Schlagwort-Archiv: akademische

Iran steht kurz vor Fertigstellung von Atomwaffen und bedroht Israel. Eine akademische Warnung aus dem Iran!

0Shares


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Deutschland und die EU hofieren den islamischen Staat Iran einseitig, nur auf der Hoffnung ruhend für einen neuen, wirtschaftlichen Absatzmarkt.

(Autor: Uwe Melzer) Dabei wird total außer Acht gelassen, dass der muslimische Iran nur das eine Ziel hat, Israel und alle Juden vollständig zu vernichten. Das wird regelmäßig von der islamischen Führung im Iran betont. Es kann davon ausgegangen werden, daß sobald die Iraner über eine funktionierende Atomwaffe verfügen, diese auch unverzüglich nach Israel abschießen werden. Die Folge wäre ein kurzer Atomkrieg im Nahen Osten, denn Israel würde alle seine Atomraketen nach dem Iran schicken. Die Folge: der Iran wird nicht mehr existieren. Und genau aus diesem Grund hat die USA den brüchigen Atomvertrag mit dem Iran gekündigt, weil dieser immer weiter heimlich an der Atomwaffe und an Trägerraketen geforscht und getestet haben.

Alle Beweise und Veröffentlichung durch die israelische Regierung haben nichts genützt. Niemand unternimmt tatsächlich etwas, um den Iran zu stoppen. Die Frage ist nur warum? Die Bundesregierung mit der Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel bekennt öffentlich ein Freund Israels zu sein und hofiert gleichzeitig den Iran und kritisiert die Amerikaner für ihre Kündigung des Atomvertrages. Das ist eine Doppelmoral und zutiefst antisemitisch. Aber dafür protestiert in Deutschland niemand und geht auch niemand auf die Straße. Das Volk der Juden und Israel kann ruhig vernichtet werden. Ein schwarzer Toter in der USA löst dagegen weltweite Proteste auch in Deutchland aus. Diese Verhältnismäßigkeit ist ein intensives Nachdenken wert. Die Bewegung „Black Lives Matter” (Schwarze Leben zählen) ist zu Recht entstanden, denn Polizeigewalt in den USA mit der Todesfolge für “Schwarze“ ist nicht hinnehmbar.

Aber wer weiß, dass weltweit 200 Millionen Christen verfolgt, diskriminiert, gefoltert und getötet werden?

Was die Verfolgung von Christen angeht, sieht Open Doors im vergangenen Jahr nur wenige Lichtblicke: „Immer mehr Christen weltweit erleiden Einschränkungen ihrer Glaubensfreiheit bis hin zu einem hohen Maß an Verfolgung – oftmals im Widerspruch zu den Verfassungen ihrer Heimatländer“, heißt es auf der Internetseite der Hilfsorganisation. Seit 2013 habe Open Doors eine Zunahme von Gewalt gegen Christen um etwa 50 Prozent dokumentiert. 200 Millionen Christen würden unter Verfolgung leiden. Den Presseartikel, der das beweist, lesen Sie hier!

Die Juden und das Land Israel werden am meisten in dieser Welt diskriminiert.

Auch das ist Rassenhass. Alle islamischen Länder und auch anderen sprechen Israel sogar Ihr Existenzrecht ab, obwohl nachweislich, auch laut der Bibel, Juden schon immer seit über 3.000 Jahren in Israel gewohnt haben und Jerusalem schon immer die Hauptstadt von Israel und Juda war.

Eine Wahrheit ist auch, dass nach meiner Erfahrung, die deutsche Bevölkerung zu 80 % antisemitisch ist. Oft wird diese versteckte Diskriminierung mit den Worten der Kritik an der Siedlungspolitik der Israelis verpackt. Diese Kritiker waren nie in Israel, haben nie die Bibel gelesen und wissen nichts über das uralte Existenzrecht und die tatsächlich Grenzen Israels aus GOTTES Sicht.

Aber weder gegen verfolgte Christen, noch für die Juden wird weltweit auf die Straßen gegangen und protestiert. Und dann wird noch von der linken ANTIFA die Protestaktion „Black Lives Matter” aktiv dazu benutzt mit Gewalttaten und Plünderungen zu protestieren und bekommen auch dafür noch Beifall! Was für eine verdrehte Welt!

Dabei haben fast alle Menschen vergessen, dass GOTT tatsächlich existiert und Jesus Christus Jude war. Aus GOTTES Sicht gelten folgenden Sätze.

GOTT liebt alle Menschen, die Du hasst. Und GOTT liebt alle Menschen, die Dich hassen!

Umso verwerflicher ist es, dass jetzt Deutschland und die EU den Iran wirtschaftlich hofieren und damit aktiv dafür sorgen, dass der Iran Atomwaffen fertigstellen kann und gegen Israel einsetzen wird. Letzend Endes ist das nicht nur Diskriminierung von Juden und dem Staat Israel, sondern auch Beihilfe zum Massenmord!


Wer Krieg gegen Israel führt, egal in welcher Form, führt Krieg gegen GOTT! Bibel, AT, Sacharja 2,12: Denn so spricht GOTT, der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch (ISRAEL) beraubt haben: „Wer euch (ISRAEL) antastet, der tastet meinen Augapfel an“.

