Hamas tötete mit eigenen Terror-Raketen mehr Menschen im Gaza, als die IDF israelische Armee!

0Shares


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland / Screenshots Twitter)

Medien ignorieren den Bericht, dass mehr Menschen (Zivilisten) im Gazastreifen von der eigenen Hamas durch deren Terror-Raketen getötet wurden, als durch Verteidigungshandlungen von Israel!

Dies ist’s, das Jesaja, der Sohn des Amoz, sah von Juda und Jerusalem: Es wird zur letzten Zeit der Berg, da des HERRN Haus (Tempelberg, Jerusalem) ist, fest stehen, höher denn alle Berge, und über alle Hügel erhaben werden, und werden alle Heiden dazu laufen und viele Völker hingehen und sagen: Kommt, laßt uns auf den Berg des HERRN (Gottes) gehen, zum Hause des Gottes Jakobs, daß er uns lehre seine Wege und wir wandeln auf seinen Steigen! Denn von Zion (Tempelberg, Jerusalem) wird das Gesetz ausgehen, und des HERRN (Gottes) Wort von Jerusalem. Und er wird richten unter den Heiden und strafen viele Völker. Da werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen. Denn es wird kein Volk gegen das andere ein Schwert aufheben, und werden hinfort nicht mehr kriegen lernen. Bibel, AT, Jesaja 2,1-4 (The Israel Bible TM)

Am 10. Mai 2021 begannen terroristische Organisationen, Raketen auf Israel abzufeuern, die auf städtische Zentren abzielten. Als der Waffenstillstand elf Tage später begann, waren ungefähr 4.360 Raketen auf Israel abgefeuert worden. The Iron Dome (Raketenabwehrsystem Israels – Die Eisernen Kuppel) gelang es, mehr als 90% der Projektile abzufangen, aber die Angriffe aus dem Gazastreifen töteten insgesamt 13 Menschen (Zivilisten) in Israel. Die IDF reagierte, zielte auf militärische Ziele und warnte vor, wenn Zivilisten gefährdet waren. Dennoch berichtete das von der Hamas geführte Gesundheitsministerium in Gaza, dass in Gaza 232 Menschen getötet wurden, darunter 61 Kinder und 36 Frauen, und mehr als 1.600 verletzt wurden.

Obwohl jeder Tod tragisch ist, wurden diese nicht bewerteten Zahlen als Grund für die Verurteilung Israels angeführt, insbesondere von den Prominenten Trevor Noah und John Oliver. Die IDF behauptet, rund 570 Luftangriffe durchgeführt zu haben. In der als Guardians of the Walls bezeichneten Operation gelang es der IDF, 225 Terroristen zu töten, darunter viele hochrangige Offiziere des Raketen- und Panzerabwehr-Raketenkorps. Die meisten davon können auf den Websites der Terroristen bestätigt werden, auf denen diese Opfer stolz mit Namen und Fotos als Shahid (Märtyrer) angezeigt werden.

Die vom Gesundheitsministerium des Gazastreifens zur Verfügung gestellten Daten sind verdächtig und während der Operation Protective Edge im Jahr 2014 gab die Hamas den Palästinensern im Gazastreifen Richtlinien heraus, wonach jeder, der getötet wurde, ein „Zivilist“ ist, unabhängig davon, ob er tatsächlich ein Kämpfer war.

Aber die Geschichte, über die nur wenige berichten, ist, dass mindestens 680 der von den Terroristen gegen Israel abgefeuerten Low-Tech-Raketen zu kurz kamen und im Gazastreifen landeten. Einige Schätzungen gehen von einem Drittel der Defizite aus. Die Defizite verursachten erheblichen Schaden und schalteten die Stromleitungen aus, die mehr als 230.000 Gazaner mit israelischem Strom versorgten. Um ihre terroristischen Operationen fortzusetzen, hat die Hamas die Entsalzungsanlage von Gaza City deaktiviert und rund 250.000 Einwohner von der Wasserversorgung abgeschnitten. Zusätzlich zielte das Raketenfeuer der Hamas auf einen Konvoi humanitärer Hilfe auf dem Weg nach Gaza.

Die antiisraelische Berichterstattung der Medien im Gazakrieg über Israel: 4.360 Terror-Raketen der Hamas aus Gaza gegen die israelische Zivilbevölkerung! Und niemand, auch nicht die Medien, haben gegen die Hamas protestiert!

In einem Bericht der Medienüberwachungsseite CAMERA wurde festgestellt, dass keine Berichte über den von der Hamas verursachten Selbstschaden vorliegen.

