtung und den Tod wünschen zu kennen. Der Autor hat die Bibel und den Koran gelesen und ist zu folgendem Ergebnis gekommen: Der Koran lügt, denn er beginnt damit, dass angeblich GOTT sein auserwähltes Volk der Juden nach der Bibel verlassen hätte und sich stattdessen Mohammed als seinen Propheten aussuchte, der als Gründer des Islam gilt. Und das Volk der Juden durch ihren Ungehorsam gegen GOTT komplett von Gott vertilgt wurde. Diese Falschaussage im Koran ist einfach zu wiederlegen. Mohammed wurde erst im Jahre 620, nach unserer modernen Zeitrechnung, nach Jesus Christus geboren. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Eher im Gegenteil. Die palästinensischen Führungspersonen hetzen weiterhin [gegen Israel]. Die PA betreibt weiterhin schwerwiegende Verleumdungen wie z. B.:

„Israel ist verantwortlich für diese Seuche“;
„Juden, Siedler und Soldaten verbreiten die Krankheit“;
„Jüdische Siedler laufen herum und spucken auf die Türgriffe von [palästinensischen] Autos, um das Virus zu verbreiten“;
„Israel hilft palästinensischen Arbeitern in Israel, in die Westbank zurückzukehren, um das Virus zu verbreiten“; und
„Israel unterminiert die Arbeit der medizinischen Teams der PA und erlaubt ihnen nicht, zu arbeiten.“

Es ist ein doppeltes Spiel.
Die israelische Gesetzgebung verbietet es der PA, in Jerusalem oder irgendwo anders in Israel zu agieren. Aber seit Beginn des Virus waren all die Unternehmungen der Fatah [die größte politische Fraktion der PA] rund um palästinensische Wohngebiete [in Israel], nämlich das Besprühen der Straßen mit Desinfektionsmitteln, Verteilen von Pro-PA Flyern, keine echten medizinischen Bemühungen. Wenn Israel versucht, das zu unterbinden, dann sagt die PA: „Seht ihr? Sie halten uns davon ab, die Krankheit zu bekämpfen!“ Das ist doppelzüngig.

Es ist genau diese Art von Rhetorik, die junge Palästinenser dazu bringt, zum Messer zu greifen und Juden anzugreifen. Sie betrachten es als einen Akt der Selbstverteidigung.

Wo war Abbas die ganze Zeit?

Er befand sich von Anfang an in Selbstisolation zu Hause. Er spricht per Videobotschaften von zu Hause aus, um zu zeigen, dass er immer noch alles im Griff hat und dass es ihm anscheinend gut geht. Er sagt: „Ich habe alles unter Kontrolle, die PA handelt auf meine Anweisungen hin.“ Allerdings geht es ihm gesundheitlich gar nicht gut.

Der größte Teil der Rhetorik gilt der Gefahr, dass Israel Teile der Westbank annektieren wird. Sie droht, falls eine Annektierung stattfände, würde die PA reagieren und alle unterzeichneten Vereinbarungen mit Israel aufgeben, sämtliche Koordination der Sicherheit, sogar die Anerkennung Israels durch PLO Chef Yassir Arafat im Jahre 1993. Kurz gesagt: „Wenn ihr irgendetwas tut, was uns nicht gefällt, widerrufen wir alle unsere Vereinbarungen.“

Aber es ist nur Rhetorik. Wenn die PA die Osloer Friedensverträge von 1993 und die Sicherheitskoordination mit Israel widerrufen würde, dann würde die Hamas das Ruder übernehmen und die PA samt Abbas wären am Ende.

Während den letzten beiden Wochen, versuchte die PA internationale Unterstützung für die Sache der PA zu sammeln und warnte vor den Auswirkungen einer Annexion durch Israel. Das größte Ergebnis, das sie sich bei der UNO, der EU und internationalen Organisationen erhoffen konnte, war die Anprangerung Israels.

Wir haben all diese Rhetorik schon früher gehört und nichts geschah? Worin liegt also der Gewinn, wenn Israel einfach verurteilt wird? Warum ist das so wichtig? Sogar bei medizinischen Themen? Es ist ein Ablenkungsmanöver, anstatt sich mit der Wirtschaft und dem Verlust von Arbeitsplätzen zu beschäftigen.

Als die USA und andere Länder der UNRWA [die United Nations Relief and Works Agency, verantwortlich für die Hilfe und Entwicklung der Palästinenser] die Gelder entzogen, stieß die PA Drohungen aus, aber ließ keine Taten folgen. Die PA hat keinerlei Macht. Sie äußert leere Drohungen, nur um dem Volk zu gefallen.

Warum gibt es Hetze gegen Israel?

Es liegt in ihrer Kultur. Um bei ihrem Volk zu punkten, müssen sie Israel verurteilen. Dann wird das Volk sagen: „Er ist ein guter Mann, er steht auf unserer Seite.“

Diese Hetze wird von den Palästinensern jedoch nicht so gesehen. Wenn Israel sie der Hetze beschuldigt, sagen sie: „Warum ist es Hetze? Es ist die Wahrheit. Ihr spuckt auf unsere Autos, und palästinensische Arbeiter [in Israel] infiltrieren die West Bank und verbreiten das Virus.“

Wie lässt sich die Hetze am besten bekämpfen?