Ich (GOTT) will segnen, die dich (Israel) segnen, und verfluchen, die dich (Israel) verfluchen; und in dir (Israel) sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden (Bibel, AT, 1. Mose 12,3).

In einem kürzlich im Gatestone Institute veröffentlichten Artikel warnt der iranische Spitzenexperte Dr. Majid Rafizadeh, daß die Islamische Republik kurz vor dem Ausbruch von Atomwaffen steht. (Autor: David Sidman)

Rafizadeh, ein iranisch-amerikanischer Autor und Präsident des International American Council on the Middle East, erklärt, daß die IAEO, der Atomwächter der Vereinten Nationen, kürzlich bekannt gegeben hat,, daß er Teheran nun gemächlich gegen alle Klauseln des Atomabkommens verstößt, die er noch nie unterzeichnet hat.

Er fügt hinzu, daß die herrschenden Mullahs haben gewachsen ihre Vorräte an niedrig angereichertem Uran zu 1,571.6 kg (1,73 Tonnen) vom 20. Mai 2020. Zunächst es bei 1,020.9 kg stand (1,1 Tonnen). Dies ist ungefähr achtmal mehr als das, was die Islamische Republik im Rahmen des Atomabkommens (JCPOA) besitzen durfte. Der Iran durfte gemäß der Vereinbarung einen Vorrat von 202,8 Kilogramm (447 Pfund) halten und gleichzeitig Uran bis zu 3,67% anreichern. Der Iran reichert derzeit Uran bis zu einer Reinheit von 4,5% an. Sie haben auch mehr schweres Wasser als nach dem Atomabkommen zulässig ist.

Erschwerend kommt hinzu, daß die IAEO die iranischen Standorte immer noch nicht inspizieren darf. Und da Obama sagte, daß Militärstandorte nicht von der IAEO inspiziert würden, hat Teheran diese Lücke genutzt, um Uran an Orten wie der Parchin-Militärbasis außerhalb von Teheran anzureichern, wo sie laut Rafizadeh „nukleare Aktivitäten“ durchführen können ohne das Risiko einer Inspektion.“

Rafizadeh beklagt, daß der Bericht der IAEO immer noch nicht das vollständige Bild der nuklearen Aktivitäten des Regimes liefert und fügt hinzu, daß er den Geltungsbereich des iranischen Nuklearprogramms stark unterschätzt. Teheran hat sogar zugegeben, daß sie die Urananreicherung in höherem Maße erhöht haben, als von der IAEO berichtet. Der iranische Atomchef Ali Akbar Salehi gab bekannt, daß das Land über eine zufriedenstellende Versorgung mit 20% angereichertem Uran verfügt. „Im Moment haben wir genug 20% ​​Uran“, sagte gegenüber ISNA, „aber wir können nach Bedarf mehr produzieren“. Er sagte auch, daß die Islamische Republik ihre Urananreicherung im Kernkraftwerk Fordow auf einem viel höheren Niveau fortsetzt. Fordo ist ein unterirdischer Urananreicherungskomplex, der sich auf einer Basis des Islamic Revolutionary Guards Corps (IRGC) in Qom befindet.

Rafizadeh gibt zu, daß die Beschlagnahme von Dokumenten aus einer iranischen Atomanlage durch Israel im Jahr 2018 genaue Informationen enthüllt, bei denen die IAEO nach Angaben des Instituts für Wissenschaft und internationale Sicherheit Unrecht hatte und es nachgewiesen ist, daß der Iran die ganze Welt über sein tatsächliches Atomprogramm belogen hat!

Rafizadeh, Politikwissenschaftler und Vorstandsmitglied der Harvard International Review, schloss seinen Bericht mit der Aussage, daß die „regierenden Mullahs des Iran einer Fertigstellung von Atomwaffen gefährlich nahe kommen“.


Deutschland hofiert den Iran und gefährdet Israel – Statt Freund Israels zu sein machen wir Politik bei UN & Außenpolitik gegen Israel! Es gibt immer wieder öffentliche Lippenbekenntnisse zu Israel von Frau Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel und der Bundesregierung. Aber Außenpolitik macht Deutschland mit dem Außenministerium und dem Kanzleramt bei der UN und im Umgang mit dem Iran und anderen islamischen Staaten gegen Israel. Diese Doppelmoral können Sie am Beispiel von 3 Presseartikeln hier nachlesen: … In der AfD dagegen gibt es sogar einen jüdischen Arbeitskreis. Die AfD hat jetzt scharfe Kritik geübt an der Doppelmoral der deutschen Außenpolitik unter der SPD und dem deutschen Bundespräsidenten Herrn Steinmeier. Weltweit werden Juden bedroht und in Europa nehmen die Angriffe auf jüdische Bürger immer mehr zu. Wie glaubhaft sind die Lippenbekenntnisse des Bundespräsidenten, Der Kanzlerin, der Außenpolitik und der Bundesregierung, wenn ihr tatsächliches Handeln völlig andere Züge trägt als ihre Sonntagsreden. Dagegen werden die größten Feind Israels (islamische Staaten) immer wieder hofiert wird? Ist das ehrlich? Scharfe Kritik daran kommt insbesondere – aber nicht nur – von der AfD. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de