„Die Hamas vermeidet bewusst die Unterscheidung zwischen Kombattanten und Zivilisten in den Statistiken, die sie der ausländischen Presse vorlegt“, schrieb CAMERA. „Es führt ebenfalls alle Opfer auf israelische Aktionen zurück, unabhängig davon, ob dies tatsächlich der Fall ist oder nicht.“

CAMERA nahm mehrere BBC-Berichte über palästinensische Opfer zur Kenntnis, darunter viele Kinder. Gemäß den unbegründeten Behauptungen des Gesundheitsministeriums von Gaza gab die BBC der IDF die Schuld an allen Todesfällen und identifizierte kein einziges Opfer als Kämpfer. Die BBC berichtete nicht über die IDF-Untersuchung eines Vorfalls in Beit Hanoun, bei dem sechs Kinder unter 18 Jahren und zwei Erwachsene getötet wurden. Basierend auf harten Daten, einschließlich Radar- und visuellen Drohnenaufzeichnungen, stellte die IDF fest, dass die Ursache Raketen waren, die von terroristischen Gruppen abgefeuert wurden. Die IDF untersuchte auch Aufzeichnungen über ihre Aktivitäten zu dieser Zeit und stellte fest, dass es keine gab, die für die Explosion in Beit Haroun verantwortlich sein könnten.

Mehrere andere dieser Vorfälle, bei denen Gazaner getötet wurden, wurden untersucht und als Folge eines Hamas-Raketenmangels befunden. Dies wurde in Bezug auf zwei solche Vorfälle von der pro-palästinensischen NGO Defence for Children International (DCI) zugegeben.


Übersetzung: Wir haben bestätigt, dass gestern im Gazastreifen neun palästinensische Kinder getötet wurden, nachdem es am späten Nachmittag zu einer Eskalation der Gewalt zwischen israelischen Streitkräften und bewaffneten palästinensischen Gruppen gekommen war.

Israelly Cool berichtete über einen Bericht des Geheimdienst- und Terrorismusinformationszentrums Meir Amit, in dem diejenigen untersucht wurden, die während der ersten beiden Tage der Operation Guardians of the Walls bei IDF-Angriffen getötet wurden, basierend auf Daten, die aus palästinensischen Quellen veröffentlicht wurden.

  • 16 (21%) wurden beim erfolglosen Start von Raketen der Hamas in Gaza gegen Israel getötet (darunter zehn, die 18 Jahre oder jünger waren)
  • Mindestens 41 (55%) waren Terroristen: 30 Hamas, 3 palästinensischer Islamischer Dschihad und 8 Fatah
  • 17 (23%) waren möglicherweise Zivilisten

„Die Versuche der Hamas, den falschen Eindruck zu erwecken, dass die überwiegende Mehrheit der Getöteten unbeteiligte Zivilisten waren“, berichtete Israelly Cool. „Eine große Anzahl der getöteten Terroristen wurde aus den gleichen Gründen auch in sozialen Netzwerken und in den arabischen Medienkanälen als“ Zivilisten „dargestellt.“

Die Taktik der Hamas, Zivilisten als menschliche Schutzschilde einzusetzen, verstößt gegen das Völkerrecht und stellt ein Kriegsverbrechen dar, eine Tatsache, die von den Vereinten Nationen anerkannt wurde.


Übersetzung: Der wahllose Abschuss von Raketen und Mörsern durch Hamas und andere Militante aus dicht besiedelten zivilen Vierteln auf zivile Bevölkerungszentren in Israel verstößt gegen das humanitäre Völkerrecht und muss sofort eingestellt werden. Zivile Gebiete dürfen niemals für militärische Zwecke genutzt werden.

Diese Taktik beinhaltet das Abschießen von Raketen in unmittelbarer Nähe von Zivilisten oder von zivilen Strukturen. Die Hamas gräbt auch terroristische Tunnel unter zivilen Strukturen. Wenn die IDF diese Tunnel zerstört, können diese Abschnitte, die von dem Punkt entfernt sind, an dem die IDF sie angreift, zusammenbrechen und zivile Opfer fordern. Die Neutralisierung dieser Bedrohungen für israelische Bürger kann nur durch eine verheerende Luftkampagne oder einen Bodenangriff erreicht werden, der IDF-Soldaten gefährdet. Die IDF hat beschlossen, diesen Bedrohungen durch Präzisionsmethoden zu begegnen, die zwar nicht 100% wirksam bei der Verhinderung von Todesfällen durch Zivilisten sind, aber bemerkenswert erfolgreich sind.

Diese Taktik, Gazaner als menschliche Schutzschilde einzusetzen, wurde vom Hamas-Sprecher Dr. Basem Naim in einem Interview mit Sky News zugegeben und sogar gerechtfertigt. Im selben Interview begründete er auch die Ausrichtung auf israelische Zivilisten und lehnte die Möglichkeit ab, mit Israel zu verhandeln.


Übersetzung: Hamas-Sprecher bestätigt, dass die Hamas Kriegsverbrechen begeht. Er sagt, dass das internationale Recht der Hamas das Recht gibt, das internationale Recht zu ignorieren und Krieg zu führen „mit allen machbaren Mitteln.“ Er bestätigt, dass die Hamas Raketen aus zivilen Gebieten abfeuert und auf israelische Zivilisten zielt.