Der beste Weg besteht darin, zu zeigen, was man tut. Übersetzt man die Aussagen der Palästinenser aus dem Arabischen, so wird die Welt die Ernsthaftigkeit der Situation und die Absurdität des Ganzen erkennen.

Ich habe über das Gute berichtet, das Israel tut. Ich erhalte deswegen jeden Tag Anrufe. Aber nicht viele Journalisten sind an diesen positiven Geschichten interessiert. Sie geben der palästinensischen Seite vollkommen recht. Leider berichten viele auf der Basis, dass die Israelis die Bösen sind und die Palästinenser die Guten.

Zu freier Meinungsäußerung bei der PA:

Ein Journalist, der Israel besucht, kann schreiben und sagen, was er möchte. Ein Journalist, der die PA besucht, kann nicht tun, was er will. Er ist ständig von palästinensischen Begleitern umgeben.

Ist der Präsident der PA, Mahmoud Abbas, Alter 84, ersetzbar?

Das ist nicht das Thema. Die Frage lautet, ob sein Nachfolger anders sein wird?

In seiner ersten Ansprache als Präsident erklärte Abbas, dass er in die Fußstapfen von Yassir Arafat treten und dieselben Prinzipien und Ziele hoch halten würde. Jeder neue Anführer, wird dasselbe tun:

Nein zu Zugeständnissen an Israel. Nein zu sämtlichen Vereinbarungen, die den palästinensischen Forderungen nicht entsprechen. Nein zu Kompromissen. Es gibt keine Abmachungen, es sei denn, wir bekommen 100 % von dem, was ihr euch 1967 genommen habt [sic!], einschließlich Ost-Jerusalem.

Gibt es eine Koordination mit Gaza aufgrund des Coronavirus?

Die Situation in Gaza erscheint relativ gut zu sein. Von 2 Millionen Menschen in Gaza wurden nur 17 Patienten positiv befunden. Israel stellt in Gaza medizinische Ausrüstung von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und anderen Organisationen zur Verfügung.

Es besteht eine große Furcht in Israel, falls es einen größeren Ausbruch in Gaza gäbe, dass dann ein Ansturm auf die medizinische Versorgung in Israel losbräche.

Die Hamas wird ihren Kurs nicht ändern. Ihr Hauptziel ist, an der Macht zu bleiben, selbst wenn es eine gemeinsame Koordinierung mit dem „zionistischen Feind“ bedeutet. Der Hauptfeind der Hamas ist jedoch die PA. Es ist das Ziel der Hamas, sie zu stürzen. Israel ist dagegen ein geringerer Feind.

Dies führte zu einer Koordinierung zwischen Israel und Gaza bezüglich eines Gefangenenaustauschs. Die Hamas hat immer noch die sterblichen Überreste von 2 israelischen Soldaten, Hadar Goldin und Oron Shaul, sowie 2 Zivilisten, von denen man glaubt, dass sie noch am Leben sind.

Man sollte auch bedenken, dass Anführer der Hamas ärztliche Behandlungen in Israel erhalten haben. Das Oberhaupt der Hamas, Yahya Sanwar, erhielt eine lebenserhaltende Operation in einem israelischen Krankenhaus, um einen Tumor zu entfernen.

Die Haltung in Gaza lautet, dass Israel ein Feind ist, mit dem man fertig wird.

In der Westbank boykottiert das nationale Wirtschaftsministerium der PA Israel nicht. Der Handel mit Israel floriert wie eh und je.

Der Druck zum Boykott, sich von Israel abzuspalten und es zu sanktionieren (BDS) kommt von außen durch Aktivisten, die nicht innerhalb der PA wohnen. Omar Barghouti ist der Gründer der BDS-Bewegung, dennoch hat er [scheinheiligerweise] eine israelische Resident Card, eine Mitgliedskarte des israelischen Gesundheitssystems und ein Abschlussdiplom der Universität von Tel Aviv.

Wie verbreitet ist die Holocaust-Leugnung und die Ansicht, dass die Juden keine historische Verbindung zu Jerusalem hätten?

Dies ist ein kulturelles Thema. Palästinenser haben Internet und Zugang zu Informationen. PA TV, Hisballah TV und Islamic Jihad TV sind anti-israelische Nachrichtenquellen. Die wahre Erziehung kommt von zu Hause, nicht aus der Schule, und da gibt es einen allgegenwärtigen kulturellen Hass.

Einige Palästinenser, die [lediglich] Video-Chats mit israelischen Aktivisten hatten, wurden verhaftet. In den Social Media wurden sie beschämt, als Verräter und Kollaborateure bezeichnet.

Es ist eine Stammesgesellschaft und dein Clan könnte dich verstoßen. Familien wollen nicht boykottiert werden, denn dann wären ihre Töchter nicht in der Lage, zu heiraten.