DIE MIZWA DES KRIEGES – Mizwa bedeutet „Vorschrift“, Gebot der Tora (Bibel, Altes Testament) und ist die Bezeichnung jeder Handlung oder Tat, zu der ein Jude durch das Religionsgesetz verpflichtet ist

Frieden ist ein Ideal im Judentum und der Höhepunkt des Erlösungsprozesses ist ein Zustand, in dem alle menschlichen Konflikte von Gott beigelegt werden, wie von Jesaja beschrieben.

So wird er unter den Nationen richten und für die vielen Völker entscheiden, und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Speere zu Schnitthaken schlagen: Die Nation wird das Schwert nicht gegen die Nation aufnehmen. Sie werden den Krieg nie wieder kennenlernen. Jesaja 2: 4

Die Tora (Bibel, AT) verlangt, dass ein Versöhnungsversuch unternommen wird, bevor eine Schlacht begonnen wird.

Wenn Sie sich einer Stadt nähern, um sie anzugreifen, bieten Sie ihr Friedensbedingungen an. Deuteronomium 20:10

Trotzdem erlaubt und beauftragt die Tora unter bestimmten Umständen den Krieg. Nach den meisten Meinungen wird der aktuelle Konflikt al Milchemet Mizwa definiert, ein notwendiger Verteidigungskampf um die jüdische Existenz in den Grenzen Israels. Ein solcher Krieg erfordert weder die Zustimmung eines Sanhedrin noch einen König. Das Rambam regelt, dass es in einem solchen Krieg keine Ausnahmen gibt und sogar „eine Braut unter ihrem Hochzeitsdach“ teilnehmen muss.

In Bezug auf die Tötung von Nichtkombattanten scheint die Tora zwei Möglichkeiten zu bieten. Wenn der Feind die Versöhnung ablehnt, gelten alle Männer im Kampfalter als Kämpfer und damit als gültige Ziele.

Wenn es sich dir nicht ergibt, sondern sich mit dir dem Kampf anschließen würde, sollst du es belagern und wenn Haschem, dein Gott, es in deine Hand gibt, sollst du alle seine Männchen ins Schwert legen. Deuteronomium 20: 12-13


Jerusalem: Es geht nicht um die Rechte der Palästinenser, das eigentliche Ziel ist Israel zu zerstören und alle Juden zu töten! Die Hamas und die Tausende von Palästinensern, die Slogans zur Unterstützung der Hamas und Mohammed Deif skandierten, haben jedoch eine andere Lösung im Sinn: die Vernichtung Israels und den Tod von Juden – je mehr, desto besser. Schon lange bevor über die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen dem Islam / Terrorgruppen wie Hamas und den Palästinensern gegen Israel im deutschen Fernsehen berichtet wurde, hatte ich die Entwicklung verfolgt über internationale englische Nachrichten aus Israel, USA und der englischsprechenden Presse. Bedauerlich ist, daß über die Wahrheiten und Tatsachen in den deutschen Medien und Fernsehen nicht berichtet wird. In den TV-Nachrichten hat man den PA Führer Abbas zu Wort kommen lassen und seine Lügen nicht berichtigt. …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress


Wer Krieg gegen Israel führt, egal in welcher Form, führt Krieg gegen GOTT? – Bibel, AT, Sacharja 2,12:
Denn so spricht GOTT, der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch (ISRAEL) beraubt haben: „Wer euch (ISRAEL) antastet, der tastet meinen Augapfel an“.

Hamas Lügen und ihr schmutziger Krieg in Gaza – Wie die IDF (israelische Armee) intelligent zivile Opfer minimiert! Ca. 4.000 Terror-Raketen der Hamas aus Gaza gegen die israelische Zivilbevölkerung! Und wer protestiert? Jedes zivile Opfer ist auf die islamische Aggression der Hamas gegen Israel zurückzuführen. Die Strategie der Hamas besteht darin, israelische Bevölkerungszentren mit Raketen anzugreifen, um IDF-Gegenangriffe zu provozieren, bei denen ihre eigenen Zivilisten getötet werden, um Israel auf der ganzen Welt zu verunglimpfen und zu isolieren. Während langjähriger Konflikte in Gaza haben die Medien der Welt begeistert über den Tod palästinensischer Zivilisten berichtet, als wären sie das absichtliche Ziel von Israels Kriegführung. Diese falsche Propaganda wurde von Hamas-Anhängern im Westen übernommen. Menschenrechtsgruppen auf der ganzen Welt haben dasselbe getan. Diese vorsätzliche Unwissenheit und Bösartigkeit ist atemberaubend. Jede Untersuchungskommission legte sich auf Israels Schuld fest, bevor sie überhaupt zusammentrat. Dagegen wurden die tatsächlichen mehrfachen Kriegsverbrechen der Hamas unter den Teppich gekehrt. …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für DeutschlandMehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail: rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet: www.rettung-fuer-deutschland.de

Ein Gedanke zu „Hamas tötete mit eigenen Terror-Raketen mehr Menschen im Gaza, als die IDF israelische Armee!

  1. Pingback: Israel: Petition an den Internationalen Strafgerichtshof Den Haag, Niederlande | WordPress Presseartikel RfD Rettung für Deutschland

Kommentare sind geschlossen.