Obwohl sie intelligent und gebildet sind [im Vergleich zu anderen Arabern], werden Palästinenser indoktriniert und zu Hause, auf der Straße, im Fernsehen und in der Schule aufgehetzt. Es gibt eine Verherrlichung von Terroristen. Niemand wird aufstehen und sagen: „Hört auf, die Herzen und den Verstand der Menschen zu vergiften.“ Wenn wir diese Denkweise nicht ändern, werden wir nie einen Schritt vorankommen.

Keine arabischen Führungspersonen können den Palästinensern sagen, einen Kompromiss mit Israel zu schließen. Nicht öffentlich. Das wäre Selbstmord. Aus diesem Grund werden die Saudis als Alliierte von Trump und zionistische Verräter betrachtet. Auf der anderen Seite haben diejenigen Einfluss, die den Palästinensern Geld geben – wie die Europäer, die sie vollständig unterstützen [und ihnen politische Schlagkraft verleihen].

Gibt es einen Weg zum Frieden?

Meine Ansicht ist, wenn man Frieden mit Israel will, muss man das Volk darauf vorbereiten. Aber wie kann man optimistisch bleiben, wenn man sich anhört, was in den Moscheen, im Fernsehen und von politischen Anführern geäußert wird, sogar von den als moderat betrachteten? Frieden, Liebe und Harmonie liegen nicht in naher Zukunft, solange die Schilderungen über Israel nicht geändert werden.

Israel sollte weiterhin mit jenen zusammenarbeiten, die bereit sind zur Zusammenarbeit mit Israel. Und Israel sollte auf all jene schießen, die auf Israel schießen.

Die PA spielt ein Doppelspiel bei der Koordinierung von Sicherheit, Gesundheit, Wirtschaft und Handel, während sie Israel öffentlich verleumdet.

Das ist der Status Quo: Die Zahl der Opfer und die Gewalttätigkeiten gehen zurück. Das ist Frieden. Die israelische Supermarktkette Rami Levi hat in ihrer Filiale in der Westbank einen palästinensischen Filialleiter. In Dörfern unter Kontrolle der Hamas haben Autowerkstätten jüdische Kunden.

Ich sehe jeden Tag wunderbare Dinge zwischen Juden und Arabern. Ich kann gar nicht alles berichten, denn die Leute würden es nicht glauben. Sie würden denken, ich kollaboriere! (Quelle: LEMA’AN ZION)


Denn ich will die Gefangenschaft meines Volks Israel wenden, daß sie die verwüsteten Städte wieder aufbauen und bewohnen sollen, daß sie Weinberge pflanzen und Wein davon trinken, Gärten anlegen und Früchte daraus essen (bedeutet für die heutige Zeit: Reichtum herrscht im Land Israel). Denn ich will sie in ihr Land pflanzen, daß sie nicht mehr aus ihrem Land (Israel) ausgerottet werden, das ich ihnen gegeben habe, spricht der HERR, dein Gott. (Bibel, AT, Amos 9,11-15)

Wer Krieg gegen Israel führt, egal in welcher Form, führt Krieg gegen GOTT!
Bibel, AT, Sacharja 2,12: Denn so spricht GOTT, der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch (ISRAEL) beraubt haben: „Wer euch (ISRAEL) antastet, der tastet meinen Augapfel an“.

Ich (GOTT) will segnen, die dich (Israel) segnen, und verfluchen, die dich (Israel) verfluchen; und in dir (Israel) sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden (Bibel, AT, 1. Mose 12,3).

Die Grenzen von Israel mit Jerusalem als Hauptstadt und der Status der Juden als Volk aus GOTTES Sicht! Christlich und nach der Bibel und nach Gottes WORT ist nicht Palästina von den Israelis besetzt, sondern die Araber haben israelische Gebiete mit dem West-Jordanland und dem Gazastreifen besetzt, was das Ergebnis von einigen Kriegen seit 1948 ist. In der Bibel, die ca. 6000 Jahre Menschheitsgeschichte umfasst, wurden die Grenzen von Israel durch Gottes Wort in der Bibel eindeutig festgelegt. Diese beinhalten das West-Jordanland und den Gaza-Streifen einschließlich der Golanhöhen und große Teile des Libanons. 4. Mose 34,1-12: Die Grenzen des Landes Kanaan: Und der HERR (GOTT) redete mit Mose und sprach: Gebiete den Israeliten und sprich zu ihnen: Wenn ihr ins Land Kanaan kommt, so soll das Land, das euch als Erbteil zufällt, das Land Kanaan sein nach diesen Grenzen: Es folgt eine exakte Beschreibung mit: Südzipfel, Grenze im Süden (Bach Ägyptens (Nil)), Grenze Westen, Norden (Damaskus), Osten (Jordan), Süden. .… vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

(Presseartikel über Israel von Autor Uwe Melzer:)
70 Jahre Israel Teil 9800.000 vergessene jüdische Flüchtlinge, die aus arabischen Gebieten vertrieben wurden!
70 Jahre Israel Teil 8Israel mit negativer Berichterstattung im deutschen Fernsehen: Ein Beispiel wie das ZDF & MONITOR geschichtliche Fakten verzerren!
70 Jahre Israel Teil 7Vom britischen „Weißbuch“ zum UN-Teilungsplan und der Staatsgründung Israels
70 Jahre Israel Teil 6Warum wurde 1948 kein arabischer Staat in Palästina gegründet?
70 Jahre Israel Teil 525 Linke und arabische Israel-Mythen entzaubert – von einem linken Araber aus dem Libanon
70 Jahre Israel Teil 4Wie der heutige Staat Israel entstanden ist – Von Pogromen (Judenverfolgungen / gewalttätiger Antisemitismus) bis zur Staatsgründung!
70 Jahre Israel Teil 3Israel existiert zu Recht als Staat und die Juden haben keinen Landraub begangen! Ein Staat Palästina hat nie existiert. Fakten belegen Gerüchte!
70 Jahre Israel Teil 2Volkssport Israelkritik Weltgemeinschaft hat nichts dazu gelernt! Antisemitismus unter neuem Deckmantel!
70 Jahre Israel Teil 1GOTTES Zeichen für die Welt – 70 Jahre feiert der Staat Israel – GOTT existiert und die Bibel ist wahr!

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de

Wie europäische und amerikanische Steuergelder an palästinensische Terroristen fließen!

55Shares

Europa, USA und auch Deutschland finanzieren großzügig den Terror gegen Israel.
Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) bezahlte jahrelang Gehälter an verurteilte palästinensische Terroristen in israelischen Gefängnissen. Die Höhe der Zahlungen folgte einer einfachen, wenn auch blutrünstigen Logik: Je schwerer der begangene Anschlag und je länger die daraus resultierende Haftstrafe, desto höher das monatliche Gehalt. Finanziert wurde das mit internationalen Unterstützungsgeldern – vor allem also mit dem Geld amerikanischer und europäischer Steuerzahler. Obwohl die PA ihren internationalen Förderern versprechen musste, diese skandalöse Praxis zu beenden, wird sie bis heute unter Verwendung eines einfachen Tricks fortgesetzt.

Rund 12 Millionen Dollar monatlich für verurteilte Terroristen!
Bekannt wurde die Zahlung von Gehältern an verurteilte Terroristen durch einen Bericht von Palestinian Media Watch (PMW) im Jahre 2011. Die „Topverdiener“ – wie beispielsweise die Organisatoren etlicher Selbstmordattentate – erhielten demnach gar Gelder in der Höhe des vierfachen Gehalts eines durchschnittlichen Beamten der Autonomiebehörde. Abgewickelt wurden die Zahlungen, die sich im Jahr 2014 auf rund 12 Millionen Dollar im Monat bzw. 144 Millionen Dollar im Jahr beliefen, vom PA-Ministerium für Gefangenenangelegenheiten.

Die Aufdeckung dieser Geldflüsse 2011 hatte erboste Reaktionen aus jenen Ländern zur Folge, die plötzlich erkennen mussten, dass ein stattlicher Teil ihrer Finanzspritzen für die PA direkt zur Belohnung von Terroristen missbraucht wurde und indirekt als Anreiz für die Verübung weiterer Blutbäder wirkte.

Die PA wies jegliche Kritik an ihrer Praxis lange Zeit zurück. So erklärte der für Gefangenenangelegenheiten zuständige Minister im November 2013 auf einer Demonstration unter Beisein des PA-Vorsitzenden Mahmud Abbas:

„Die Europäer wollen, dass das Geld, das sie uns schicken, rein bleibt – und nicht an die Familien derer gehen solle, von denen sie als Terroristen sprechen. Sie müssen diese Besatzer-Mentalität ablegen. Diese Gefangenen sind Helden, sich selbst opfernde Kämpfer (Fedayin), die gekämpft haben, damit wir in Würde leben können.“

Als die EU und die USA im August 2014 damit drohten, die Finanzierung der Autonomiebehörde einzustellen, gab diese vermeintlich nach: Per Präsidentenerlass erklärte Mahmud Abbas, dass die Gehälter für die Terroristen künftig nicht mehr von der PA bezahlt würden.

Druck zeigte Wirkung
Beendet wurden die Zahlungen an Terroristen freilich nicht, sie werden seither nur von einer anderen Stelle geleistet: Statt des PA-Ministeriums für Gefangenenangelegenheiten ist es seither die zur PLO gehörende „Supreme National Commission für Prisoners and Realeased Prisoner Affairs“, die die monatlichen Schecks ausgibt. Nicht mehr der PA-Vorsitzende Mahmud Abbas ist der Schirmherr des Blutgeldes, sondern der PLO-Vorsitzende – der ebenfalls Mahmud Abbas heißt.

Die internationalen Geldgeber zeigten sich mit diesem einfachen Taschenspielertrick zufrieden und setzten ihre Überweisungen fort. Da sie zwar die Autonomiebehörde finanzierten, nicht aber die PLO, schien die Angelegenheit für sie erledigt. So erklärte das niederländische Außenministerium im April 2015:

„Die Verantwortung für die Bezahlung der Gefangenen wurde an die PLO übertragen und wird nicht weiter aus dem Budget der PA erfolgen; diese Zahlungen werden nicht weiter aus PA-Steuergeldern oder aus Zuschüssen von Geberländern finanziert. Die PLO bezahlt sie aus ihren eigenen Einkünften“.

Ein Taschenspielertrick
Die Frage, worin die „eigenen Einkünfte“ der PLO bestehen, aus denen sie nunmehr zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben auch noch das Geld für die einsitzenden Terroristen aufwenden sollte, stellte sich das niederländische Außenministerium offenbar nicht. Dabei ist die Antwort darauf einfach: Wie PMW in einem neuen Bericht im April aufdeckte, hat die Autonomiebehörde ihre Zuschüsse an die PLO drastisch erhöht. Betrugen diese im Jahr 2014 noch 294 Millionen Schekel, so stiegen sie im Jahr darauf auf 775 Millionen Schekel. Im Klartext: Statt das Geld der Amerikaner und Europäer direkt an die Gefangenen zu zahlen, wird es nunmehr einfach an den „Palestinian National Fund“ der PLO überwiesen – und wandert erst von dort in die Taschen der Bombenbauer und der anderen Terroristen.

PMW fasste zusammen:
„Die Quelle der Gelder für die Gehälter gefangener Terroristen bleibt – entgegen der Versprechungen, die den Geberländern gemacht wurden – nach wie vor die Palästinensische Autonomiebehörde.“

Frankreich zahlt trotzdem weiter
Um zu verhindern, dass ihre Gelder weiterhin für die Bezahlung von Terroristen-Gehältern missbraucht werden, haben die USA, die EU und einzelne ihrer Mitgliedsstaaten laut PMW ihre Überweisungen an das allgemeine PA-Budget eingestellt. Doch nicht alle Länder reagieren so. Obwohl auch die französische Regierung mittlerweile über den palästinensischen Taschenspielertrick Bescheid wissen muss, mittels dessen weiterhin Finanzhilfen für die PA an Terroristen ausbezahlt werden, hat sie gerade eben erst wieder Zusagen in der Höhe von rund acht Millionen Euro monatlich für das allgemeine Budget der Autonomiebehörde gemacht.

Während Frankreich sich auf dem internationalen Parkett als Initiator für ein Wiederaufleben des Friedensprozesses inszeniert, trägt es abseits des Scheinwerferlichts der Öffentlichkeit dazu bei, das politisch und moralisch skandalöse System der palästinensischen Terroristen-Finanzierung aufrecht zu erhalten. (Quelle: Mena Watch / Autor: Florian Markl)

Lesen Sie dazu auch diesen Presseartikel: Israel ist Opfer und nicht Täter

Eine Auflistung aller Presseartikel über den Islam mit allen Internetlinks erhalten Sie auch als kostenloses PDF-Dokument. *** Islamliste downloaden ***

Mehr über den Autor lesen Sie im Buch/eBook mit dem Titel: „50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben“, erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de

Der Islam – Die aktuelle Bedrohung für Deutschland und die Welt?

4K+Shares

Der nachfolgende Artikel sollte sie nachdenklich stimmen. Sie können über Religionen und deren Auswirkungen unterschiedlicher Meinung sein. Alle religiösen Ansprüche können nach den Ergebnissen überprüft werden. Wäre der Koran & der Islam friedlich, dann dürfte es eigentlich keine islamische Kriege oder islamische Terroristen oder Entrechtung und Unterdrückung von Frauen geben. Leider sehen die Tatsachen weltweit völlig anders aus.

Den Koran gibt es erst seit dem Jahr 638 nach der Geburt von Jesus Christus (Jahr null unserer Zeitrechnung). Das Alte Testament der Bibel dagegen beginnt schon 4000 Jahre vor Jesus Christus. Die Bibel ist demnach ca. 4638 Jahre älter, als der Koran. Der Koran aber beginnt damit, dass angeblich GOTT sein Volk, die Juden verlassen hätte, und sich seitdem dem Stammvater der Juden Abraham, dessen unehelichen Sohn von Abraham „Ismael“ (daher auch der Name Islam), den Abraham mit der Magd Hagar, seine Ehefrau Sarai gezeugt hatte, zugewandt hätte. Der Stammvater der Juden, aber ist der eheliche Sohn von Abraham und Sarai = Isaak. Von Isaak stammt Jakob ab, den GOTT in Israel umgetauft hat. Aus der Linie von Ismael sind alle heutigen Araber entstanden. Aus der Linie von Isaak alle Juden und das heutige Israel. Das geschah ca. im Jahre 2100 vor Jesus Christus. Nun bedenken Sie einfach, dass der Koran erst 2738 Jahre später entstanden ist. Und in diesem Koran, den Mohammed der Prophet erfunden hat, erklärt er, dass GOTT das Volk der Juden ab dem Stammvater Abraham gesehen verlassen hätte und sich jetzt als Allah nur noch den Arabern zugewandt hat. Entscheiden Sie selbst, was Sie von dieser Darstellung im Koran halten.

Die Bibel im Alten Testament beschreibt in 1. Moses 16, 12, das Volks, welches von Ismael abstammt wie folgt: „Er wird ein wilder Mensch sein; seine Hand wider jedermann und jedermanns Hand wider ihn; und er wird gegen alle seine Brüder wohnen“ (Bibel, AT, 1. Moses 16, 12).

Heute machen Muslime 22,7 % (1,6 Milliarden) der Weltbevölkerung aus. Ihre Geburtsraten übertreffen die von Christen, Buddhisten, Hindus, Juden und allen anderen Religionen.

Muslimische Minderheiten haben sich, bis auf wenige Ausnahmen, nicht passiv an ihre Gastländer angepasst. Der brutale Kampf für eine muslimische Weltherrschaft mag zwar nur von ein paar Millionen Muslimen geführt werden, doch diese Millionen haben eine ungeheure Wirkung auf die riesige muslimische Bevölkerung. Sie teilt deren Ansichten vielfach. Ende September 2014 befragte palästinensische Araber zogen die Führung des Terroristenführers Ismail Haniyeh (Hamas) mehrheitlich der von Mahmoud Abbas (Palästinensische Autonomiebehörde) vor.

Der folgende, adaptierte Text ist aus Dr. Peter Hammonds Buch Slauery, Terrarism and Islam: The Historical Roots and Contemporary Threat (2010), Sklaverei, Terrorismus und der Islam: historische Wurzeln und gegenwärtige Bedrohung. Er hat mehr als ein Dutzend Bücher geschrieben und ist Direktor von Frontline Fellowship und dem Christian Action Network in Südafrika. Die von ihm präsentierten Zahlen sind alarmierend und seit ihrer Veröffentlichung noch aktueller. -Red.

Der Islam ist weder eine Religion, noch eine Sekte. Er ist ein komplettes Gesellschaftssystem.
Der Islam hat religiöse, rechtliche, politische, wirtschaftliche, soziale und militärische Elemente. Das religiöse Element ist ein Deckmantel für alle anderen Elemente. Sobald es genügend Muslime in einem Land gibt, ereifern sie sich für ihre religiösen Rechte und findet eine Islamisierung statt.

Wenn politisch korrekte und multikulturelle Gesellschaften den vernünftig klingenden Forderungen der Muslime nach deren religiösen Rechten nachgeben, kaufen sie damit automatisch auch die anderen Elemente mit. Und das funktioniert so (Prozentzahlen­ Quelle: ClA: The World Fact Book, 2007):

• Solange die muslimische Bevölkerung um die 1 % eines Landes ausmacht, wird sie als friedliebende Minderheit gesehen, die keinerlei Bedrohung darstellt. In Artikeln und Filmen wird sie vielleicht sogar stereotyp als eine Gruppe einzigartiger Vielfalt dargestellt:
Australien – 1,5 % Muslime
China-I-2 % Muslime
Italien – 1,5 % Muslime
Kanada – 1,9 % Muslime
Norwegen – 1,8 % Muslime
USA – 1,0 % Muslime

• Bei 2 % fängt sie an, andere ethnische Minderheiten und unzufriedene Randgruppen durch größere Rekrutierungsmaßnahmen in Gefängnissen und unter Straßengangs zu missionieren:
Dänemark – 2 % Muslime
Deutschland – 2,4 % bis 5,5 % Muslime (2014)
Großbritannien – 2,7 % Muslime
Schweiz – 4,3 % Muslime
Spanien – 4 % Muslime
Thailand – 4,6 % Muslime

• Ab 5 % aufwärts üben die Muslime, gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil, einen übermäßigen Einfluss aus. Sie drängen auf die Einführung von Halal-Nahrungsmitteln (nach islamischem Standard rein) und sichern so Jobs in der Lebensmittelindustrie für Muslime. Sie erhöhen den Druck auf Supermarktketten, entsprechende Nahrungsmittel in die Regale zu stellen, gefolgt von Drohungen, wenn dies nicht geschieht. Ab diesem Punkt arbeiten sie daraufhin, dass die herrschende Regierung es ihnen erlaubt, sich selbst nach der Scharia (dem islamischen Recht) zu regieren. Letztendliches Ziel und wichtiger als die Bekehrung der Welt, ist im Islam die weltweite Einführung der Scharia:
Frankreich – 8 % Muslime
Deutschland – 2,4 % bis 5,5 % Muslime (2014)
Niederlande – 5,5 % Muslime
Philippinen – 5 % Muslime
Schweden – 5 % Muslime
Trinidad und Tobago – 5,8 % Muslime

• Wenn die Muslime über 10 % der Bevölkerung erreichen, drücken sie durch zunehmende Gesetzlosigkeit ihren Protest über ihre Lebensbedingungen aus (Krawalle in Paris). Jeder Aktion von Nicht-Muslimen, die den Islam beleidigt, führt zu Aufständen und Bedrohungen (Mohammed-Karikaturen in Dänemark):
Guyana – 10 % Muslime
Indien – 13,4 % Muslime
Israel- 16 % „Muslime (*20,7 % per April 2014)
Kenia – 10 % Muslime
Russland – 10-15 % Muslime

• Nach Erreichen von 20 % muss man mit Krawallen aus nichtigem Anlass, der Bildung von Dschihad-Milizen, sporadischen Tötungen sowie dem Niederbrennen von Kirchen und Synagogen rechnen:
Äthiopien – 32,8 % Muslime

• Bei 40 % kommt es zu ausgedehnten Massakern, regelmäßigen Terrorangriffen und anhaltenden Kriegen der Milizen:
Bosnien – 40 % Muslime
Libanon – 59,7 % Muslime
Tschad – 53,1 % Muslime

• Ab 60 % aufwärts muss man mit einer ungebremsten Verfolgung Nichtgläubiger rechnen (nicht konforme Muslime, Anhänger anderer Religionen) sowie mit sporadischen ethnischen Säuberungen (Völkermord), der Verwendung der Scharia als Waffe und der Dschisja der Steuer für Ungläubige:
Albanien – 70 % Muslime
Katar – 77,5 % Muslime
Malaysia – 60,4 % Muslime
Sudan – 70 % Muslime

• Bei mehr als 80% muss man mit staatlich angeordneten ethnischen Säuberungen und Völkermord rechnen:
Ägypten – 90 % Muslime
Bangladesch – 83 % Muslime
Indonesien – 86,1 % Muslime
Irak – 97 % Muslime
Iran – 98 % Muslime
Pakistan – 97 % Muslime
PA – 99 % Muslime
Syrien – 90 % Muslime
Tadschikistan – 90 % Muslime
Türkei – 99,8 % Muslime
VAE – 96 % Muslime

• Bei 100 % wird der Friede von Dar al-Islam, dem Haus des Islam, eingeläutet. Jetzt sollte Frieden herrschen, da jeder Moslem ist. Die Madradas (Koranschulen) sind die einzigen Schulen, und der Koran ist die einzige Autorität:
Afghanistan – 100 % Muslime
Jemen – 99,9 % Muslime
Saudi-Arabien – 100 % Muslime
Somalia – 100 % Muslime


Der Islam ist keine Religion sondern eine islamische Staatsdiktatur – USA: Über die Definition der Religion

Aber natürlich ist das nicht der Fall. Um ihren Blutdurst zu stillen, fangen die Muslime dann an, sich aus verschiedenen Gründen gegenseitig zu töten. „Bevor ich 9 Jahre alt war, hatte ich die Grundregeln des arabischen Lebens verstanden: Ich gegen meinen Bruder, mein Bruder und ich gegen unseren Vater, meine Familie gegen meine Cousins und den Klan, der Klan gegen den Stamm, der Stamm gegen die Welt, und wir alle gegen die Ungläubigen.“ (Zitat einer Romanfigur aus The Haj, Leon Uris)

Es sei angemerkt, dass in vielen Städten, wie Berlin, Paris, Kopenhagen und Malmö, die Minderheit der muslimischen Bevölkerung in Ghettos ihrer eigenen Ethnizität lebt. Im Allgemeinen integriert sie sich nicht in die Gemeinschaft. Durch ihren engen Zusammenhalt übt sie größere Macht aus, als man von ihrer Durchschnittsrate im jeweiligen Land vermuten würde.

Quelle:
Lema’an Zion, Inc., „Haschiwah“ – Die Rückkehr, Ausgabe: 4/2014 – 5775 – www.hashivah.org

Was ist die Lösung?
Solange es den Koran gibt, der Basis des Islam ist, egal welche Glaubensrichtung oder Absplitterung, wird es weltweit islamische Kriege und islamischen Terror geben. Das ist leider die bittere Wahrheit.

Die politische Lösung
Würde eine politische Partei in Deutschland in Ihrem Grundsatzprogramm schreiben: „dass sie alle politisch anders orientierten Menschen umbringen würde“, dann würde diese Partei nach dem Grundgesetzt der Bundesrepublik Deutschland sofort verboten. Sie könnte in Deutschland nicht öffentlich auftreten. Die Frage sei erlaubt: „Warum gilt das nicht für Religionen, die einen ähnlichen oder noch größeren Einfluss auf die Bevölkerung haben, wie die Politik?“ Denn genau das steht im Koran: „Die Aufforderung alle anders Gläubigen müssen getötet werden, wenn sie nicht zum Islam konvertieren! Alle Moslems in Deutschland haben als Basis auch diesen Koran, egal wie man ihn auslegen will.

Die göttliche Lösung
GOTT lässt sich auf Dauer nicht den Missbrauch seines Namens gefallen. Allah ist nicht der Gott der Bibel. Jesus Christus als Sohn GOTTES kam 638 Jahr vor der Entstehung des Koran und damit des Islam auf diese Erde. Das Angebot der Sündenvergebung von Jesus Christus und das „Ewige Leben“ gilt für alle Menschen, auch für Moslems und Islamisten, wenn Sie an Jesus Christus den Sohn GOTTES Glauben. Sie werden nie von christlichen oder jüdischen Terroristen gehört haben. Sie hören aber in den Nachrichten täglich von islamischen Kriegen, Entführungen und islamischen Terrorakten weltweit. Allein dieser Vergleich sollte Ihnen zu denken geben. Das Gnadenangebot von Jesus Christus ist kostenlos. Muslime müssen sich ein Paradies durch gute Werke verdienen und hoffen, dass Allah nach ihrem Tod, ihre guten Werke besser bewertet, als die schlechten Werke bzw. Sünden. Ein Christ dagegen weiß zu seinen Lebzeiten, dass er durch die Erlösung von Jesus Christus Sündenvergebung und das „Ewige Leben“ im Himmel hat. Diese Sündenvergebung zu Lebzeiten kennt der Koran & der Islam nicht. Presseartikel: Wer ist überhaupt Christ oder Christin?

Im Koran steht:
Sure 2,191: Und tötet sie (d.h. die heidnischen Gegner), wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt.
Sure 2,193: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!
Sure 8,12: Haut (ihnen [ den Ungläubigen ] mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von ihnen!
Sure 9,5: Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf.
Sure 9,123: Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt.

In der Bibel steht:
Bibel, Neues Testament, Lukas 6,35: „Vielmehr liebt eure Feinde; tut Gutes ….“ Matthäus 5,44: Ich (Jesus Christus) aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen. Liebt eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, die euch beleidigen und verfolgen. Anmerkung: Auch im Alten Testament der Bibel wird nirgends geboten den Feind zu hassen.

Vom Minus zum PLUS! Der Gott der Bibel und der Christen sagt, er liebt Sie, er verliert Sie nie aus den Augen. Der Glaube ist da für das Unmögliche!
Bibel, Neues Testament, Matthäus 11,5-6 + Lukas 7,22-23: Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf, und Armen wird das Evangelium gepredigt; und selig ist, wer sich nicht an mir ärgert. Alle die zu Jesus Christus im neuen Testament der Bibel kamen wurden geheilt. Das ist auch heute noch die Botschaft an die Menschheit. Am tiefsten Punkt unserer Not setzt das Evangelium von Jesus Christus an. Jesus sah sein Leben als eine Befreiungsaktion. Er sagte, er sei gekommen, “zu suchen und zu retten, was verloren ist”. Er selbst hat auch gesagt, dass sein Tod kein Unfall war. Er kam, um zu sterben: “Des Menschen Sohn kam nicht, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben für viele hinzugeben.” http://www.ichthys-consulting.de/I-Minus-PLUS.html

Weitere Details finden Sie im Manuskript „Islam und Christentum“ von Autor Uwe Melzer, das Sie kostenlos als PDF Dokument downloaden können.
>>> Downloadseite Manuskripte < <<

Die nachfolgende Auflistung aller Presseartikel über den Islam mit allen Internetlinks erhalten Sie auch als kostenloses PDF-Dokument. >>> Islamliste downloaden < <<
————————————————————————————————————————————-

————————————————————————————————————————————-
Weitere Presseartikel zum Thema Koran & Islam
Ist muslimische Gewalt gerechtfertigt? – Sind nicht alle Religionen gewalttätig?
Eine Islamlüge – „Nur wenige Muslime sind radikal“ – Doch was heißt “wenige”, wenn es tatsächlich 800 Millionen radikale Muslime weltweit sind?
Der Islam ist keine Religion sondern eine islamische Staatsdiktatur – IS plant Angriff auf westliche Metropolen – Kopftuchurteil Bundesgerichtshof
Islamische Türkei – eine biblische Prophezeiung erfüllt sich mit Erdogan als oberster Kalif eines islamischen 10-Staaten-Bundes
Der Islam – Die aktuelle Bedrohung für Deutschland und die Welt?
Die Lüge vom friedlichen Islam
Islam und Christentum – Was ist die Motivation der islamischen Fundamentalisten?
Weltweite Christenverfolgung und Tötung durch Islamisten. Aktuell in Nigeria: Neue Gewaltwelle gegen Christen.
Der Islam legitimiert im Koran die Tötung von Unschuldigen und Selbstmordattentaten mit dem Verweis auf den Ausnahmezustand, in dem Verbotenes erlaubt ist.
Gleiche Rechte für Christen, Juden und Moslems. Ist der Islam tatsächlich friedlich?
Islam Video „Unschuld der Muslime“ / “Innocence of Muslims” – Die Ehre des Islam und tote Christen.
Grüne wollen Islam dem Christentum gleichstellen! – Denn sie wissen nicht, was sie tun!
Wer ist überhaupt Christ oder Christin?
Die humane Kriegsführung von Israel mit völlig unnatürlichen Handlungen einer Armee
Israel ist Opfer und nicht Täter
Krieg zwischen der islamischen Hamas und Israel. Die Palästinenser als Bewohner des Gazastreifens sind nicht unschuldige Opfer.
Die Wahrheit über die Entstehung von Israel und die Flüchtlingslager der Palästinenser
Die Grenzen von Israel mit Jerusalem als Hauptstadt und der Status der Juden als Volk aus GOTTES Sicht!
Weshalb es keinen Frieden mit Israel, den Arabern und Islamisten gibt!
————————————————————————————————————————————-
Mehr über den Autor lesen Sie im Buch/eBook mit dem Titel: „50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben“, erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de